Die neue Schachcomputer Meisterschaft

Die neue Schachcomputer Meisterschaft

pete
pete
|
1 | Chess.com Nachrichten

Die Chess.com Schachcomputer Meisterschaft (CCCC) ist mit einem neuen Format und noch mehr Teilnehmern zurück. Somit beteiligt sich Chess.com an der Zukunft der Schachcomputer. 

CCCC 1: Das Schnellschachturnier!

Nachdem Chess.com seit Anfang des Jahres mit Komodo zusammenarbeitet, setzt Chess.com nun sein Engagement für Computerschach mit dem bisher ehrgeizigsten Computerschachturnier fort.

Bei der neuen Computerschachmeisterschaft, die Ihr unter www.Chess.com/cccc verfolgen könnt, treten die stärksten Schach-Engines der Welt in einer Vielzahl von Formaten, Einstellungen und Zeitkontrollen gegeneinander an. Die Turniere werden nacheinander laufen, so dass Computerschachfans immer etwas zu sehen haben werden.

Beim ersten Turnier, dem CCCC 1: Schnellschachturnier, welches am 31. August beginnt, treten 24 der stärksten Engines der Welt gegeneinander an.

cccc 1: rapid rumble

Chess.com stellt für dieses Turnier die leistungsstärksten Computer mit 96 Kernen von Intels neuesten Platinum-Prozessoren zur Verfügung. Alle GPU-Engines, einschließlich des maschinell lernenden Lc0, werden auf einer GPU-optimierten Konfiguration mit vier Nvidia Tesla V100 GPUs laufen. Ferner arbeiteten die Chess.com-Entwickler mit der Lc0-Community zusammen, damit die Engine im Turnier auch wirklich ihr Bestes gibt.

Die vollständigen technischen Spezifikationen seht Ihr weiter unten.

Die Zuschauerschnittstelle wurde so konzipiert, dass sowohl Fans, als auch gelegentliche Zuschauer die Meisterschaft verfolgen können. Das neue CCCC ist leicht zu verfolgen, aber es wird den Zuschauern auch ermöglichen, in die Denkweise einer jeden Engine einzutauchen, da alle Triebwerke Live-Principal-Variationen (PVs) zeigen und damit einen Echtzeit-Einblick in ihren Denkprozess und die Varianten, die sie gerade berechen, gewähren.

the new computer chess championship ui

Das neue Interface der Computermeisterschaft.

Bei den CCCC-Events treten die besten Schach-Engines der Welt, die nach Stärke und Stabilität ausgewählt und getestet und entsprechend der aktuellen CCRL 40/40 Rangliste gesetzt wurden, gegeneinander an. Interessante und experimentelle Engines können aber ebenfalls mitspielen, denn alle Softwareentwickler haben die Möglichkeit, vor Beginn jeder Veranstaltung, neue oder optimierte Versionen ihrer Programme einzureichen. 

"Schachpartien zwischen Computern zeigen die Zukunft und beinhalten oft mehr instruktive Momente, als man glauben möchte", sagt IM Daniel Rensch von Chess.com. "Eine der interessantesten und unterhaltsamsten Veranstaltungen, die ich je kommentiert habe, war die erste Computermeisterschaft auf Chess.com im Jahr 2017 und deshalb freue ich mich schon ganz besonders auf die neue Saison."

Chess.com berichtet laufend auf einem eigens dafür eingerichteten Twitch Channel von der Meisterschaft. Neugierige Besucher können dabei genau wie eingefleischte Computerfans die Partien verfolgen und miteinander chatten. 

The computer chess championship will be available 24/7 on Twitch.

Die Computermeisterschaft wird Tag und Nacht auf Twitch übertragen.

Erstes Event:

Das erste Event der Computermeisterschaft im neuen Format heißt CCCC 1: Schnellschach. Dabei spielen 24 der stärksten Schach-Engines im Modus "jeder gegen jeden".  Die Engines laufen dabei auf der besten Hardware und der neuesten Software.

  • Bedenkzeit: Schnellschach (15|5)
  • Ponder: An
  • 46 threads pro Engine
  • 8192 MB hash
  • 6-man Syzygy and 5-man Gaviota TBs
  • Alle anderen UCI Optionen befinden sich in den Standarteinstellungen
  • Die Partien werden bis zum Ende (Matt oder Patt) gespielt. Remis sind nur bei Stellungswiederholungen oder ab dem 50. Zug möglich.
  • Bei Punktegleichstand entscheidet die Sonneborn-Berger Wertung

Phase 1

  • Start: 31. August
  • Round robin (jeder gegen jeden)
  • 24 Engines
  • 15|5 Bedenkzeit
  • Es wird eine Vor- und eine Rückrunde gespielt
  • Keine Eröffnungsdateien
  • Voraussichtliche Dauer: 15 Tage

Phase 2

  • Round robin
  • Die besten 8 Engines der ersten Phase
  • 15|5 Bedenkzeit
  • Jede Engine tritt 10 mal gegen jede andere Engine an
  • Erlaubte Eröffnungsdateien: 4-ply book
  • Voraussichtliche Dauer: 8 Tage

Phase 3

  • Finale
  • Die beiden besten Engines der zweiten Phase
  • 15|5 Bedenkzeit
  • 200 Partien
  • Erlaubte Eröffnungsdateien: 100 manuell ausgewählte Stellungen
  • Expected duration: 6 days

Technische Spezifikationen:

Die CCCC wird auf Spitzentechnologie laufen.

CPU Engines:

  • CPUs: 2 x Intel Xeon Platinum 8168 @ 2.70 GHz 33 MB L3
  • Cores: 48 physische(96 logische)
  • RAM: 256GB DDR4-2666 ECC Registered RDIMM
  • SSD: 2x Crucial MX300 (1TB) in RAID1
  • OS: Windows Server 2016

GPU Engines:

  • GPU: 4x Tesla V100 (64 GB GPU memory)
  • CPU: Intel(R) Xeon(R) CPU E5-2686 v4 @ 2.30 GHz
  • Cores: 16 physische (32 virtuelle)
  • RAM: 256 GB

Teilnehmer:

Die folgenden 24 Engines treten bei der CCCC 2018 gegeneinander an:

cccc 1: rapid rumble engines

Voraussetzungen:

Alle Engines müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Momentan in Entwicklung (es muss in den letzten beiden Jahren mindestens eine neue Version erschienen sein)
  • 3000+ Elo (hier können Ausnahmen gemacht werden)
  • SMP Unterstützung mit einem Minimum von 8 Threads 
  • Die Engine muss während unseren Tests auf unserer Hardware 100% stabil gelaufen sein
  • Es sollte eine Endspieldatenbank vorhanden sein 

Team:

Die CCCC wird Euch von einem Chess.com Team präsentiert: Norm (Technischer- und Turnierdirektor), Joe (Entwickler), Lucien (Entwickler), Dallin (Design), Marina (Grafik) und Jesse (Sysadmin Support).

Seht Euch die Aktion auf www.Chess.com/cccc an und lasst uns bitte wissen, wie Euch das Turnier gefällt. Ergebnisse und Zwischenstände könnt ihr immer auf unserer Computermeisterschaftsseite abrufen. 

Mehr von pete
AlphaZero gewinnt erneut ein 1000-Partien-Duell gegen Stockfish

AlphaZero gewinnt erneut ein 1000-Partien-Duell gegen Stockfish

Stockfish gewinnt die Computer Schnellschachmeisterschaft

Stockfish gewinnt die Computer Schnellschachmeisterschaft