Artikel
Die besten Schachpartien aller Zeiten

Die besten Schachpartien aller Zeiten

CHESScom
| 93 | Bemerkenswerte Partien

Schach ist ein wunderbares und Jahrtausende altes Spiel. Alleine auf Chess.com wurden schon über 2 Milliarden (2.000.000.000) Partien gespielt!

Was sind aber die besten Partien aller Zeiten? Natürlich kann man diese Frage nicht konkret beantworten, aber hier ist die Auswahl der Mitarbeiter von Chess.com.

Wir haben alle Chess.com Mitarbeiter nach einer Liste mit deren 10 Lieblingspartien gefragt und dann der Lieblingspartie eines jeden Mitarbeiters 10 Punkte, der zweiten 9 Punkte und so weiter, vergeben.

Hier sind unsere Top 10. Die gesamte Liste findet ihr am Ende des Artikels!

  1. Kasparov - Topalov, Wijk aan Zee 1999
  2. Morphy - Allies, Pariser Oper 1858
  3. Aronian - Anand, Wijk aan Zee 2013
  4. Karpov - Kasparov, Weltmeisterschaft 1985, Partie 16
  5. Byrne - Fischer, New York 1956
  6. Ivanchuk - Yusupov, Brüssel 1991
  7. Short - Timman, Tilburg 1991
  8. Bai Jinshi - Ding Liren, Chinesische Liga 2017
  9. Rotlewi - Rubinstein, Lodz 1907
  10. Geller - Euwe, Zürich 1953

1: Kasparov - Topalov, Wijk aan Zee 1999

Obwohl er zwei Jahre zuvor ein historisches Match gegen die Computer-Engine Deep Blue verloren hatte, war Garry Kasparov 1999 fast unschlagbar. Er gewann Turniere mit großen Vorsprüngen und erreichte die höchste Elo-Wertung aller Zeiten (2851). Die Liste seiner Glanzleistungen ist nahezu unendlich, aber diese Partie ist wohl sein Meisterwerk.

Die Partie Kasparov gegen Topalov bietet alles, was eine Schachpartie bieten sollte. Ein erbitterter Kampf mit Brillanz von beiden Spielern, zahlreiche taktische Themen und eine Königsjagd, die den König über das ganze Brett treibt! Es ist nur schwer vorstellbar, dass diese Partie einmal als dieser Liste herausfallen könnte, aber wir warten gespannt auf neue Meisterwerke.

@SamCopeland, @cmtv123 und @PeterDoggers hatten diese Partie ganz oben auf ihrer Liste.

Kasparov, Topalov, Kasparov Topalov, Kasparov 1999, Kasparov Immortal, Greatest Chess Game of All Time

Die Partie auf Chess.com nachspielen!

"Diese Partie fesselt mich von Anfang bis zum Ende. 24. Txd4!!, 25.Te7+!! und 36. Lf1! sind so inspirierend - und das sind ja nur die Züge, die auf das Brett kamen. Die möglichen Varianten hinter diesen Zügen sind genauso faszinierend, wie die Partie selbst."  — @SamCopeland

2: Morphy gegen Allies, Pariser Oper 1858

Diese Partie wurde 1858 in einer Loge der Pariser Oper gespielt und ist deshalb auch als "partie de l'opéra" oder "Opera game" bekannt. Paul Morphys Meisterwerk gegen Karl von Braunschweig und Graf Isouard ist oft die erste Partie, die Anfängern gezeigt wird. Sie demonstriert, wie wichtig Entwicklung, Besetzung des Zentrums und die Sicherheit des eigenen Königs sind. Vor allem zeigt diese Partie aber die ganze Schönheit des Schachspiels auf. Welchem Schachspieler geht bei den Zügen 10.Sxb5!, 13.Txd7! und 16.Db8+!! nicht das Herz auf?

Morphy gewann diese Partie auf seiner Europatour, bei der er auch andere große Spieler seiner Zeit besiegte, bevor er sich praktisch aus Schach zurückzog, um in New Orleans Rechtsanwalt zu werden.

Paul Morphy, Morphy vs. Duke of Brunswick, Opera Game, Best Chess Game

Die Partie auf Chess.com nachspielen!

"Ich glaube, das ist eine Partie, wie wir sie alle einmal in unserem Leben gerne spielen würden. Eine Figur nach der anderen aufzugeben und am Ende mit einem Damenopfer Matt zu setzen. Wenn es diese Partie nicht geben würde, dann müsste man sie erfinden. Ich hatte schon viel über diese Partie gehört, bevor ich sie zum ersten Mal gesehen hatte. Es war wirklich wert, diese Partie Zug für Zug zu studieren und ich hoffe, dass ich eines Tages auch so eine Partie spielen kann." — @Shaun

3: Aronian gegen Anand, Wijk aan Zee 2013

Viswanathan Anand war von 2007 bis 2013 Weltmeister und ist einer der zielstrebigsten und intuitivsten Schachspieler der Geschichte. Während Jose Capablanca von seiner Intuition hauptsächlich im Endspiel profitierte, kann sich Anand auf seine Intuition hauptsächlich im Mittelspiel verlassen.

Diese Partie wurde im Vorfeld des WM-Kampfes gegen Magnus Carlsen gespielt und zeigt die Angriffskünste des Inders auf, die ihn bis heute so beliebt machen. Besonders der Zug 16...Sde5!! wird auf ewig in Erinnerung bleiben.

Aronian, Levon Aronian, Anand, Viswanathan Anand, Vishy Anand, Aronian vs Anand, Best Chess Games

Die Partie auf Chess.com nachspielen!

"Obwohl diese Partie relativ kurz ist, ist das Level absolut Top und sie enthält einige eingängige Taktiken. Anand selbst bezeichnet diese Partie als die beste Partie seines Lebens." — @PeterDoggers

4: Karpov gegen Kasparov, Weltmeisterschaft 1985, Partie 16

In der Schachgeschichte gab es wohl keine größere Rivalität als zwischen Garry Kasparov und Anatoly Karpov. Mit den Büchern, die über die Duelle der beiden geschrieben wurden, könnte man ganze Bibliotheken füllen.

In dieser Partie demonstriert Kasparov seine ganze Stärke. Bereits in der Eröffnung opferte er einen Bauern um einen mörderischen Springer auf dem Feld d3 platzieren zu können und zeigt seine unglaublichen Rechenkünste in taktischen Stellungen auf.

@Lee und @Shaun hatten diese Partie ganz oben auf ihrer Liste.

Karpov vs Kasparov, Anatoly Karpov, Garry Kasparov, Best Chess Game

Die Partie auf Chess.com nachspielen!

"Ich liebe es, wie sich Garry weigert den d5 Bauern zu schlagen und Karpov deshalb um diesen herumspielen muss. Dann dieser Monsterspringer auf d3. Obwohl doch so viel auf dem Spiel stand, hat er mit Schwarz so mutig gespielt." — @Lee

5: Byrne gegen Fischer, New York 1956

Bobby Fischer war erst 13 Jahre alt, als die Schachwelt durch diese Partie, in der er IM Donald Byrne mit den schwarzen Figuren besiegte, auf ihn aufmerksam wurde. 11...Sa4!! und 17...Le6!! sind zwei der besten Züge der Schachgeschichte und ruinieren komplett die weiße Stellung.

Byrne, Fischer, Bobby Fischer, Byrne vs Fischer, Game of the Century, Best Chess Game

Die Partie auf Chess.com nachspielen!

"Diese Partie hat alles, was Schach bieten kann: Überraschungen, Schönheit und Präzision." — @LuisFSiles

6: Ivanchuk gegen Yusupov, Brüssel 1991

Der Druck auf die Spieler hätte kaum größer sein können, denn dies war eine Schnellpartie, die über den Sieg des Kandidatenturniers entschied. Da Artur Yusupov gewinnen musste, warf er alle Figuren in seinen Angriff und versuchte, Vassily Ivanchuks Verteidigung zu durchbrechen.

@MikeKlein hatte diese Partie ganz oben, auf seiner Liste.

Ivanchuk, Yusupov, Jussupow, Ivanchuk vs Yusupov

Die Partie auf Chess.com nachspielen!

"Ivanchuk gegen Yusupov war wie 'I Love Lucy.' Ivanchuk war Lucille Ball und verschlang eine schwarze Figur nach der anderen. In den letzten 20 Zügen der Partie, zog Yusupov nur einmal am Damenflügel!" — @MikeKlein

7: Short gegen Timman, Tilburg 1991

Königswanderungen sind im Schach ja nichts ungewöhnliches, aber die Königswanderung von Nigel Short, der seinen König mit 31.Kh2!!, 32.Kg3!!, 33.Kh4!! und 33.Kg5!!, mit der Absicht, nach 34.Kh6!! auf g7 Matt zu setzen, war einmalig.

Short, Timman, Nigel Short, Jan Timman, Short vs Timman, King Walk, Best Chess Game

Die Partie auf Chess.com nachspielen!

"Ich habe diese Partie schon als Kind gesehen und sie regte schon damals meine Fantasie an. Diese Königswanderung, mit so vielen Figuren auf dem Brett, blieb mir bis heute in Erinnerung." — @GregShahade

8: Bai Jinshi gegen Ding Liren, Chinesische Liga 2017

In dieser Partie übt Ding Liren unerbittlich Druck auf den weißen König aus, der dadurch in der Brettmitte verweilen muss und schließlich bis auf die fünfte Reihe getrieben wird. Die Partie ist voller schöner Züge, aber 20...Td4!! ist besonders beeindruckend.

Ding Liren, Bai Jinshi, Ding Liren's Immortal, Best Chess Games

Die Partie auf Chess.com nachspielen!

"GM Ding spielte schon vor dem genialen Zug Td4!! super aktiv. Das Matt am Ende ist dann einfach nur wunderschön!" — @Rakesh

9: Rotlewi gegen Rubinstein, Lodz 1907

Akiba Rubinstein ist der wohl beste Schachspieler, der nie Weltmeister wurde. Sein Turniersieg aus dem Jahre 1911 war eine der dominantesten Vorstellungen aller Zeiten. In dieser Partie zeigt er eine der inspirierendsten Kombinationen der Schachgeschichte. Denn wer kann schon 22...Txc3!! und 23...Txd2!! gefolgt von 25...Th3!! vergessen?

Dies ist die Lieblingspartie von @jdcannon .

Rotlewi vs Rubinstein, Akiba Rubinstein, Rubinstein's Immortal, Greatest Chess Games

Die Partie auf Chess.com nachspielen!

"Die Partie von Rubinstein gegen Rotlewi fasziniert mich bis heute. Ich liebe es, wie sich die Figuren gegenseitig unterstützen. Ich träume immer davon, eines Tages eine halb so gute Partie zu spielen." — @jdcannon

10: Geller gegen Euwe, Zürich 1953

Es kommt nicht oft vor, dass man für eine defensiv geführte Partie gelobt wird, aber Max Euwes preisgekrönte Partie gegen Geller wird bis heute bewundert. Euwe schien mit dem Rücken zur Wand zu stehen, als sein brillantes Opfer 22...Th8!! den weißen Angriff zerstörte und seine Schwerfiguren ins feindliche Lager eindringen konnten.

Geller, Euwe, Geller vs Euwe, Zurich 1953, Best Chess Game

Die Partie auf Chess.com nachspielen!

"Ich liebe das Buch von Bronstein über das Kandidatenturnier von 1953 in Zürich und besonders die erste Partie in diesem Buch. Sie ist ein Paradebeispiel für positionelles Gegenspiel in der Nimzo-Indischen Verteidigung und wie man gegen einen Angriff auf den eigenen König spielt. Wenn man cool bleibt, kann jeder eine Taktik wie ...Th8!! finden, aber wer schafft es schon, in einer solchen Situation cool zu bleiben?" — @DanielRensch

Die besten Partien aller Zeiten

Punkte Partie Mehr über die Partie
95 Kasparov - Topalov, Linares 1999 GM Williams Explains
64 Morphy - Allies, Paris Opera 1858 FM Liu Explains
46 Aronian - Anand, Wijk aan Zee 2013 SonofPearl's Blog
40 Karpov - Kasparov, World Championship 1985, Game 16
39 Byrne - Fischer, New York 1956 IM Lilov Explains
31 Ivanchuk - Yusupov, Brussels 1991 GM Serper Explains
28 Short - Timman, Tilburg 1991 GM Williams Explains
25 Bai Jinshi - Ding Liren, Chinese League 2017 Artikel
22 Rotlewi - Rubinstein, Lodz 1907 GM Bojkov Explains
18 Geller - Euwe, Zurich 1953
17 Spassky - Fischer, Reykjavik Game 13
17 Reti - Alekhine, Baden-Baden 1925
16 Wei Yi - Bruzon, Danzhou 2015 Artikel
16 Polugaevsky - Nezhmetdinov, Sochi 1958 GM Williams Explains
14 Lasker - Thomas, London 1912
12 Nunn - Seirawan, Lugano 1983
12 Saemisch - Nimzowitsch, Copenhagen 1923 GM Williams Explains
11 Aronian - Carlsen, Stavanger 2017 Artikel
10 Botvinnik - Tal, World Championship 1960, Game 6
10 Nezhmetdinov - Chernikov, Rostov-on-Don 1962
10 Botvinnik - Capablanca, AVRO 1938 FM Liu Explains
10 Karpov - Kasparov, Linares 1993
10 Kotov - Petrosian, Moscow 1949
10 Petrosian - Fisher, Portoroz 1958
10 Morozevich - Vachier-Lagrave, Biel 2009 GM Serper Explains
9 Esserman - Van Wely, Orlando 2011 Esserman and das Smith-Morra
9 Topalov - Kramnik, Belgrade 1995
9 Tal - Keller, Zurich 1959
9 So - Kasparov, Saint Louis 2016 Artikel
9 Bogoljubow - Alekhine, Hastings 1922
8 Kasparov - Seirawan, Amsterdam 1996
8 Anderssen - Dufresne, Berlin 1852
8 Reti - Bogoljubov, New York 1924
8 Karpov - Sax, Linares 1983
8 Browne - Acers, New Orleans 1971
8 Vachier-Lagrave - Caruana, Grenke 2018 Artikel
8 Kasparov - Kramnik, Dos Hermanas 1996
8 Kasparov - Karpov, World Championship 1984, Game 6
8 Steinitz - Von Bardeleben, Hastings 1895
7 Nakamura - Andreikin, Moscow 2010
7 Beliavsky - Nunn, Wijk aan Zee 1985
7 Rodynski - Alekhine, Paris 1913
7 Topalov - Shirov, Linares 1998
7 Jakovenko - Gelfand, Khanty-Mansisyk 2015
6 Catig - Mills, San Francisco 1974
6 Anderssen - Kieseritzky, London 1851 Über die Partie
6 Nakamura - Gelfand, Bursa 2010
6 Lasker - Napier, Cambridge Springs 1904
6 Capablanca - Tartakower, New York 1924 IM Coleman Explains
6 Tal - Hecht, Varna 1962
5 Shirov - Polgar, Buenos Aires 1994
5 Rubinstein - Salwe, Lodz 1908
5 Ivanchuk - Karjakin, Monaco 2008
4 Larsen - Spassky, Belgrade 1970
4 Birbrager - Tal, Kharkov 1953
4 Tal - Larsen, Bled 1965
4 Korchnoi - Spassky, Candidates 1977, Game 7
4 Tal - Simagin, USSR Championship 1956
3 Van Wely - Acs, Hoogeveen 2002
3 Capablanca - Steiner, Los Angeles 1933
3 Bobotsov - Petrosian, Lugano 1968
3 Navara - Wojtaszek, Biel 2015 Artikel
3 Tal - Koblencs, Riga 1961
2 Fontaine - Vachier-Lagrave, Aix-les-Bains 2007
2 Karjakin - Anand, Wijk aan Zee 2006
2 Carlsen - Aronian, Stavanger 2018 Artikel
2 Kasparov - Karpov, World Championship 1990, Game 20
2 Kramnik - Shirov, Linares 1994
2 Byrne - Fischer, New York 1963
1 Ivanov - Karpov, Moscow 1979
1 Alphazero - Stockfish, Game 10 Artikel
1 Korchnoi - Kasparov, Luzerne 1982
1 Spassky - Bronstein, USSR Championship 1960
1 Carlsen - Ernst, Wijk aan Zee 2004
1 Serper - Nikolaidis, St. Petersburg 1993 IM Pruess Explains

An diesem Artikel haben @DanielRensch, @PeterDoggers, @MikeKlein, @SamCopeland, @LuisFSiles, @RLH2, @GregShahade, @Lee, @marignon, @cmtv123, @Fischwitsch, @Rakesh, @JDCannon, @PawnMorphy, @Shaun, @GregSerper, @Silman und @amruggs mitgewirkt! Die Auswahl der Partie ist natürlich subjektiv und repräsentiert nur die Meinung der o.g. Personen, die die Partien nach beliebigen Kriterien auswählen durften.

Haben wir deine Lieblingspartie vergessen? Dann entschuldigen wir uns dafür! Benutze doch unseren neuen GIF Ersteller und poste deine Lieblingspartie im Kommentarfeld!

Mehr von CHESScom
Schach boomt! Und unsere Server sind am Straucheln.

Schach boomt! Und unsere Server sind am Straucheln.

Chess.com hat 100 Millionen Mitglieder!

Chess.com hat 100 Millionen Mitglieder!