News
News
Elisabeth Pähtz ist Großmeister!
Elisabeth Paehtz in Riga 2021. Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Elisabeth Pähtz ist Großmeister!

PeterDoggers
| 8 | Schachspieler

IM Elisabeth Pähtz ist jetzt GM Elisabeth Pähtz. Die seit weit über einem Jahrzehnt beste deutsche Schachspielerin hatte sich beim FIDE Chess.com Grand Swiss 2021 in Riga ihre dritte GM-Norm erspielt, doch dann wurde eine frühere Norm für ungültig erklärt. Bei einer kürzlichen Sitzung des FIDE-Rates wurde ihr aber jetzt doch der Großmeister-Titel verliehen, was sie zur 40. Großmeisterin der Geschichte macht.

Elisabeths hervorragende Leistung von 7,5/11 in Riga im letzten Jahr brachte ihr eine GM-Norm ein und da sie bereits für ihre Leistungen in der Bundesliga 2010-2011 sowie bei der Einzel-Europameisterschaft der Damen 2016 in Mamaia, Rumänien, zwei weitere Normen in der Tasche hatte, dachten alle, dass sie nun zur Großmeisterin ernannt werden würde.

Bei der routinemäßigen Überprüfung der Normen wurde dann aber ihre Norm von 2016 für ungültig erklärt, weil sie in Mamaia nur gegen zwei und nicht wie vorgeschrieben gegen drei Großmeister gespielt hatte.

Hauptschiedsrichter bei diesem Turnier war der sehr erfahrene Schiedsrichter Ashot Vardapetyan aus Armenien und dieser hatte Elisabeths GM-Norm unterzeichnet. Dies lag an seiner Interpretation des FIDE-Handbuchs, das mögliche Ausnahmen von der Mindestanzahl von drei GM-Gegnern bei Olympiaden und kontinentalen Meisterschaften erlaubte. Bei der letztgenannten Kategorie war allerdings unklar, ob das nur für Team-Events oder auch für Einzel-Events wie der Europameisterschaft, bei der Pähtz gespielt hatte, gilt.

Damals war sie sich der Situation selbst nicht sicher und fragte deshalb den internationalen Schiedsrichter und Anwalt Klaus Deventer, ob ihre Norm tatsächlich gültig sei. Deventer äußerte seine Zweifel und beschloss, Werner Stubenvoll zu fragen. Der ist ebenfalls internationaler Schiedsrichter und war damals Vorsitzender der FIDE-Qualifikationskommission, die für die Überprüfung der Normen zuständig ist. Stubenvoll bestätigte die Gültigkeit der Norm mit einer ausführlichen Erklärung und daraufhin wurde der Fall abgeschlossen. Nach Riga wurde die Norm von 2016 aber dann doch für ungültig erklärt.

Zum Glück für sie war dies nicht das Ende der Geschichte, da verschiedene Offizielle und Schiedsrichter innerhalb der FIDE unterschiedliche Meinungen zu dieser Angelegenheit hatten. "Das Handbuch war sehr verwirrend und außerdem wird es ständig aktualisiert", sagte Pähtz. "Dass mehrere Schiedsrichter meine Norm von 2016 für gültig erklärt haben, zeigt doch, wie verwirrend die Dinge waren."

Elisabeth Paehtz Riga 2021 Grand Swiss
Elli Pähtz gegen IM Lela Javakhishvili beim 2021 FIDE Chess.com Grand Swiss in Riga. Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Im März 2022 verschob die FIDE ihre Entscheidung auf eine weitere Sitzung, die im Sommer im Rahmen der Olympiade in Chennai stattfinden sollte. In Chennai wurde die Entscheidung dann zwar erneut verschoben, aber eine andere wichtige Entscheidung wurde getroffen: Ab sofort gilt eine Norm als endgültig erfüllt, wenn sie drei Jahre lang nicht angefochten wurde.

"Ein Sportler sollte nicht für einen Fehler eines Offiziellen bestraft werden", sagte Pähtz und schließlich stimmt ihr die FIDE zu. Bei einer Sitzung des FIDE-Rates am 25. November in Jerusalem wurde entschieden, dass sie sich den GM-Titel verdient hat.

"Wenn man die Gründe für die Ausnahme bei einer Olympiade bedenkt, ist das nicht unfair", sagte Pähtz. "Es gibt nur 40 Großmeisterinnen auf der Welt und daher ist es für eine Spielerin ziemlich schwierig, in einem reinen Damenturnier auf drei von ihnen zu treffen. Egal, wie gut man spielt."

Die dominierende Emotion bei Elisabeth ist jetzt Erleichterung. "Ich bin vor allem froh, dass es jetzt vorbei ist", sagte sie. "Ein Teil der deutschen Schach-Community nannte mich eine Lügnerin und Heuchlerin und einige deutsche Journalisten schienen die Geschichte zu genießen und waren froh, dass sie sich so lange hinzog. Ich hatte ein sehr schlechtes Jahr."

Elisabeth hat den Ruf, sowohl offen als auch rechthaberisch zu sein. 2019 verließ sie die deutsche Nationalmannschaft und forderte gleiche Bedingungen für Männer- und Damenmannschaften hinsichtlich Trainingsmöglichkeiten und Budget. Ein Jahr später, als der Deutsche Schachbund tatsächlich gleiche Bedingungen für die Mannschaften geschaffen hatte, kehrt sie zurück.

Das ist eine der Episoden, über die sie in ihrem kürzlich erschienenen Buch "Wer den vorletzten Fehler macht, gewinnt" schreibt.

"Was mir in Bezug auf meinen GM-Titel passiert ist, ist ein gutes Beispiel dafür, dass wir in Zukunft  bestimmte Fehler vermeiden müssen", sagte sie. "Am meisten bin ich aber froh, dass es jetzt keine Diskussion mehr gibt."

Hier sind alle 40 lebenden Großmeisterinnen:

# Land Name GM seit: Alter Beste Elo
1 Nona Gaprindashvili 1978 81 2495
2 Maia Chiburdanidze 1984 61 2560
3 Susan Polgar 1991 53 2577
4 Judit Polgar 1992 46 2735
5 Pia Cramling 1992 59 2550
6 Xie Jun 1994 52 2574
7 Zhu Chen 2001 46 2548
8 Koneru Humpy 2002 35 2623
9 Antoaneta Stefanova 2002 43 2560
10 Alexandra Kosteniuk 2004 38 2561
11 Peng Zhaoqin 2004 54 2472
12 Xu Yuhua 2007 46 2517
13 Hoang Thanh Trang 2007 42 2511
14 Kateryna Lagno 2007 32 2563
15 Zhao Xue 2008 37 2579
16 Marie Sebag 2008 36 2537
17 Monika Soćko 2008 44 2505
18 Hou Yifan 2008 28 2686
19 Nana Dzagnidze 2008 35 2573
20 Ketevan Arakhamia-Grant 2009 54 2506
21 Tatiana Kosintseva 2009 36 2581
22 Natalia Zhukova 2010 43 2499
23 Viktorija Cmilyte 2010 39 2542
24 Elina Danielian 2010 44 2521
25 Nadezhda Kosintseva 2011 37 2576
26 Harika Dronavalli 2011 31 2543
28 Anna Muzychuk 2012 32 2606
29 Anna Ushenina 2012 37 2502
30 Valentina Gunina 2013 33 2548
31 Bela Khotenashvili 2013 34 2531
32 Irina Krush 2013 38 2502
27 Ju Wenjun 2014 31 2604
33 Mariya Muzychuk 2015 30 2563
34 Lei Tingjie 2017 25 2545
35 Tan Zhongyi 2017 31 2530
36 Nino Batsiashvili 2018 35 2528
37 Aleksandra Goryachkina 2018 24 2611
38 Olga Girya 2021 31 2505
39 Zhansaya Abdumalik 2021 22 2507
40 Elisabeth Pähtz 2022 37 2513

Chess.com veröffentlicht jede Woche ein neues Video von Elli, in denen sie uns die Geheimnisse des Schachs erklärt. Hier ist eine Übersicht aller bisher veröffentlichten Videos:

Alle Chess.com Videos von Elisabeth Pähtz

Mehr von PeterDoggers
Ding Liren bereit für Tata: "Ich fühle mich viel besser als vorher"

Ding Liren bereit für Tata: "Ich fühle mich viel besser als vorher"

Hans Niemanns 100-Millionen-Dollar-Verleumdungsklage wurde abgewiesen

Hans Niemanns 100-Millionen-Dollar-Verleumdungsklage wurde abgewiesen