Russland reichen 3 gewonnene Partien für 3 Siege

Russland reichen 3 gewonnene Partien für 3 Siege

Obwohl die "Sbornaja" nur 3 von 12 Partien gewinnen konnte, haben sie doch den ersten Platz bei der Mannschafts EM in Griechenland erobert, denn Ungarn trennte sich von Holland genauso mit einem 2:2 Unentschieden wie Kroatien mit Armenien. Italien erlebte gegen Deutschland ein wahres Desaster.

So etwas hat es bei einer Europameisterschaft noch nie gegeben: Mit 9 Remis und nur 3 Siegen in den Einzelpartien hat Russland als einzige Mannschaft die Maximalzahl von 6 Punkten erzielt. Sie besiegten die Tschechen genauso mit 2.5:1.5 wie zuvor schon die Slowenen und die Weißrussen.

Brett 11 Tschechei ELO - 1 Russland ELO 1½-2½
2/1 GM Navara, David (w) 2726 - GM Grischuk, Alexander (b) 2785 ½ - ½
2/2 GM Laznicka, Viktor (b) 2654 - GM Nepomniachtchi, Ian (w) 2733 0 - 1
2/3 GM Hracek, Zbynek (w) 2610 - GM Vitiugov, Nikita (b) 2728 ½ - ½
2/4 GM Plat, Vojtech (b) 2551 - GM Matlakov, Maxim (w) 2730 ½ - ½

Für den heutigen Sieg war Ian Nepomniachtchi an Brett 2 verantwortlich. Er überraschte Viktor Laznicka in einer Caro-Kann Eröffnung und bekam schon früh einen verheerenden Angriff. Wie tief Nepomniachtchi diese Stellung schon vorab analysiert hatte wissen wir nicht, aber wenn man bedenkt, dass er nur bei den Zügen 17, 19, 22 und 23 nachgedacht hatte, und sein Gegner schon 3 Partie in dieser Eröffnung verlor, ist die Antwort wahrscheinlich: Sehr tief!.

vor 20 Jahren fegte Garry Kasparov in derselben Art und Weise vom Brett.

null

Brett 7 Ungarn ELO - 10 Niederlande ELO 2-2
1/1 GM Leko, Peter (w) 2679 - GM Giri, Anish (b) 2762 ½ - ½
1/2 GM Erdos, Viktor (b) 2624 - GM L'ami, Erwin (w) 2611 ½ - ½
1/3 GM Rapport, Richard (w) 2686 - GM Bok, Benjamin (b) 2611 ½ - ½
1/4 GM Almasi, Zoltan (b) 2707 - GM Van Foreest, Jorden (w) 2609 ½ - ½
Brett 14 Kroatien ELO - 6 Armenien ELO 2-2
3/1 GM Saric, Ivan (w) 2662 - GM Aronian, Levon (b) 2801 ½ - ½
3/2 GM Stevic, Hrvoje (b) 2616 - GM Movsesian, Sergei (w) 2671 ½ - ½
3/3 GM Jankovic, Alojzije (w) 2575 - GM Sargissian, Gabriel (b) 2657 ½ - ½
3/4 GM Martinovic, Sasa (b) 2565 - GM Melkumyan, Hrant (w) 2642 ½ - ½

Bei Ungarn - Holland gab es 4 Remis zu "bestaunen". Benjamin Bok musste aber an Brett 3 lange in einem etwas nachteilhaften Endspiel gegen Richard Rapport um den halben Punkt zittern. Für Kroatien ist das Unentschieden gegen Armenien, das ebenfalls durch 4 Remis zustande kam, sicher zufriedenstellend. Die Durchschnitts ELO der Kroaten liegt doch 88 Punkte unter dem Schnitt der Armenier.

null

Ivan Saric erreichte mit dem Marshall Angriff gegen Levon Aronian ein Remis. | Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Brett 22 Italien ELO - 9 Deutschland ELO ½-3½
4/1 GM Vocaturo, Daniele (w) 2607 - GM Nisipeanu, Liviu-Dieter (b) 2672 ½ - ½
4/2 GM Brunello, Sabino (b) 2555 - GM Meier, Georg (w) 2655 0 - 1
4/3 GM Dvirnyy, Danyyil (w) 2542 - GM Bluebaum, Matthias (b) 2643 0 - 1
4/4 GM Godena, Michele (b) 2489 - GM Svane, Rasmus (w) 2595 0 - 1

Die italienische Siegesserie wurde heute jäh beendet. Die deutschen Cracks waren sicher vor Italien gewarnt und spielten allesamt extrem stark. Das Ergebnis von 3.5:0.5 sagt eigentlich alles aus.

Sabino Brunello, der bisher beide Partien gewinnen konnte, warf das Handtuch, als nicht nur einer, sondern sogar beide Springer von Georg Meier gefesselt wurden:

null

Die deutsche Mannschaft, die die italienischen Träume beendete. | Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Brett 5 Israel ELO - 12 Frankreich ELO 3-1
5/1 GM Gelfand, Boris (w) 2737 - GM Edouard, Romain (b) 2607 1 - 0
5/2 GM Rodshtein, Maxim (b) 2699 - GM Bauer, Christian (w) 2647 1 - 0
5/3 GM Smirin, Ilia (w) 2635 - GM Fressinet, Laurent (b) 2657 ½ - ½
5/4 GM Nabaty, Tamir (b) 2661 - GM Maze, Sebastien (w) 2614 ½ - ½

Israel startete mit einem enttäuschenden 2:2 gegen gegen Norwegen in das Turnier aber jetzt sind sie in Fahrt. Nachdem Sie gestern Moldawien schlagen konnten mussten heute die Franzosen, die ihre Spitzenspieler Maxime Vachier-Lagrave und Etienne Bacrot schmerzlich vermissen, dran glauben. Aber Brett 2 gelang Boris Gelfand eine tolle Partie gegen Romain Edouard, bei der er eine neue Idee im Englischen 4 Springer Spiel entwickelte:

Gelfand wurde dann von Jan Gustafsson interviewt und sagte: "Wir sind wohl eine der ältesten Mannschaften bei diesem Turnier. Jeder von uns hat schon an 15 oder 20 solcher Events teilgenommen." Er wies darauf hin, dass die Schacholympiaden 1990 sein erstes Mannschaftsturnier war und Smirin seit 1992 dabei ist. Dann sprach er über eine Königsindische Partie zwischen Kasparov und Smirin die er offensichtlich bestens kannte. "Eine großartige Partie von beiden Spielern und erst kürzlich haben die Computer eine Verteidigung für Schwarz gefunden."

Als Kind habe ich diese Partie oft bewundert und ich muss sie einfach zu diesem Bericht hinzufügen.

Im selben Duell spielte Maxim Rodshtein eine tolle Partie gegen Christian Bauer. Wer findet den Gewinnweg?

Brett 8 Polen ELO - 4 England ELO 2½-1½
6/1 GM Wojtaszek, Radoslaw (w) 2737 - GM Adams, Michael (b) 2727 1 - 0
6/2 GM Duda, Jan-Krzysztof (b) 2706 - GM Short, Nigel D (w) 2698 ½ - ½
6/3 GM Piorun, Kacper (w) 2640 - GM Howell, David W L (b) 2698 ½ - ½
6/4 GM Bartel, Mateusz (b) 2613 - GM Jones, Gawain C B (w) 2662 ½ - ½

Radek Wojtaszek war der Matchwinner beim Duell Polen gegen England. Im 29. Zug verlor Michael Adams einen Bauern und wie der polnische Großmeister die Partie dann nach Hause brachte, war wirklich beeindruckend. Das ist, was starke Spieler ausmacht: Sie gewinnen gewonnene Stellungen!

null

Radek Wojtaszek (links) und Jan-Krzysztof Duda. Mateusz Bartel sieht den beiden zu. | Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Brett 15 Spanien ELO - 2 Aserbaidschan ELO 2-2
7/1 GM Anton Guijarro, David (w) 2651 - GM Mamedyarov, Shakhriyar (b) 2791 1 - 0
7/2 GM Salgado Lopez, Ivan (b) 2629 - GM Radjabov, Teimour (w) 2741 ½ - ½
7/3 GM Korneev, Oleg (w) 2557 - GM Naiditsch, Arkadij (b) 2702 0 - 1
7/4 GM Ibarra Jerez, Jose Carlos (b) 2561 - GM Mamedov, Rauf (w) 2678 ½ - ½

Neben Russland ist Aserbaidschan die einzige Mannschaft mit einer Durchschnitts ELO von über 2700. Nach der überraschenden Niederlage in der ersten Runde standen die Aserbaidschaner auch heute gegen Spanien mit dem Rücken zur Wand. An Brett 1 spielte David Anton eine Partie, die sehr stark an Vladimir Karpov zu seinen besten Zeiten erinnerte (David Llada fand das auch) und lies Shakhriyar Mamedyarov in einem Läuferendspiel keine Chance:

null

"Der moderne Karpov" David Anton gegen Shakhriyar Mamedyarov. | Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Arkadij Naiditsch verhinderte durch seinen Sieg gegen den Spanier Oleg Korneev den Supergau für Aserbaidschan. Im Mittelspiel sah noch alles danach aus, als wenn es keinen Durchbruch geben würde, aber dann köderte er seinen Gegner, indem er den d4-Bauern anbot. Daraufhin gewann er beide Türme für seine Dame und zusammen mit dem Läuferpaar war dies genug, um den Sieg unter Dach und Fach zu bringen:

null

Arkadij Naiditsch (rechts) gewann für Aserbaidschan. | Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Wir schließen den Bericht mit einem coolen Damenopfer aus dem Skandinavischen Derby Dänemark-Finnland ab. Obwohl die Dänen letztendlich unterlagen, konnte sich Allan Stig Rasmussen ein Lächeln sicher nicht verkneifen:

Die Mannschaft-Europameisterschaft findet vom 28. Oktober bis zum 6. November im griechischen Urlaubsparadies Hersonissos auf der Insel Kreta statt. Im offenen Wettbewerb treten 40 Mannschaften mit 199 Spielern, darunter 138 Großmeister, gegeneinander an.

Jede Mannschaft besteht aus 5 Spielern, aber in jeder Runde dürfen nur 4 Spieler eingesetzt werden. Das Turnier selbst wird in einem 9 Runden Schweizer System Modus ausgetragen. Die Bedenkzeit beträgt 90 Minuten für die ersten 40 Züge und 30 Minuten für den Rest der Partie, wobei es für jeden Zug 30 Sekunden Zeitbonus gibt. Remisgebote dürfen erst nach dem 30. Zug abgegeben werden.

ETCC 2017 | Top Paarungen der 4. Runde

Nr. Gesetzt Team Pkt. Erg. : Erg. Pkt. Team Gesetzt
1 1 Russland 6 : 5 Ungarn 7
2 9 Deutschland 5 : 5 Polen 8
3 5 Israel 5 : 5 Kroatien 14
4 6 Armenien 5 : 5 Niederlande 10
5 18 Türkei 4 : 4 Ukraine 3
6 11 Tschechien 4 : 4 Serbien 17
7 4 England 3 : 4 Italien 22
8 20 Rumänien 4 : 4 Georgien 13
9 16 Weißrussland 4 : 4 Spanien 15
10 2 Aserbaidschan 3 : 3 Moldawien 24

Games from TWIC.

 


Weitere Artikel über die Mannschafts EM:

Mehr von PeterDoggers
Weil er einen Betrugsfall gemeldet hat: GM Solozhenkin wurde gesperrt!

Weil er einen Betrugsfall gemeldet hat: GM Solozhenkin wurde gesperrt!

Caruana gewinnt die Grenke Chess Classics

Caruana gewinnt die Grenke Chess Classics