Aryan Tari ist U20 Weltmeister; Praggnanandhaa erzielt seine erste GM Norm

Aryan Tari ist U20 Weltmeister; Praggnanandhaa erzielt seine erste GM Norm

Seit Samstag hat Norwegen nicht nur mehr einen, sondern gleich 2 Schach Weltmeister! ince Saturday Norway doesn't have one, but two world chess champions. Magnus Carlsen war Zeuge, als GM Aryan Tari die U20 Weltmeisterschaft in Tarvisio, Italien gewann. Das 12 jährige Schach-Wunderkind IM Praggnanandhaa R erspielte sich bei diesem Turnier seine erste Großmeisternorm.

Die offene U20 WM und die U20 WM für Damen fanden vom 13. bis zum 25. November im italienischen Tarvisio statt. Teilnahmeberechtigt waren alle Schachspieler die nach dem 1. Jänner 1997 geboren wurden.

Das Turnier wurde in 11 Runden nach Schweizer System gespielt. Die Bedenkzeit betrug 90 Minuten für die ersten 40 Züge, gefolgt von 30 Minuten für den Rest der Partie. Zusätzlich bekamen alle Spieler 30 Sekunden Bonuszeit für jeden Zug. Remisangebote vor dem 30. Zug waren verboten.

Wegen des speziellen Character des Turniers (es war ja eine Weltmeisterschaft) konnten sich die Spieler auch direkt Titel und nicht nur Normen für Titel erspielen. Der Sieger wird direkt zu einem Großmeister ernannt, sofern er diesen Titel nicht bereits hat. Den zweit- und drittplatzierten winkte immerhin noch der Titel eines Internationalen Meisters.

Das führte zu einer spannenden Geschichte, denn das indische Wunderkind IM Praggnanandhaa R, hat noch 3 Monate die Chance 3 Großmeisternormen zu erspielen und damit Sergey Karjakin als jüngsten Großmeister der Geschichte abzulösen, aber ein Gewinn der U20 WM hätte ihm diesen Rekord natürlich viel leichter und auch schneller gesichert.

Der Inder sollte das Turnier dann zwar nicht gewinnen aber er beendete es mit 8 von 11 möglichen Punkten auf einem hervorragenden, geteilten vierten Platz und das genügte auch um sich seine erste GM Norm zu sichern. Es fehlen also noch 2 weitere....

Hier seht ihr Praggnanandhaa's Endspielsieg über den Topgesetzten dieses Turniers:

null

Praggnanandhaa erspielte sich seine erste GM Norm. | Foto: Ruggero Percivaldi/Official Facebook page.

Das Turnier gewann der Norweger GM Aryan Tari vor GM Manuel Petrosyan aus Armenien und dem Inder GM Aravindh Chithambaram Vr.

Der an Nummer 5 gesetzte Tari startete genau wie der Topgesetzte GM Jorden van Foreest aus den Niederlanden mit einem Remis in das Turnier. Danach gewann der Norweger aber 5 Partien in Serie. Eine davon gegen Jordens jüngeren Bruder Lucas. Die Serie stoppen konnte erst der Amerikaner GM Awonder Liang, der dem Norweger ein Remis abrang.

Der Sieg in der achten Runde gegen den starken Russen Grigoriy Oparin war ein ganz großer Schritt in Richtung Titel. Der Bauerndurchbruch im neunten Zug sah ähnlich aus, wie in einigen Französischen Varianten, bei denen Schwarz einen Bauern opfert um die Kontrolle im Zentrum zu erlangen. Auf jeden Fall funktionierte es hervorragend.

Darauf folgten zwei Remis gegen Praggnanandhaa und den Chinesen IM Xu Xiangyu.

Vor der letzten Runde führte Tari das Feld mit 8 Punkten an. 6 Spieler lagen einen halben Punkt hinter dem Norweger in Lauerstelltung, unter anderem Van Foreest und Praggnanandhaa.

Tari konnte sich dann in etwas schlechterer Stellung in einem Springerendspiel in ein Remis retten und erzielte damit genau so wie Aravindh und Petrosyan, die beide die letzte Runde mit Schwarz gewonnen hatten, 8.5 Punkte, gewann das Turnier aber aufgrund der besseren Feinwertung.



null

Aryan Tari, der neue U20 Weltmeister. | Foto: Ruggero Percivaldi/Official Facebook page.

2017 U20 Weltmeisterschaft | Endstand (Top 20)

Platz Gesetzt Land Titel Name ELO Punkte TB1 TB2 TB3 Leistung w ELO+/-
1 5 GM Tari Aryan 2581 8,5 0 72 78 2718 8,5 19,2
2 16 GM Petrosyan Manuel 2554 8,5 0 67 72,5 2670 8,5 15,9
3 7 GM Aravindh Chithambaram Vr. 2572 8,5 0 66 70,5 2645 8,5 10,9
4 26 IM Praggnanandhaa R 2509 8 0 72,5 77,5 2688 8 25,9
5 1 GM Van Foreest Jorden 2616 8 0 71 77 2631 8 2,2
6 32 FM Sorokin Aleksey 2483 8 0 69,5 75 2673 8 27,6
7 6 GM Karthikeyan Murali 2578 8 0 67 72 2654 8 10,3
8 30 IM Lomasov Semen 2490 7,5 0 74,5 79,5 2630 7,5 21,4
9 11 GM Alekseenko Kirill 2563 7,5 0 74 79,5 2628 7,5 9,9
10 21 IM Xu Xiangyu 2543 7,5 0 72 76,5 2597 7,5 8,5
11 56 FM Liu Yan 2422 7,5 0 71,5 75 2634 7,5 32,5
12 17 GM Bai Jinshi 2553 7,5 0 66,5 72 2587 7,5 5,4
13 28 IM Triapishko Alexandr 2508 7,5 0 65 70 2572 7,5 9,9
14 22 GM Tran Tuan Minh 2538 7,5 0 64,5 69 2577 7,5 6,3
15 20 GM Sarana Alexey 2543 7,5 0 64 69,5 2557 7,5 2,7
16 12 GM Martirosyan Haik M. 2561 7,5 0 63,5 68,5 2599 7,5 5,7
17 3 GM Svane Rasmus 2587 7,5 0 63,5 68 2546 7,5 -4,1
18 45 GM Kobo Ori 2460 7 0 70,5 76 2563 7 15,7
19 2 GM Oparin Grigoriy 2606 7 0 69 73 2564 7 -3,8
20 33 GM Gagare Shardul 2482 7 0 68 72,5 2559 7 11,7

(Die gesamte Tabelle findet ihr hier.)

Tari und Van Foreest werden sich im Jänner, beim B-Turnier der 80. Ausgabe des Tata Steel Turniers wiedersehen.

Die 17 jährige IM Zhansaya Abdumalik aus Kasachstan konnte, nachdem sie schon 2013 und 2015 die Bronzemedaille gewonnen hatte, die Damenkonkurrenz für sich entscheiden. Sie folgt damit ihrer Landsfrau IM Dinara Saduakassova, die den Titel im letzten Jahr gewonnen hatte.

Nach 7 Runden lag Abdumalik mit der Russin WGM Anastasya Paramzina noch gleichauf. Dem Endspurt von 3 Siegen in Serie konnte die Russin dann aber nichts entgegensetzen und so gewann Zhansaya schließlich mit einem ganzen Punkt Vorsprung den Damentitel und erzielte dabei eine ELO Leistung von 2599!

Hier ist ihr Sieg aus der vorletzten Runde, als Weiß in einer Igelstellung lang rochierte aber einfach vergaß einen Angriff zu starten und dann auf einen Bauerndurchbruch im Zentrum falsch reagierte:



null

Zhansaya Abdumalik, die U20 Weltmeisterin. | Foto: Ruggero Percivaldi/Official Facebook page.

2017 U20 Weltmeisterschaft (Girls) | Endstand (Top 20)

Platz Gesetzt Land Titel Name ELO Punkte TB1 TB2 TB3 ELO+/-
1 1 IM Abdumalik Zhansaya 2428 9,5 0 71,5 77 20,5
2 44 WGM Paramzina Anastasya 2123 8,5 0 70,5 71 103
3 13 FM Yu Jennifer 2321 8 0 69 74,5 34,4
4 11 WGM Tsolakidou Stavroula 2340 8 0 66 70,5 34
5 16 WGM Tokhirjonova Gulrukhbegim 2306 8 0 65 69 22,8
6 10 IM Osmak Iulija 2345 7,5 0 74,5 80 9,5
7 5 WIM Shuvalova Polina 2386 7,5 0 68,5 73,5 -1
8 22 WIM Injac Teodora 2244 7,5 0 60,5 65,5 28
9 43 WFM Kanakova Natalie 2134 7,5 0 60 63,5 116,8
10 8 IM Nomin-Erdene Davaademberel 2358 7 0 72 77 0,5
11 15 WIM Aakanksha Hagawane 2312 7 0 66,5 71,5 21
12 6 WIM Badelka Olga 2374 7 0 66 71 -12,4
13 18 WIM Dordzhieva Dinara 2295 7 0 65 70 6,8
14 21 FID FM Antova Gabriela 2257 7 0 62,5 63,5 3,4
15 29 WFM Janzelj Lara 2192 7 0 61 65,5 20,2
16 23 WFM Chernyak Viktoria 2236 7 0 58 63 -2,6
17 12 WIM Vaishali R 2325 6,5 0 70,5 76 -11
18 9 WIM Khomeriki Nino 2347 6,5 0 70,5 75,5 -13,2
19 14 WIM Obolentseva Alexandra 2320 6,5 0 66,5 71,5 8,2
20 2 IM Khademalsharieh Sarasadat 2419 6,5 0 66,5 71,5 -17,3

(Die gesamte Tabelle findet ihr hier.)

Mehr von PeterDoggers
Biel, Runde 10: Carlsen sichert sich den zweiten Platz

Biel, Runde 10: Carlsen sichert sich den zweiten Platz

Biel, Runde 9: Mamedyarov besiegt Carlsen und gewinnt das Bieler Schachfestival

Biel, Runde 9: Mamedyarov besiegt Carlsen und gewinnt das Bieler Schachfestival