Rapport gelingt in der Bundesliga ein brillanter Angriff
Richard Rapport (left) in an earlier game vs. Alexander Donchenko. Photo: Christian Bossert/Schachbundesliga.

Rapport gelingt in der Bundesliga ein brillanter Angriff

PeterDoggers
PeterDoggers
|
0 | Berichterstattung von einem Schach-Event

Es ist schon eine Weile her, dass wir den Namen Richard Rapport gehört haben, aber gestern erinnerte der ungarische Großmeister die Schachwelt mit einer wunderbaren Angriffspartie an sein kreatives Talent. Die Partie wurde in der Bundesliga gespielt, die seit gestern in Karlsruhe zu Ende gespielt wird.

Alle Partien der Bundesliga könnt Ihr hier in unserem Live Portal verfolgen.

Wie so viele Veranstaltungen musste auch die deutsche Schach-Bundesliga wegen der Coronavirus-Pandemie unterbrochen werden. Acht Spieltage lang, bis zum 23. Februar, war alles in Ordnung, aber ab dem Wochenende vom 15. bis 16. März war kein Spielbetrieb mehr möglich.

Die Saison soll nun im Frühjahr 2021 fortgesetzt werden. Einen deutschen Meister soll es im Jahr 2020 aber trotzdem geben.

Auf freiwilliger Basis haben acht Mannschaften vereinbart, an 5 Tagen ein 9-Runden Turnier zu spielen: Eine Runde am Mittwoch, dem 16. September, zwei am Donnerstag, dem 17. September, eine am Freitag, dem 18. September, erneut zwei am Samstag, dem 19. September und eine letzte Runde am Sonntag, dem 20. September.

 

Tabelle nach 2 Runden

Platz Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 Brettpunkte Punkte
1 OSG Baden-Baden . . . . . 7 13.5 4
2 SC Viernheim . . . . . 6 11.5 4
3 SG Solingen . . . . . 9 2
4 SV Werder Bremen . . 3 . . 7.5 2
5 Schachfreunde Deizisau . . 5 . . . 6.5 2
6 Aachener SV . . . . 4 . 6.5 1
7 SF Berlin 1903 . 2 . . . 4 . 6 1
8 FC Bayern München 1 . . . . . 3.5 0

Falls Ihr Euch jetzt gerade wundert: Ja, wir sprechen über echtes Schach an echten Brettern! Es ist das erste Mal seit dem Kandidatenturnier, dass Top-10-Spieler wie Fabiano Caruana und Levon Aronian wieder hinter einem normalen Holzbrett zu sehen sind und Figuren aus Holz bewegen. (Letzterer kombiniert es sogar mit dem Online Turnier in Saint Louis am Abend.)

Die Veranstaltung wird vom Schachzentrum Baden-Baden in Zusammenarbeit mit dem Verein OSG Baden-Baden und seinem Sponsor, der GRENKE-Gruppe, organisiert. Sie findet in der Gartenhalle des Karlsruher Messegeländes unter Einhaltung aller Auflagen der zuständigen Gesundheitsbehörden statt.

Wie Ihr im folgenden, vom Grenke-Team produzierten Video sehen könnt, sitzen die Spieler mit einem großen Abstand zueinander und sind, wie wir es vor einigen Wochen schon in Biel gesehen haben, durch Plexiglasscheiben getrennt. Einige der Spieler tragen auch Gesichtsmasken.

Zum allgemeinen Geschehen kommen wir aber erst später, denn jetzt sehen wir uns zuerst den großartigen Sieg von Rapport an. Der ungarische Großmeister spielt für den klaren Favoriten Baden-Baden und hatte gegen den Schweizer Großmeister Noel Studer Schwarz. In einer Stonewall-Verteidigung opferte er zuerst einen Springer und dann noch einen Turm.

Die fantastische Zug 23...e5 !! erinnert an den Zug 20...g3 in der berühmten Königsindischen Partie Piket-Kasparov von 1989 in Tilburg, in der der 13. Weltmeister auch einen Bauern zog und seinen Turm auf a8 einfach hängen ließ.

Die Bundesliga läuft noch bis Sonntag. Die Bedenkzeit beträgt 90 MInuten für 40 Züge und 30 Minuten für den Rest der Partie. Zusätzlich gibt es für jeden Zug 30 Sekunden Zeitbonus. Alle Partien der Bundesliga könnt Ihr hier in unserem Live Portal verfolgen.

Mehr von PeterDoggers
EILMELDUNG: Levon Aronian wechselt in die USA

EILMELDUNG: Levon Aronian wechselt in die USA

Grenke gewinnt die FIDE Online Firmen Weltmeisterschaft

Grenke gewinnt die FIDE Online Firmen Weltmeisterschaft