Österreichs Schach trauert um Eva Moser
Eva Moser. | Foto: Wikipedia/Creative Commons 3.0

Österreichs Schach trauert um Eva Moser

Merlin2017
Merlin2017
|
2 | Schachspieler

Wie wir soeben erfahren mussten, ist Österreichs erste Schach-Großmeisterin Eva Moser am vergangenen Wochenende in Graz im Alter von 36 Jahren überraschend verstorben. Nähere Umstände über den Tod der sympathischen Spitalerin sind bis jetzt noch nicht bekannt geworden.

Unvergessliche Highlights ihrer Karriere sind der u16 Vize-Europameistertitel 1998 und der Gewinn der Staatsmeisterschaft 2006, als erste und einzige Frau in der Allgemeinen Klasse. Ihre beste Platzierung in der Damen-Weltrangliste war der 25. Platz im Juli 2012 mit 2471 Elopunkten.

2014 feierte Eva gegen GM Rainer Buhmann mit Schwarz einen der größten Siege ihrer viel zu kurzen Karriere:

Aber auch mit Weiß gelangen Eva einige Meisterwerke. Hier überspielte sie die bulgarische Großmeisterin Antoaneta Stefanova nach allen Regeln der Kunst:
Erst vor kurzem gab Eva der Schachseite "Frau Schach" noch ein Interview.
Hier findet Ihr die traurige Nachricht auf der Seite des Österreichischen Schachverbandes.
Das tiefe Mitgefühl von Chess.com gilt ihrer Familie und ihren Freunden.
Eva Moser
Photo: Frank Hoppe/GNU Free Documentation License

„Du bist nicht mehr dort, wo du warst. Aber du bist überall, wo wir sind.“
Victor Hugo

Mehr von Merlin2017
Schachbundesliga: Solingen zieht mit Baden-Baden gleich - Bad Königshofen Deutscher Damen-Meister!

Schachbundesliga: Solingen zieht mit Baden-Baden gleich - Bad Königshofen Deutscher Damen-Meister!

Zentrale Runde der Schachbundesliga in Berlin - Samstag

Zentrale Runde der Schachbundesliga in Berlin - Samstag