Warum fassen Turnierspieler vor dem Spielbeginn alle Figuren an?

WwernerR

Ich hoffe daß meine Frage in diesen Forenteil gehört! Ich habe schon oft gesehen daß Turnierspieler vor Spielbeginn alle eigenen Figuren teilweise mit beiden Händen anfassen! Ich kann mir nicht vorstellen daß sie zurecht gerückt werden müssen oder daß es als Glücksbringer verstanden wird! Hat dieses Aktion also irgend einen Sinn und wenn ja welchen? Vielen Dank für eure Antworten!

Martin_Stahl
WwernerR wrote:

Ich hoffe daß meine Frage in diesen Forenteil gehört! Ich habe schon oft gesehen daß Turnierspieler vor Spielbeginn alle eigenen Figuren teilweise mit beiden Händen anfassen! Ich kann mir nicht vorstellen daß sie zurecht gerückt werden müssen oder daß es als Glücksbringer verstanden wird! Hat dieses Aktion also irgend einen Sinn und wenn ja welchen? Vielen Dank für eure Antworten!

 

 

Each person may have their own reasons, but when I've done it, it's to center the pieces better.

mohammedundN
Um sie richtig und grade hinzustellen warum?
mohammedundN
Ist nur eine Vermutung
chessmaster0565

Icb glaube das hat etwas mit mentalem Aufbau des Gedächtnises zu tun. Denn wenn jemand seine Figuren erstmal schön formatiert, dann stellt sich das Gehirn schon mal auf das Schachspielen ein. Man startet dann ganz entspannt in die Partie. So hat es Bobby Fisher auch immer gemacht