Das Chess.com Isle Of Man Turnier in Zahlen

Das Chess.com Isle Of Man Turnier in Zahlen

Die Isle of Man ist nicht besonders groß, aber doch groß genug, um die Aufmerksamkeit der Schachwelt auf sich zu ziehen.

Vom 23. September bis zum 1. Oktober findet das Chess.com Isle of Man International Turnier auf der Insel zwischen England und Irland statt. Das Turnier findet in diesem Jahr zum vierten Mal statt, zum zweiten Mal davon unter der Schirmherrschaft von Chess.com - und nie war es besser besetzt als in diesem Jahr. Wie kann man also das Turnier im Vergleich mit den Festlandturnieren einordnen?

Sehen wir uns also die Zahlen an. Es wurde schon behauptet, dass dies das stärkste Open aller Zeiten ist. Einige Zahlen belegen diese Behauptung.

50,000 -- Erhält der Sieger 2017, in Britischen Pfund.

50,000 -- Das gesamte Preisgeld, im letzten Jahr.

null

Der Sieger kann sich die junge Queen Elizabeth II gleich 50,000 mal ansehen.

166 -- Prozent mehr Preisgeld als im letzten Jahr (2016: £50,000; 2017: £133,000).

1,038 -- Die Anzahl der Jahre, seit denen das Parlament der Insel ununterbrochen besteht.

80 -- Prozent der 170 Teilnehmer im "Masters" sind Titelträger.

4 -- Amerikanische Goldmedaillengewinner nahmen im letzten Jahr teil.

null

Wer war neben den "obligatorischen" Caruana, So und Nakamura der vierte Goldmedaillengewinner der USA, der 2016 bei diesem Turnier teilnahm? Der inzwischen zurückgetretene GM James Tarjan, der 1976 an Brett 4 der USA die Goldmedaille gewann!

0 -- Teilnehmerplätze sind noch offen, obwohl bis zu 4 Teilnehmer der Warteliste noch teilnehmen könnten. Dies hängt von den Ergebnissen des Weltcups ab.

0 -- Menschen sprechen die Manx Sprache als Muttersprache, aber etwa 2000 haben die Sprache der Isle of Man als Fremdsprache erlernt.

1 -- Startplatz für die Britischen Meisterschaften 2018 wird auch ausgespielt.

1 -- Die Anzahl der Spieler die im letzten Jahr falsch auf ihrem Stuhl saßen.

null

GM Wesley So spielte im letzten Jahr das seltsame "90 Grad Gambit". Die Partie Dzindzichashvili-Miles, 1985 in Tilburg war aber noch seltsamer, denn dort benutzte überhaupt kein Spieler einen Stuhl.

70 -- Großmeister nehmen bei diesem Turnier Teil. Somit hat die Insel in dieser Woche einen Großmeister pro 8 Quadratkilometer Landfläche. Etwa 5% der weltweit lebenden Großmeister spielen in diesem Turnier.

24 -- Die Anzahl der Spielerinnen, die um den £6,000 Preis für die beste Dame im Turnier konkurrieren (im letzten Jahr betrug dieser Preis noch £3,500).

null

Durch den Gewinn des Titled Tuesday Turniers von Juni, bekommen diese beiden Spieler Flug- und Hotelkosten von Chess.com bezahlt. GM Alexandra Kosteniuk wird bei den Damen hinter 2 Chinesinnen an 3 gesetzt sein.

7 -- Spieler der Top10 der Welt nehmen teil.

6 -- Königreiche kann man an einem klaren Tag vom höchsten Berg der Insel, dem Snaefell, aus sehen. (Die Bewohner der Insel sind sehr religiös und bezeichnen den Himmel als "Königreich Gottes".)

null

Den Gipfel des Snaefell kann man unter anderem mit dem Fahrrad oder dem Zug erreichen. Den Spott von GM Hikaru Nakamura, einem begeisterten Bergsteiger, gibts dann gratis dazu. (Foto: visitisleofman.com)

14 -- Flughäfen bieten einen Direktflug auf die Isle of Man an..

29 -- Grad ist die höchste, je gemessene Temperatur auf der Insel. 

104 -- Jahre ist der Veranstaltungsort, die Villa Marina, alt.

32 -- Meilen beträgt die Länge der Insel (52 km).

null

Das Geschichtsmuseum der Insel behauptet, dass die britischen Inseln eine Erweiterung der Appalachischen Berge sind, die vom heutigen Kanada abbrachen.

36 -- verschiedene Nationen nehmen am Turnier teil.

37 -- der Teilnehmer kommen aus Indien, das damit die größte Anzahl von Spielern stellt.

5,742 -- Mal hätte die Insel in Indien Platz.

null

2700+ GM Santosh Vidit ist hinter GM Viswanathan Anand die Nummer 2 Indiens.

11 -- Indische Restaurants gibt es in der Inselhauptstadt Douglas.

4 -- Zutaten sind laut des Reinheitsgebots der Insel von 1874 in lokalen Bieren erlaubt: Wasser, Zucker, Hopfen und Malz.

38 -- Großmeister mit einer ELO von über 2600 nehmen teil. Im letzten Jahre waren es noch 25.

2 -- Ist die Anzahl von "Anands" die man für einen "Doppel Anand" benötigt. GM Simon Williams gab IM R. Praggnanandhaa 2016 diesen Spitznamen.

null

Der 12 jährige Rameshbabu Praggnanandhaa.

18 -- Die Anzahl der Züge, die der Anand-Doppelgänger in letzten Jahr benötigte, um einen 2600 Großmeister zu besiegen. .

38 -- Meilen (60 km) ist die Länge der Motorradrennstrecke auf der Insel, des berühmten Snaefell Mountain Course.

102 -- Meilen (164 km) ist die Länge des Wanderwegs Raad ny Foillan, der um die gesamte Insel führt. IM Jovanka Houska will diese Strecke noch vor dem Turnier wandern.

null

IM Jovanka Houska hatte im letzten Jahr in der ersten Runde eine große Herausforderung zu bewältigen. In diesem Jahr will sie noch zusätzlich eine physische Herausforderung annehmen.

null

Der südliche Teil von Raad ny Foillan. Chess.com Reporter Peter Doggers führt die Wandergruppe an.

100 -- Prozent ist die Chance, dass der Kommentator GM Simon Williams zu der Partie wechselt, bei der am schnellsten h4 gezogen wird.

null

GM Simon Williams wird sicher einige der indischen Restaurants in der Inselhauptstadt besuchen, denn sein Grundnahrungsmittel ist Indisches Essen.

1 -- Teilnehmer hat noch kurzfristig überraschend zugesagt.

null

Des einen Verlust ist des anderen Gewinn! Die Niederlage von Tiflis macht seine Teilnahme beim Chess.com Isle of Man Turnier möglich. 

"Ich habe mich sowohl in der Matchstrategie als auch in der Turnierplanung gegen meinen Instinkt entschieden," sagte GM Magnus Carlsen nach seinem Ausscheiden beim Weltcup gegen GM Bu Xiangzhi zu Chess.com. "Mein Gegner hat aber seine Chancen sehr gut genutzt. Trotzdem ist meine Niederlage aber schockierend und unnötig."

Wie nach einem verlorenen Fussballspiel will Carlsen seine Niederlage so schnell wie möglich wettmachen. Deshalb entschied er sich kurzfristig für eine Teilnahme beim Chess.com Isle of Man Turnier.

"Hauptsächlich wollte ich so schnell wie möglich wieder gegen die besten Spieler der Welt spielen," sagte er. "Ich will einfach nur wieder Schach spielen!"

Auf Chess.com/TV könnt ihr täglich, ab 14.30 Uhr die Liveübertragung mit GM Williams live und kostenlos verfolgen.

Das Chess.com Isle of Man International ist ein 9 Runden Elite Turnier. Es beginnt am 23. September und dauert bis zum 1. Oktober. Die Bedenkzeit beträgt 100 Minuten für die ersten 40 Züge, dann 50 Minuten für die nächsten 20 Züge und 15 Minuten für den Rest der Partie zuzüglich 30 Sekunden pro Zug. Das Preisgeld beträgt £133,000 wobei £50,000 an den Sieger gehen. Alle Partien der ersten 8 Runden beginnen um 14.30 und die letzte Runde startet um 13.00 Uhr. Das Turnier wird täglich und kostenlos, mit Kommentaren von GM Simon Williams und WIM Fiona Steil-Antoni live auf Chess.com/TV übertragen.

Zum weitersurfen:

Mehr von FM MikeKlein
Die Armenia Eagles gewinnen die PRO Chess League

Die Armenia Eagles gewinnen die PRO Chess League

Aronian gewinnt das Gibraltar Masters

Aronian gewinnt das Gibraltar Masters