Update zu REGIUM Chess
Chess.com has discovered what appear to be inconsistencies in relation to REGIUM Chess

Update zu REGIUM Chess

News
News
|
0 | Chess.com Nachrichten

Chess.com ist eine Firma, die von Schachliebhabern gegründet wurde. Wie Ihr, freuen auch wir uns über mutige und revolutionäre Innovationen, die dazu beitragen, dass sich Schach weiterentwickelt.

Vor kurzem wurde Chess.com von REGIUM Chess angesprochen, dass sie eine unserer Veranstaltungen, das
Finale der Speed Chess Championship, sponsern wollen. Im Rahmen dieses Sponsorings haben viele von Euch vor drei Tagen eine Mail erhalten.

In dieser Mail teilte Chess.com die von REGIUM Chess auf seiner offiziellen Webseite und in seinen Veröffentlichungen aufgestellten Behauptungen. Chess.com hat auch klargestellt, dass wir zwar gerne mit neuen und aufregenden Produkten wie denen von REGIUM zusammenarbeiten, aber nicht an den Spendenaktionen oder Herstellungsprozessen dieser Produkte beteiligt sind und diese daher nicht unterstützen und keinerlei Eigentumsrechte an diesen Produkten haben.

Nach Abschluss einer Due-Diligence-Prüfung, die für die Partnerschaft mit einem Produkt eines Drittanbieters erforderlich ist, haben wir unsere Untersuchungen und Interaktionen mit REGIUM fortgesetzt und konnten einige der vom Unternehmen geltend gemachten Angaben nicht bestätigen. Einige der offensichtlichen Inkonsistenzen im Zusammenhang mit diesen Behauptungen wurden von Chess.com selbst festgestellt, während andere von Seiten wie Lichess, die am Samstag ebenfalls über einige dieser offensichtlichen Inkonsistenzen berichteten, festgestellt wurden.

Die Behauptungen, die Chess.com nicht verifizieren konnte, beziehen sich sowohl auf die von REGIUM vermarkteten Produkte als auch auf Vertreter des Unternehmens. Mitglieder, die den ersten Mailer erhalten haben, haben bereits ein Update von Chess.com bezüglich der in diesem Bericht beschriebenen Details erhalten..

Bei der Prüfung der Stichhaltigkeit der Züge auf einem der von REGIUM für das automatisierte E-Board veröffentlichten Werbevideos stellten die Experten von Chess.com fest, dass das Werbevideo offensichtlich zusammengeschnitten ist und an vielen Stellen signifikant bearbeitet wurde:

Chess.com
Jaron Saturnino von Chess.com demonstriert in diesem Clip, wie es zu Inkonsistenzen beim Maskierungsprozess während der Bearbeitung kommt

Diese offensichtlichen Inkonsistenzen wurden auch von anderen Kollegen identifiziert. Hier könnt Ihr Euch das gesamte Video ansehen und selbst nach Inkonsistenzen suchen.

Phil Wang von der Seite thispersondoesnotexist.com, die AI Technologie benutzt um Gesichter von Personen, die nicht existieren zu generieren, gab Informationen zu Fotos von Personen, die auf Remiums Internetseite in der Rubrik "Wer sind wir" erscheinen, an Chess.com weiter

"Meiner Meinung nach scheint es sich um das von Nvidia veröffentlichte Modell zu handeln", sagte Wang. "Ich kann es hauptsächlich an den Verzerrungen um die Brille sowie an den Artefakten im Hintergrund erkennen."

Nach der Koordination mit Kollegen unter Verwendung öffentlich zugänglicher Informationen konnte Chess.com auch feststellen, dass Personen, die mit dem Unternehmen in öffentlichen Online-Foren in Verbindung stehen, scheinbar falsch dargestellt sind.

Chess.com artificial intelligence regium nvidiaEinige Fotos zeigen Verzerrungen und Artefakte, die für AI generierte Gesichter und ihre Merkmale typisch sind

Chess.com hat REGIUM um eine Live-Demonstration seines Produkts gebeten und sogar angeboten, einen Unternehmensvertreter in deren Büros zu schicken, um das Produkt persönlich zu sehen. Auf diese Anfrage haben wir noch keine Antwort erhalten. Darüber hinaus konnte Chess.com die Titel einiger Personen, die mit dem Unternehmen in Verbindung zu stehen scheinen, nicht verifizieren.

Die in Werbevideos gezeigten Bretter werden von der spanischen Firma Rechapados Ferrer hergestellt. Ein Vertreter des Unternehmens hat angegeben, dass die in den Videos abgebildeten Bretter von Rechapados Ferrer nicht mit Komponenten modifiziert wurden, die die in diesen Videos vorgestellte Technologie ermöglichen würden. Er bestätigt auch, dass Rechapodos Ferrer beim Änderungsprozess dieser Bretter nicht mit REGIUM zusammengearbeitet hat.

Chess.com hat mittlerweile Kontakt zu Anbietern, Partnern und Lieferanten aus der ganzen Welt aufgenommen, deren Kunden und Benutzern möglicherweise in Bezug zu einer Kampagne- und Spendenaktionen von REGIUM standen. Wir haben deutlich gemacht, dass wir die Angaben von Regium nicht überprüfen konnten. Einige dieser Unternehmen planen jetzt die Veröffentlichung von Erklärungen und werden dies nach eigenem Ermessen tun.

Wie bei jedem laufenden Prozess wird Chess.com weiterhin nachprüfbare Fakten von unserem Expertenteam sowie von Experten von Drittanbietern übermitteln und diesen Artikel nach Bedarf aktualisieren.

Chess.com glaubt an Transparenz und Sorgfaltspflicht nicht nur gegenüber unseren Nutzern, sondern auch gegenüber allen Schachspielern auf der ganzen Welt. Wir hoffen, dass sich aus der bevorstehenden Kickstarter-Kampagne von REGIUM ein hervorragendes Produkt entwickelt, aber wir ermutigen alle unsere fantastischen Mitglieder, Eure eigene Due Diligence Prüfung durchzuführen, bevor Ihr Euch für Produkte dieses Unternehmens entscheidet.

Mehr von News
Die FIDE Online Olympiade beginnt am 25. Juli auf Chess.com

Die FIDE Online Olympiade beginnt am 25. Juli auf Chess.com

Der Titled Tuesday ist jetzt der Speed Chess Championship Grand Prix

Der Titled Tuesday ist jetzt der Speed Chess Championship Grand Prix