Hou Yifan setzt Carlsen unter Druck und bleibt bei den Grenke-Open in Führung

Hou Yifan setzt Carlsen unter Druck und bleibt bei den Grenke-Open in Führung

Hou Yifan hatte die bessere Stellung aber remisierte mit Magnus Carlsen beim Grenke Chess Classic. Auch heute gab es 3 Gewinner: Levon Aronian, Fabiano Caruana und Arkadij Naiditsch.

Hou Yifan gegen Carlsen in der dritten Runde. | Foto: Eric van Reem.

Im Tennis oder in den meisten anderen Sportarten wäre es die Sensation schlechthin. Im Schach ist es jedoch nicht ganz so außergewöhnlich: Die Nummer 1 der Damen "hält" ein Remis gegen die Nummer 1 der Herren. Aber wenn hier irgendjemand ein Remis "gehalten" hat, dann war es Magnus Carlsen, denn er war heute in großen Schwierigkeiten.

Hou Yifan's vorgehensweise war eigentlich die selbe, wie die des Norwegers: Sie spielte eine solide Nebenvariante die ihr nur einen kleinen Vorteil verspricht aber auf die der Gegner wohl nicht vorbereitet ist. Die Chinesin entschied sich in der Najdorf Variante für Gata Kamsky's 6.a4.

Damit zeigte sie, dass sie ganz klar auf Sieg spielen will, und das Maxiumum das Carlsen erreichen konnte, war eine Stellung, die in etwa ausgeglichen war. Er war aber weit davon entfernt sich zu beklagen: "Wenn du mit Schwarz eine Stellung erreichst, in der du eigentlich keine Probleme auf dem Brett hast, dann kannst du doch zufrieden sein."

Dann wurde der Weltmeister aber nachlässig und übersah den Miniplan Td2-d5 und Sf3-d2-c4 seiner Gegnerin, und kämpfte ab dann "Zug für Zug ums Überleben".

Hou sagte, dass Sie irgendwie gefühlt hatte, dass es eine Möglichkeit gab, den Angriff fortzusetzen, aber sie konnte den Weg nicht finden, und vereinfachte somit die Partie. Gegen jeden anderen Spieler hätte Sie dies nicht gemacht, kritisierte sie Kommentator Peter Leko dafür.

null

Bis jetzt sieht es nicht so aus, als ob Carlsen das Turnier gewinnen würde. Stattdessen ist Hou jetzt die große Favoritin! | Foto: Georgios Souleidis.

Fabiano Caruana rächte sich für seine Auftaktniederlage mit 2 Siegen in Folge. Heute besiegte er Georg Meier und beide Spieler zeigten in dieser Partie großartiges Schach.

Das Rubinstein Französisch mit entgegengesetzten Rochaden war von Anfang an sehr taktisch geprägt. Meier verbrauchte in dieser Phase viel mehr Bedenkzeit als sein Gegenüber, was sich am Ende als entscheidender Nachteil erweisen sollte.

null

null

Zwei Siege brachten Caruana auf einen geteilten zweiten Platz. | Foto: Georgios Souleidis.

Levon Aronian besiegte Maxime Vachier-Lagrave in einem Endspiel das aus einer symmetrischen englischen Eröffnung entstand, die große Ähnlichkeiten mit der spanischen Abtauschvariante zeigte. Aronian erklärte, dass die Computer die Stellung als ordentlich für Schwarz einstufen würden, auch wenn sie für Weiß einfach "besser aussieht".

Er bezeichnete den schwarzen Bauern auf b4 als "suspekt", aber die Stellung war wohl immer noch zu halten. Erst als Weiß im richtigen Moment f4-f5 zog, war die Partie für den Franzosen gelaufen.

null

Ein wichtiger Sieg für Levon Aronian. | Foto: Georgios Souleidis.

Am Ende des Tages hatte dann Arkadij Naiditsch, genauso wie Caruana, 2 Siege und 1 Niederlage auf seinem Konto. Er besiegte Matthias Bluebaum aus einer offenen katalanischen Eröffnung heraus, wobei die Spieler sehr früh die bekannten Pfade verließen.

Bluebaum's positionelles Bauernopfer war eher Standart, und um den 24. Zug herum, sah seine Stellung wirklich ordentlich aus. Er konnte aber keinen echten Plan auf dem Damenflügel entwickeln, während Naiditsch auf dem Königsflügel immer aktiver wurde. Ironischerweise gewann Schwarz aber dann die Partie auf dem Damenflügel.

null

Auch Arkadij Naiditsch hat jetzt 2 Siege auf dem Konto. | Foto: Georgios Souleidis.

Am Dienstag war ein Ruhetag und das Turnier zieht von Karlsruhe nach Baden-Baden um, wo ab Mittwoch die restlichen 4 Runden gespielt werden.

2017 Grenke Chess Classic | Round 3 Standings

# Land Name ELO Lstg 1 2 3 4 5 6 7 8 Pkt SB
1 Hou,Yifan 2649 3038 1 ½ 1 2.5/3
2 Caruana,Fabiano 2817 2778 0 1 1 2.0/3 2.50
3 Aronian,Levon 2774 2874 ½ 1 ½ 2.0/3 2.00
4 Naiditsch,Arkadij 2702 2871 0 1 1 2.0/3 1.50
5 Carlsen,Magnus 2838 2686 ½ ½ ½ 1.5/3
6 Vachier-Lagrave,Maxime 2803 2583 0 0 1 1.0/3
7 Meier,Georg 2621 2468 0 0 ½ 0.5/3 1.00
8 Bluebaum,Matthias 2634 2502 0 ½ 0 0.5/3 0.75

Das Grenke Classic ist ein Turnier bei dem 8 Spieler gegeneinander antreten und jeder gegen jeden eine Partie spielt. Die Bedenkzeit beträgt 100 Minuten für 40 Züge, dann 50 Minuten für weitere 20 Züge und schließlich noch 15 Minuten für den Rest der Partie. Zusätzlich gibt es 30 Sekunden pro Zug. Ein Remis vor dem 40. Zug anzubieten ist nicht erlaubt.

Games from TWIC.

Hier ist ein Video des Turnierveranstalters mit den Höhepunkten der dritten Runde:


Ähnliche Artikel:

Mehr von PeterDoggers
König Magnus Carlsen regiert weiter

König Magnus Carlsen regiert weiter

Schach-WM, Runde 11: Caruana hält mit Schwarz problemlos Remis

Schach-WM, Runde 11: Caruana hält mit Schwarz problemlos Remis