VoyBoy & MoistCr1tikal gewinnen das Chess.com PogChamps Finale
Congratulations to Voyboy and MoistCr1tikal and on winning the inaugural Chess.com PogChamps tournament!

VoyBoy & MoistCr1tikal gewinnen das Chess.com PogChamps Finale

CHESScom
CHESScom
|
0 | Chess.com Nachrichten

Nach spannenden Wochen standen sich am Freitag Voyboy, Hutch, Ludwig und MoisCr1tikal im Finale der Chess.com PogChamps gegenüber. Beide Finals wurden erst im Playoff entschieden. In der Meisterklasse konnte Voyboy gegen Hutch eine Blitzpartie, in der Hutch lange besser oder zumindest auf Ausgleich stand, gewinnen. Bei den Amateuren stellte MoistCr1tikal seine taktischen Fähigkeiten unter Beweis und setzte Ludwig kurzerhand Schachmatt.

Chess.com Pogchamps Bracket
Der komplette Turnierbaum.
Alle Übertragungen findet Ihr auf twitch.tv/chess.

Ludwigs Comeback gegen xQc

Vor dem Finale stand aber noch ein spannendes Halbfinale auf dem Programm. Das Match zwischen xQc und Ludwig war um einen Tag verschoben worden, was bedeutete, dass das Match nun unmittelbar vor dem PogChamps Championship Finale stattfand und der Sieger das Finale unmittelbar danach spielen musste.

Nach einem sauberen Matchsieg gegen Fuslie startete xQc voller Elan in das Halbfinale und erzielte dabei eine unglaubliche Genauigkeit von 89,3%. Ludwigs Strategie bestand darin, auf Fehelr seines Gegners zu warten, aber als diese kamen (14.Lxa6!) nutzte er sie nicht. xQc hingegen nutzt seine Chance und gewann mit 22 ... Dxd4 +! einen wichtigen Zentrumsbauern.

In der letzten Phase der Partie, einem Damenendspiel, gerieten beide Spieler in Zeitnot und produzierten ein reines Chaos. Da Ludwig die längste Zeit der Partie einen oder zwei Minusbauern hatte, vermied er verständlicherweise einen Damentausch (41.Dxg7+!), obwohl genau dieser Tausch die Partie gewonnen hätte. Mit den Damen auf dem Brett hatte xQc dann die Gelegenheit zu einem Schachmatt und nutzte sie sofort aus!

Dadurch stand Ludwig mit dem Rücken zur Wand und setzte in der zweiten Partie alles auf Angriff. Sein Mut wurde schon bald belohnt, denn xQc unterlief ein Fehler, der ihm eine Figur kostete.

Die Partie endete dann damit, dass xQc zwar eine Springergabel auf Dame und Läufer sah, aber leider die Mattdrohung Ludwigs nicht erkannt hatte.

Vor der entscheidenden Blitzpartie prognostizierte Hikaru, dass die Eröffnung ein entscheidender Faktor werden wird und sollte damit absolut Recht behalten. Mit angespannten Nerven blitzen die Spieler die Eröffnungszüge heraus, dass man dachte sie würden eine Bulletpartie und nicht eine 3 Minuten Blitzpartie spielen.

Bei dieser Geschwindigkeit kam es natürlich zu Fehlern und es war xQc, dem der erste Fehler unterlief. Ludwig hatte die Chance, die Partie mit einem Schachmatt zu beenden, aber er gab sich mit einer Qualität zufrieden, was den Ausgang der Partie aber nur verzögerte, aber nicht veränderte. Dadurch hatte sich Ludwig für das Finale gegen MoistCr1tikal qualifiziert.

Voyboy zieht Hutch über die Zeit!

Vor dem Turnier sahen viele VoyBoy als den klaren Favoriten auf den Gesamtsieg an. Schließlich hat er ein amerikanisches Rating von 1400 und bereits Turniererfahrung. Trotzdem erwies sich Hutch (ein langjähriger Schachfan und Streamer) als fast ebenbürtiger Gegner, der während des gesamten Duells zeigte, dass er absolut in der Lage war, mit VoyBoy mitzuhalten.

In der ersten Partie erspielte sich Hutch schnell eine gute Struktur, während Voyboy alles auf einen Königsangriff setzte und sowohl h4 als auch g4 spielte. Hutch brachte die Bauernwalze zum Stoppen und erlaubte Voyboy sogar, eine Figur zu gewinnen, aber als sich der Pulverdampf verzogen hatte, wurde klar, dass die verlorene Figur weniger wichtig, als der entblößte weiße König war. Voyboy stand unter gewaltigem Druck und schon bald hatte Hutch seine Figur wieder. Im chaotischen Endspiel standen beide Spieler unter extremen Zeitdruck und schließlich ging Hutch als Sieger hervor.

Die zweite Partie war eine dominante Leistung von Voyboy. Als Hutch seine Bauern in einem Vier-Bauern-Angriff gegen Voyboys Königsindische Verteidigung auf die Reise schickte, hatte er schnell einen Vorteil. Hutch gab nach der Partie zu, dass er wusste, dass dieser Ansatz extrem riskant war, aber er konnte seine Fans, die von ihm ungezügelte Bauernangriffe erwarten, nicht enttäuschen. Voyboy erzielte in dieser Partie eine Genauigkeit von 98%, bestrafte jeden Fehler von Hutch und spielte sich souverän in die Verlängerung des Finales.

Im Finale trafen dann zwei komplett verschiedene Strategien aufeinander. Voyboy versuchte Hutch mit schnellen Zügen psychologisch unter Druck zu setzen, während Hutch überlegter und auch präziser agierte. Als die Uhr gnadenlos heruntergetickt war, hatte Hutch alle bis auf 2 Bauern von Voiboy gewonnen und hätte nur noch die beiden letzten schlagen müssen, um ein Remis zu erreichen. So kurz vor dem Ziel überschritt er allerdings die Bedenkzeit und Voyboy stand als Sieger des ersten Chess.com PogChamps Turniers fest!

Hutch freut sich vor allem, dass es allen so gut gefallen hat

"Die Grease Machine läuft weiter!"

Das Finale zwischen MoistCr1tikal und Ludwig war mit Sicherheit ein Knaller, da sich hier 2 der 3 besten Trash-Talker im Feld gegenüberstanden. Hikaru hatte zuvor vorausgesagt, dass Ludwig "der klare Favorit" in der Amateurklasse sein würde, aber Cr1tikal vertraute seinem Startrainer GM Daniel Naroditsky.

Die erste Partie wurde fast wie durch Magie entschieden. Ludwig überraschte Cr1tikal mit einem en passanten Schlagen. Diese Regel hatte Cr1tikal zwar im Training gelernt, aber in diesem Moment vergessen. Trotzdem setzte Cr1tikal Ludwig in einem taktischen Hin und Her unter starken Druck, und als Ludwig ein Botez-Gambit anbot, nahm es Cr1tikal dankend an und gewann die Partie.

Die zweite Partie war nach frühen Fehlern von Cr1tikal schnell entschieden. Der erste unterlief ihm im 13. Zug (13.Le3?) und kostete ihm eine Qualität. Der zweite kam im 22. Zug (22.Txe2?) und war mit einem ganzen Turm sogar noch teurer.

Cr1tikals Fehler im 13. und 22. Zug waren aber nicht die einzigen Probleme, die in dieser Partie auftraten, denn auch die ISP von Chess.com hatte unter Waldbränden in Arizona zu leiden und so brach der Livestream in der Mitte der Partie ab. Von der Situation etwas überfordert, haben wir dann die letzte Partie gestartet, obwohl sie nicht kommentiert werden konnte. Dafür möchten wir uns bei allen, die diese spannenden Momente verpassten, entschuldigen.

Die Entscheidung fiel dann in einer echten Zitterpartie, in der beide Spieler extrem konzentriert waren. Ludwig erspielte sich einen Vorteil, indem er Cr1tkals König im Zentrum festnageln konnte, aber dann zahlte sich aus, dass Cr1tikal in den letzten Tagen hunderte von Taktikaufgaben auf Chess.com gelöst hatte. Zuerst sah er die Möglichkeit eine Figur, und etwas später die Möglichkeit, mit einem wunderschönen Schachmatt die Partie und damit auch das Finale zu gewinnen.

Chess.com möchte allen Teilnehmern, Fans und Trainern dieses allerersten PogChamps-Turniers für ein aufregendes Turnier danken. Es war eine unglaubliche Gelegenheit für Schachspieler, diese fantastischen Streamer und die große Welt von Twitch kennenzulernen und eine großartige Gelegenheit für Twitch, sich mit Schach vertraut zu machen.

Zahlen zu den PogChamps...

  • 140,000 neue Schachfans verfolgten die Partien auf twitch.tv/chess.
  • xQc gegen MoistCr1tikal war das erste Schachvideo der Geschichte, das bei YouTube unter den Trending Videos gelistet wurde.
  • Auf twitch sahen 150.000 Zuschauer gleichzeitig Schachstreams
  • 85.000 davon waren auf twitch.tv/chess
  • Zum ersten Mal in der Geschichte wurde ein Schachstream von 1.000.000 individuellen Zusehern angesehen


Weitere Artikel über die PogChamps (alle auf Englisch):

Mehr von CHESScom
10 Minuten Partien sind jetzt Schnellschach und Bullet Ratings wurden erhöht

10 Minuten Partien sind jetzt Schnellschach und Bullet Ratings wurden erhöht

Ankündigung der offiziellen Mannschaftskämpfe auf Chess.com

Ankündigung der offiziellen Mannschaftskämpfe auf Chess.com