Schachbegriffe
Theoriezug

Theoriezug

Sicher hast Du bei Schachübertragungen, in Schachbüchern oder Artikeln über Schach schon öfters den Begriff "Theoriezug" oder "Buchzug" gehört oder gelesen. Aber was bedeutet dieser Begriff eigentlich? Finden wir heraus, war ein Theoriezug ist und warum Theoriezüge wichtig sind!

Hier ist alles, was Du über Theoriezüge wissen musst:


Was ist ein Theoriezug?

Ein Theoriezug ist ein aus der Eröffnungstheorie bekannter Zug. Mit anderen Worten, ist ein Theoriezug ist ein Eröffnungszug, der als Standard oder konventionell gilt.

Manchmal wirst Du auch den Begriff "Buchzug" hören. Das kommt daher, dass früher, als es noch keine Computer gab, die gesamte Schachtheorie in Schachbüchern zu finden war. Schachbücher über Eröffnungen gibt es natürlich immer noch und einige gibt es schon seit über 100 Jahren.  Das Buch Modern Chess Openings (MCO) wurde seit seiner Erstveröffentlichung im Jahr 1911 schon 15 Mal überarbeitet. 

book move chess
Die 1913 veröffentlichte Ausgabe von MCO. Foto: Wikimedia.

Die Eröffnungstheorie bezieht sich auf bekannte Eröffnungszüge, die bereits in Büchern, Datenbanken, Zeitschriften usw. veröffentlicht wurden. Wenn zwei Spieler eine Partie spielen und die ersten 10 Züge schon einmal von anderen Spielern gespielt wurden, dann werden diese ersten 10 Züge Buchzüge oder Theoriezüge genannt. Und solltest Du jemals den Spruch hören, dass ein Spieler in einer bestimmten Eröffnung "ausgebucht" ist, bedeutet das einfach, dass er die Theorie dieser Eröffnung sehr gut kennt.

Wenn Du eine Partie auf Chess.com analysierst, werden einige Züge als "Buch" bezeichnet – das bezieht sich auch auf Buchzüge.

Die Chess.com Analyse sagt Dir, wieviele Deiner Züge "wie aus dem Lehrbuch" waren.

Warum sind Theoriezüge wichtig?

Theoriezüge sind aus mehreren Gründen wichtig. Wenn ein Spieler in einer bestimmten Eröffnung die Theoriezüge kennt, bedeutet dies, dass er in dieser bestimmten Stellung die besten Züge bereits kennt und sie nicht erst auf dem Brett finden muss. Meistens kennt der Spieler dann auch die bekannten Pläne dieser Eröffnung und weiß, auf welchen Feldern seine Figuren platziert werden sollten.

Wenn ein Spieler die Eröffnungstheorie vergessen hat oder nicht kennt, ist er "mit seiner Theorie am Ende". Und wenn dann beide Spieler die Theorie nicht mehr kennen, spielen die Spieler ab diesem Punkt im Wesentlichen alleine und können nicht mehr auf das Wissen anderer Spieler, die diese Stellung ebenfalls schon auf dem Brett hatten, zurückgreifen. Die Anzahl der gespielten Theoriezüge beeinflusst auch die Originalität der Eröffnung in einer Partie. In einigen Partien folgen beide Spieler der Theorie und spielen 20 oder sogar 30 Züge lang Theoriezüge. In anderen Partien verlassen die Spieler jedoch schon nach nur wenigen Zügen die bekannte Theorie.

Theoriezüge auf Chess.com

Im Wesentlichen gibt die Anzahl der Theoriezüge an, wie viel Theorie die Spieler in einer bestimmten Partie kannten – das zu wissen ist unglaublich wichtig, wenn Du Deine Partien analysierst, denn dann weißt Du auch, wo Dein Wissen über diese Eröffnung geendet hat und ab welchem Zug Du anfangen solltest, diese Eröffnung genauer zu studieren.

Chess.com hat Dir dies sehr einfach gemacht, indem wir ein Eröffnungsbuch in die Analysefunktion integriert haben. Du musst einfach nur rechts oben auf "Eröffnungen" klicken, wenn Du eine Partie analysierst.


Von der Analyse zur Eröffnungsdatenbank zu wechseln geht auf Chess.com ganz einfach.

Die Eröffnungsdatenbank auf Chess.com zeigt Dir viele wichtige Informationen. Es zeigt die Gesamtzahl der Partien in der Datenbank mit der aktuellen Stellung, die Gewinn- und Remisprozentsätze für verschiedene Züge und auch, wie oft gewisse Züge schon gespielt wurden. Wie bereits erwähnt, werden bei der Analyse einer Partie auf Chess.com bestimmte Eröffnungszüge als Buchzüge bezeichnet.

So wird Dir auf Chess.com die Anzahl Deiner Theoriezüge angezeigt.

Wenn Du in einer Partie bereits in der Eröffnung in Schwierigkeiten geraten bist, kannst mit dem Analysefunktion genau herausfinden, wo Deine Probleme begonnen haben. Der nächste Schritt wäre dann, das Tab Eröffnungen auszuwählen (wie oben erklärt) oder den Eröffnungsexplorer zu öffnen und Deine Züge mit der Eröffnungsdatenbank von Chess.com zu vergleichen.


Der Eröffnungsexplorer ist eine fantastische Möglichkeit, mehr über Eröffnungen zu erfahren.

Fazit

Du weißt jetzt, was Theoriezüge sind, warum sie wichtig sind, wie man Theoriezüge auf Chess.com finden und erlernen kann und vieles mehr! Wenn Du jetzt Lust bekommen hast, die Theoriezüge einer bestimmten Eröffnung zu erlernen, kannst Du ja gleich auf Chess.com/openings klicken, damit Du in Deiner Lieblingseröffnung schon bald "ausgebucht" sein wirst.

Zugehörige Schachbegriffe