News
News
Bullet Chess Championship Achtelfinale: Tang besiegt Caruana in der Verlängerung

Bullet Chess Championship Achtelfinale: Tang besiegt Caruana in der Verlängerung

SamCopeland
| 1 | Berichterstattung von einem Schach-Event

Die von DigitalOcean präsentierte Bullet Chess Championship 2022 begann mit einigen hervorragenden Leistungen traditioneller Bullet-Favoriten wie Hikaru Nakamura oder Daniel Naroditsky, die beide überzeugend ins Viertelfinale einzogen. Es gab aber auch einige Überraschungen. Die größte Überraschung war wohl Sieg von Andrew Tang über Fabiano Caruana. Obwohl natürlich niemand der Nummer 3 der Welt absprechen würde, dass er Schach spielen kann wie, wird er doch meistens mehr für seine Präzision und weniger für seine Geschwindigkeit bewundert, während aber genau diese Geschwindigkeit die große Stärke von Tang ist. Caruana knüpfte jedoch direkt an seine Erfolge bei der Rapid Chess Championship an und begann das Achtelfinale mit zwei Siegen in Serie. Am Ende des Tages musste er sich seinem jungen Herausforderer allerdings im Playoff geschlagen geben.

So könnt Ihr zusehen:
Ihr könnt die von DigitalOcean präsentierte Bullet Chess Championship auf Chess.com/TV, Twitch und unserem YouTube Live Kanal YouTube.com/ChesscomLive ansehen.
Hier ist die Aufzeichnung der Übertragung von Mittwoch mit den Kommentatoren Daniel Naroditsky und Anna-Maja Kazarian...
...und hier die Aufzeichnung vom Donnestag mit den Kommentatoren Benjamin Bok und James Canty:

Die von Digital Ocean präsentierte Bullet Chess Championship 2022 ist ein Doppel-KO-Turnier, das von Chess.com veranstaltet wird und mit $100.000 dotiert ist. Alle Partien werden mit einer Bedenkzeit von 1+0 gespielt und jedes Duell dauert 30 Minuten. Nach 15 Minuten Spielzeit erhalten die Spieler eine kurze Pause. Im Falle eines Unentschiedens spielen die Spieler mit wechselnden Farben so lange weiter, bis ein Spieler eine Partie gewinnt.

Ausgewählte Duelle


Tang gegen Caruana: 10-9

Tang ist als einer der schnellsten Schachspieler der Welt bekannt, vielleicht sogar als der schnellste Spieler überhaupt. Seine Mausgeschwindigkeit ist absolut legendär und es gibt wahrscheinlich keinen Spieler, der mit weniger als 10 Sekunden auf der Uhr gefährlicher ist. Gleichzeitig hat Caruana aber im letzten Jahr bei der Speed-Chess Championship und dieses Jahr bei der Rapid Chess Championship bewiesen, dass er im Online-Schnellschach zu einer echten Kraft geworden ist.

In vielerlei Hinsicht verlief das Duell nach Drehbuch. Caruana hatte zu Beginn der Partien konstant gute Stellungen UND in den meisten Partien auch mehr Zeit. Seine Schnelligkeit im Eröffnungs- und Mittelspiel war wirklich beeindruckend. Erst spät in den Partien, als beide Spieler nur noch wenige Sekunden auf der Uhr hatten, hatte Caruana zu kämpfen und wurde von Tang immer wieder überspielt. Hier ist ein gemeines Remis-Endspiel, das Tang aber trotzdem gewinnen konnte:

Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit hatte Caruana einen Punkt Vorsprung und Tang musste die letzte Partie gewinnen, um eine Verlängerung zu erzwingen. In einem komplexen Mittelspiel hielt Tang seinen König im Zentrum und baute massiven Druck auf dem Damenflügel auf und konnte mit den schwarzen Steinen einen schönen und überraschenden Sieg herausholen.

Somit bekamen wir in diesem Duell das einzige Playoff im gesamten Achtelfinale zu sehen. Tang durfte die erste Partie mit Weiß spielen, sicherte sich einen Vorteil und drückte ihn nach Hause. Obwohl Caruana dieses Duell verloren hat, zählt er mit dieser Leistung sicherlich zu den Favoriten in der Verlierergruppe und hat eine echte Chance, sich über den Umweg der Verlierergruppe den Weg ins große Finale zu bahnen.

Bortnyk gegen Sadhwani: 7.5-8.5

Ebenfalls sehr hart umkämpft und bis zur letzten Sekunde spannend war das Duell zwischen Bortnyk und Sadhwani. Olexandr Bortnyk startete mit einer unglaublichen Darbietung von Premoves und einer irren Mausgeschwindigkeit und konnte mit 2 gegen 4 Sekunden auf der Uhr gewinnen.

Vielleicht wurde Bortnyk danach zu selbstsicher und vertraute zu sehr auf seine Geschwindigkeit, denn in einigen der folgenden Partien geriet er auf der Uhr zu weit in Rückstand und konnte sich nicht immer aus solchen Schwierigkeiten befreien.

Alles lief auf die letzte Partie hinaus und als die Uhr bereits abgelaufen war, vereinfachte Bortnyk in ein Bauernendspiel, das zwar offensichtlich Remis war, aber praktisch gesehen war es im Bullet unmöglich, die richtige Verteidigung zu finden und so konnte Raunak Sadhwani das Endspiel gewinnen. Bortnyk war sichtlich enttäuscht, während Sadhwani voller Freude gleich zwei Siegerfäuste zeigte.

Perez Ponsa gegen Jacobson: 8.5-9.5

GM Brandon Jacobson vermasselte um ein Haar einen überzeugenden Sieg gegen Federico Perez Ponsa. Er hatte ein Matt in 1 auf dem Brett und wäre danach mit 3 Punkten in Führung gegangen, aber er schlug mit der falschen Figur auf h7 und wurde deshalb selbst mattgesetzt. Diese Niederlage kam so überraschend, dass Kommentator Canty feststellte: "Der Chat denkt immer noch, dass Brandon gewonnen hat."

Nach einem weiteren Sieg von Perez Ponsa wurde auch dieses Duell in der letzten Partie entschieden. Nach einer solchen Umkehrung der Ereignisse wären viele Spieler vielleicht zusammengebrochen, aber Jacobson riss sich zusammen, verwandelte einen starken Freibauern auf der c-Linie und holte sich den notwendigen Sieg, um ins Viertelfinale einzuziehen.

Nach dem Duell sahen beide Spieler von der Anspannung und den dramatischen Wendungen in den letzten Partien völlig erschöpft aus.

Falls Euer Lieblingsspieler in der ersten Runde verloren hat, müsst Ihr Euch keine Sorgen machen denn die BCC ein Doppel-Ko-Turnier. Alle Verlierer haben immer noch die Chance, die Verliererrunde zu gewinnen und so den Weg ins große Finale zu finden! Einige von Euch werden diesen Modus vielleicht vom Tischtennis kennen.

Den überzeugendsten Sieg im Achtelfinale erzielte Naroditsky gegen den neuen 18-jährigen indischen Meister Arjun Erigaisi. Nicht minder überzeugend war aber Nakamuras Sieg gegen Alexey Sarana. Ebenfalls beeindruckt haben Ray Robson und Jose Martinez, die gegen ihre jeweiligen Gegner ebenfalls über 10 Punkte erspielen konnten. Hier seht ihr den kompletten Turnierbaum:

2022 Bullet Chess Championship Bracket


Weitere Berichte von der Bullet Chess Championship 2022

Mehr von NM SamCopeland
Chess.com schränkt Remisangebote bei mehreren Preisveranstaltungen ein

Chess.com schränkt Remisangebote bei mehreren Preisveranstaltungen ein

Nepomniachtchi erspielt sich einen großen Vorteil aber Ding entkommt ihm

Nepomniachtchi erspielt sich einen großen Vorteil aber Ding entkommt ihm