Was wir vom Eishockey lernen können

Was wir vom Eishockey lernen können‎

Gserper
GM Gserper
|
67 | Endspiele

Auf den ersten Blick haben Schach und Eishockey nichts gemeinsam und selbst dieses unterhaltsame Eishockey-Brettspiel hat weder mit Eishockey noch mit Eishockey zu tun. Und doch können wir von Eishockeyspielern einige nützliche Tricks lernen. Beobachtet mal, wie sich Eishockeyspieler verhalten, wenn sie einen Zweikampf um den Puck führen. Sie wenden dabei eine absolut legale Technik an, die als "Bodycheck" bezeichnet wird.

Das schreibt das Sportlexikon über den Bodycheck: "Mit dem Begriff des Bodycheck ist der Körpereinsatz im Eishockey gemeint, bei dem ein Spieler seinen Gegner durch Einsatz seines ganzen Körpergewichts von seiner geplanten Bahn abbringen möchte..."

Ich meine aber jetzt nicht, dass Ihr Euren Gegner kurz vor einem Schachmatt mit aller Kraft vom Brett wegschieben solltet. Das würde zwar für ziemlich viel aufsehen sorgen - wäre aber ziemlich illegal.

In bestimmten Endspielstellungen könnt Ihr aber Bodychecks auf dem Brett anwenden. Hier ist ein Endspiel, das eine meiner Schülerinnen erst kürzlich auf dem Brett hatte:

Das Endspiel sah sehr einfach aus. Als ich meine Schülerin fragte, wie sie es einschätzen würde, antwortete sie: "Schwarz gewinnt". Was kann schon einfacher sein als ein Bauernendspiel, bei dem beide Könige auf dieselbe Seite des Bretts eilen? Überraschenderweise ist diese Art von Endspielen aber sehr knifflig und selbst die stärksten Spieler haben in diesen Stellungen schon Fehler gemacht!

Der schwierige Teil dieser Endspiele beruht auf einer erstaunlichen Schachgeometrie, die wir bereits vor einem Jahr in diesem Artikel besprochen haben. Hier ist das allerletzte Beispiel aus diesem Artikel:

Ist Euch aufgefallen, dass der weiße König nicht direkt zum Puck (dem a7-Bauern) gelaufen ist, sondern stattdessen dem König des Gegners mit dem Zug 2.Kd5 zuerst einen Bodycheck gegeben hat?

Genau so, wie es die Eishockeyprofis machen:

Habt Ihr es verstanden? So kann man auch seinen Gegner in Schachendspielen "checken"! Wenn Ihr diese Technik üben möchtet, müsst Ihr aber nicht nach der nächsten Eisfläche suchen. Ihr könnt dafür auch das Training auf chess.com benutzen!

Ich weiß nicht viel über Eishockey, aber ich bin mir sicher, dass es auch dort eine Verteidigung gegen Bodychecks gibt. Im Schach haben wir definitiv eine! Versucht, die folgende sehr knifflige Aufgabe zu lösen. Wie kann Weiß ein Remis erreichen?

Wenn Ihr diese Aufgabe lösen konntet, findet Ihr sicher heraus, wie meine Schülerin ein Remis retten hätte können:

Wie ich bereits erwähnt habe, vergessen manchmal sogar sehr starke Spieler den "Bodycheck". Hier ist ein bemerkenswertes Beispiel. Das Endspiel sieht sehr nach einem Remis aus. Könnt Ihr den sehr kniffligen Weg finden, mit dem Weiß die Partie gewinnen kann?

Vor Jahren schrieb ich eine Reihe von Artikeln über Bauernendspiele, die ich "The Simplest Thing In Chess" (die "einfachste" Sache im Schach) genannt habe. Der sarkastische Titel sollte unterstreichen, wie schwierig diese einfach aussehenden Endspiele sein können. "Bodychecks" sind eine der bemerkenswertesten Ideen, die diese Art von Endspielen so schwierig machen!

Mehr von GM Gserper
Die größten Genies der Schachgeschichte

Die größten Genies der Schachgeschichte

Tals Angriffsrezept

Tals Angriffsrezept