Chess.com stellt vor: Konstantin Peyrer
Konstantin Peyrer / Foto: Gerhard Peyrer www.gerhardpeyrer.at

Chess.com stellt vor: Konstantin Peyrer‎

Merlin2017
Merlin2017
|
1 | Schachspieler

Konstantin Peyrer ist die Nummer 3 der Österreichischen U16 Rangliste.

Beim Schilcherland Sylvester-Open hatte Chess.com die Gelegenheit, den 15-jährigen Wiener etwas kennenzulernen.

Chess.com: Servus Konstantin. Wann und wie bist Du zum Schach gekommen?

Konstantin: Meine Eltern haben mir zum 8. Geburtstag ein Schachbrett geschenkt und da wollte ich natürlich wissen, wie das Spiel funktioniert.

Chess.com: Und jetzt, nicht mal 8 Jahre später, hast Du das Wiener Weihnachtsopen gewonnen. Erzähl mal darüber.

Konstantin: Das ganze Turnier lief einfach genial. Ich bin mit 5 aus 5 gestartet und hab dann gegen GM Nikolaus Stanec und IM Manfred Hangweyrer remisiert und somit mit 6/7 gewonnen. Der bislang größte Titel meiner Karriere.

Chess.com: Wow. Gegen einen Großmeister zu remisieren wenn es um den Turniersieg geht, ist schon beachtenswert. Wer ist denn der stärkste Spieler den Du bis jetzt besiegen konntest?

Konstantin: FM Gerald Zetthofer (ELO 2258) - Das war in der vierten Runde dieses Turniers.

Chess.com: Um solche Erfolge feiern zu können, muss man sicher viel trainieren, oder?

Konstantin: Ich trainiere jeweils einmal die Woche mit IM Siegfried Baumegger und IM Georg Fröwis. Hauptsächlich trainieren wir dann Variantenberechnung und Endspieltechniken.

Chess.com: Hast Du schon kontakt zu den Österreichischen Top-Spielern? Kennen die Dich schon?

Konstantin: Ja. Ich war zum Trainingslager für die Olympiade eingeladen und hab dort natürlich alle Top Spieler Österreichs kennengelernt. Männer wie Frauen. Markus Ragger hat sich sogar die Zeit genommen, um mit mir einige Studien zu lösen.

Chess.com: Und wer ist Dein großes Vorbild?

Konstantin: Wesley So. Seine Serie von 67 Partien ohne Niederlage hat mich schwer beeindruckt aber noch besser fand ich, als ich ein YouTube-Video entdeckte, bei dem der Taktikaufgaben gelöst hat, ohne das Brett zu sehen. Außerdem finde ich es cool, dass er immer so bescheiden auftritt und sich für seine Siege bei Gott bedankt.

Das hat Konstantin Peyrer schwer beeindruckt: Wesley So löst Taktikaufgaben, ohne das Brett zu sehen!

Chess.com: Was ist Dein Ziel im Schach? Willst Du Großmeister werden?

Konstantin: Ich will Schachprofi werden. Der GM Titel alleine wird dafür wohl nicht reichen, aber ab einer ELO von 2700 sollte ich ganz gut vom Schach leben können, also ist das auch mein Ziel.

Chess.com: Letzte Frage: Bist Du eigentlich Fan von Austria (Wien) oder Rapid (Wien)?

Konstantin: Ich war schon immer Fan von Atletico Madrid. Österreichischen Fußball sehe ich so gut wie nie an.

Chess.com: Dann wünschen wir Dir noch viel Erfolg beim Schilcherland Open.

Konstantin: Danke

Gegen die Österreichische Nationalspielerin Annika Fröwis, gelang Konstantin Peyrer ebenfalls eine tolle Partie:

Mehr von Merlin2017
In Bayern fand das erste Puzzle-Rush Turnier statt

In Bayern fand das erste Puzzle-Rush Turnier statt

Chess.com stellt vor: WGM Hanna Marie Klek

Chess.com stellt vor: WGM Hanna Marie Klek