Wie funktioniert die Rochade im Schach?

Wie funktioniert die Rochade im Schach?

CHESScom
CHESScom
01.01.2018, 00:00 |
13 | Für Anfänger

Viele Schachanfänger sind spätestens dann verwirrt, wenn es um die Rochaderegeln geht. Die Rochade ist der einzige Zug, bei dem man 2 Figuren auf einmal bewegen darf. Die Rochade involviert den König und den Turm (und keine anderen Figuren) und es wird gemutmaßt, dass der Zug im 15. Jahrhundert erfunden wurde um das Spiel zu beschleunigen. Die Rochade bringt den König aus dem Zentrum in eine sichere Ecke, wo er viel schwieriger angegriffen werden kann!

Die Voraussetzungen für die Rochade sind:

  1. Der König darf noch nicht gezogen haben!
  2. Der König darf nicht im Schach stehen!
  3. Der König darf durch kein Schach fahren!
  4. Zwischen dem König und dem Turm dürfen keine Figuren stehen!

Hier seht ihr, wie die Rochade aussieht. Weiß hat "kurz" und Schwarz hat "lang" rochiert.

Castling, Castle, Chess, How To Castle

Der weiße König hat auf den Königsflügel (kurz) und der schwarze König auf den Damenflügel (lang) rochiert.

Jetzt aber zu den Regeln!

Regel 1. Der König darf sich noch nicht bewegt haben!

Castling, Castle, Chess, How To Castle

Der weiße König ist von e1 auf e2 gezogen und hat damit sein Rochaderecht verloren. 

In der oben gezeigten Stellung ist der weiße König von e1 auf e2 gezogen. Sobald Weiß seinen König bewegt, verliert er das Recht zu rochieren. Auch wenn er den König jetzt wieder zurück nach e1 ziehen würde, dürfte er nicht mehr rochieren.

Anmerkung: Wenn einer der beiden Türme bereits gezogen hat, darf dieser Turm ebenfalls nicht mehr rochieren.

Regel 2. Der König darf nicht aus einem Schach rochieren!

Castling, Castle, Chess, How To Castle

Der weiße König steht im Schach. 

Der schwarze Läufer auf b4 gibt dem weißen König ein Schach. Der weiße König darf sich diesem Schach nicht mit einer Rochade entziehen. Weiß darf aber das Schach z.B. mit c2-c3 blockieren und dann im nächsten oder übernächsten Zug rochieren.

Regel 3. Der König darf durch kein Schach ziehen!

Castling, Castle, Chess, How To Castle

Das Feld f1 ist für den weißen König tabu.

Der schwarze Läufer auf a6 zielt auf das Feld f1. Bei einer Rochade müsste der weiße König jedoch dieses Feld überqueren und das ist nicht erlaubt. 

Rule 4. Zwischen dem König und dem Turm dürfen keine anderen Figuren stehen

Castling, Castle, Chess, How To Castle

In dieser Stellung kann Weiß auf beide Seiten rochieren. Schwarz hingegen kann nur auf den Königsflügel rochieren, weil der Springer auf b8 die lange Rochade noch verhindert.

Ein kleiner Tipp: Der König rochiert immer auf ein Feld mit der Farbe, auf der er stand, als die Partie begonnen hat. Der weiße König beginnt die Partie auf einem schwarzen Feld und wird deshalb auch auf ein schwarzes Feld rochieren und der schwarze König, der auf einem weißen Feld beginnt, rochiert immer auf ein weißes Feld.

Die Rochade ist eine großartige Möglichkeit um den König aus dem Zentrum und gleichzeitig einen Turm ins Zentrum zu bewegen!

Rochiere dich noch heute zu deinem ersten Sieg auf Chess.com!

Mehr von CHESScom
So wird man Großmeister

So wird man Großmeister

Schachregeln Für Anfänger | Die ersten 7 Schritte

Schachregeln Für Anfänger | Die ersten 7 Schritte