Was ist Zugzwang? | Schachregeln

Was ist Zugzwang? | Schachregeln

CHESScom
CHESScom
01.01.2018, 00:00 |
5 | Für Anfänger

Das Wort Zugzwang klingt für uns Deutsche (Österreicher und Schweizer) ganz natürlich, aber Engländer, Italiener, Russen und viele mehr waren zu "faul" um ein eigenes Wort dafür zu erfinden und benutzen deshalb ebenfalls das Wort "Zugzwang"

  1. Was ist Zugzwang im Schach?
  2. Zugzwang kann einfach oder kompliziert sein.
  3. Berühmte Partien
  4. Zugzwang Aufgaben

1. Was ist Zugzwang im Schach?

Zugzwang bedeutet, dass man ziehen muss, obwohl jeder mögliche Zug die Stellung verschlechtert. Eigentlich möchte man lieber "aussetzen" aber das ist im Schach nicht erlaubt und so kann man in eine Situation geraten, in der man eine Partie verliert, weil man ziehen muss!

Zugzwang Chess

Wer wird diese "Zugzwang-Schlacht" gewinnen?

Schach ist ein internationales Spiel und es werden nicht nur deutsche Wörter international verwendet. Auch der französische Ausdruck "j'adoube", mit dem man den Gegner darauf hinweist, dass man vorhat eine Figur zurechtzurücken (also eine Figur berühren will, ohne die Absicht zu haben, mit dieser Figur zu ziehen) ist international.

2) Zugzwang kann einfach oder kompliziert sein

In vielen Endspielstudien dreht sich alles um Zugzwang. 

3) Berühmte Partien

Dies ist die wohl bekannteste Zugzwang Partie. 

Friedrich SämischFriedrich Sämisch

4) Zugzwang Aufgaben

Versuche diese beiden Aufgaben zu lösen!

Zugzwang ist eine sehr hinterhältige Art, um eine Partie zu gewinnen! Normalerweise ist es vorteilhaft, einen Zug ausführen zu können, aber manchmal kannst Du auch Deinen Gegner zu einem schlechten Zug zwingen und danach die Partie gewinnen!


Melde Dich noch heute an und "zugzwange" Dich zum Sieg auf Chess.com!

Mehr von CHESScom
So wird man Großmeister

So wird man Großmeister

Schachregeln Für Anfänger | Die ersten 7 Schritte

Schachregeln Für Anfänger | Die ersten 7 Schritte