Das FIDE Kandidatenturnier geht am 1. November weiter
The playing hall in March in Yekaterinburg. Photo: Maria Emelianova/Chess.com.

Das FIDE Kandidatenturnier geht am 1. November weiter

PeterDoggers
PeterDoggers
|
0 | Berichterstattung von einem Schach-Event

Das FIDE Kandidatenturnier wird am 1. November 2020 in in Jekaterinburg, Russland, oder Tiflis, Georgien, fortgesetzt. Das hat der internationale Schachverband soeben bekannt gegeben.

Die russische Nachrichtenagentur TASS hat die Nachricht heute früh verbreitet und dabei den Präsidenten des Schachverbands Swerdlowsk, Andrei Simanowski, zitiert. Er sagte, er stehe in regelmäßigem Kontakt mit FIDE-Präsident Arkady Dvorkovich und übermittelte ihm ein Dokument, das besagte, die Organisatoren von Jekaterinburg seien bereit, die zweite Hälfte des Turniers vom 28. Oktober bis 11. November auszurichten, "vorausgesetzt, es gebe eine stabile epidemiologische Situation, die den Spieler Sicherheit garantieren würde."

Ursprünglich konnte die FIDE die Nachricht nicht bestätigen, aber nun hat sie die Wiederaufnahme des Turniers auf ihrer Webseite offiziell verkündet. Der Termin für die achte Runde des Turniers, die erste der zweiten Hälfte, ist der 1. November 2020.

Für den Fall, dass die Coronavirus-Pandemie in Jekaterinburg die Durchführung des Turniers dort verhindern würde, hat die FIDE eine Ersatz-Ausrichterstadt benannt. In diesem Fall würden die letzten sieben Runden in Tiflis, Georgien, gespielt werden.

Diese Stadt wurde von der FIDE als Alternative offiziell genehmigt und ist bereit, das Turnier im gleichen Zeitraum auszurichten. "Wir stehen auch in Kontakt mit anderen potenziellen Gastgeberstädten aus mehreren Ländern, in die die Veranstaltung verlegt werden könnte, falls sowohl in Russland als auch in Georgien weitere Einschränkungen das Turnier verhindern würden", fügte die FIDE hinzu.

Die erste Hälfte des Turniers wurde vom 17. bis 25. März in Jekaterinburg gespielt. Die FIDE unterbrach die Veranstaltung auf halbem Weg und verschob die zweite Hälfte, als eine Unterbrechung des Flugverkehrs zwischen Russland und anderen Ländern aufgrund der COVID-19-Pandemie unmittelbar bevorstand.

Momentan liegen Maxime Vachier-Lagrave (FRA) und Ian Nepomniachtchi (RUS) mit 4.5 Punkten gleichauf in Führung.

Tabelle nach der 7. Runde

# Land Name Elo Lstg. 1 2 3 4 5 6 7 8 Punkte SB
1 Vachier-Lagrave, Maxime 2767 2876 1 ½ ½ ½ ½ 1 ½ 4.5 15.25
2 Nepomniachtchi, Ian 2774 2875 0 ½ 1 1 ½ 1 ½ 4.5 14.25
3 Caruana, Fabiano 2842 2764 ½ ½ ½ ½ ½ 0 1 3.5 12.25
4 Giri, Anish 2763 2775 ½ 0 ½ ½ ½ ½ 1 3.5 11.25
4 Wang Hao 2762 2775 ½ 0 ½ ½ ½ 1 ½ 3.5 11.25
6 Grischuk, Alexander 2777 2773 ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ 3.5 12.25
7 Ding Liren 2805 2667 0 0 1 ½ 0 ½ ½ 2.5 8.25
8 Alekseenko, Kirill 2698 2683 ½ ½ 0 0 ½ ½ ½ 2.5 9.25

"Ich bin bereit, das Kandidatenturnier wieder aufzunehmen. Die meisten Sportarten haben die Wettbewerbe wieder aufgenommen, daher denke ich, dass die FIDE in die richtige Richtung geht", sagte Vachier-Lagrave gegenüber Chess.com. "Gleichzeitig hoffe ich, dass alle Bedingungen geschaffen werden, um allen Spielern sichere Bedingungen zu bieten, in denen sich alle wohlfühlen und dass ein gründliches Konzept erstellt wird, das die meisten Eventualitäten abdeckt."

Anish Giri, der gerade seine Teilnahme beim Norway Chess abgesagt hat, sagte, dass es noch zu viele Unklarheiten gäbe und er die Entscheidung der FIDE zu diesem Zeitpunkt noch nicht kommentieren möchte.

Das FIDE Kandidatenturnier ist eines der wichtigsten Ereignisse des Jahres 2020. Bei diesem Turnier kämpfen acht Spieler um das Recht, gegen Weltmeister Magnus Carlsen um die Schachweltmeisterschaft spielen zu dürfen. Der Titelkampf wurde auf das Jahr 2021 verschoben.


Weitere Infos:

Mehr von PeterDoggers
Auf Chess.com gibt es jetzt neue von AlphaZero getestete Schachvarianten!

Auf Chess.com gibt es jetzt neue von AlphaZero getestete Schachvarianten!

Baden-Baden ist auch 2020 Deutscher Meister

Baden-Baden ist auch 2020 Deutscher Meister