Hou Yifan gewinnt in Biel und schreibt Geschichte

Hou Yifan gewinnt in Biel und schreibt Geschichte

Nach 8 Monaten hat das turbulente Schachjahr von Hou Yifan seinen Höhepunkt erreicht. 2017 begann mit einem Skandal, also Hou beim Gibraltar Chess Festival absichtlich eine Partie verlor um gegen die statistisch unwahrscheinlich (aber korrekte) Anzahl der Partien gegen andere Frauen zu protestieren, die die Auslosung für sie ergab. In Grenke erhielt sie großen Beifall für ihre beiden Auftaktsiege, inclusive eines großartigen Sieges über die Nummer 3 der Welt, Fabiano Caruana (Pssst - Verpasst auf keinen Fall das Speed Chess Achtelfinale zwischen den beiden am 24. August!!!), aber am Ende beendete sie das Turnier mit eher enttäuschenden 50%. Und erst vor wenigen Wochen enttäuschte die 23 jährige beim Genfer Grand Prix, als sie nur 2.5 von 9 möglichen Punkten erzielte.

Titelbild mit freundlicher Genehmigung des Bieler Chess Festivals.

Aber heute in Biel gewann sie gegen IM Nico Georgiadis ihre dritte Partie in Folge und sicherte sich somit, mit insgesamt 6.5 von 9 möglichen Punkten und einer ELO-Leistung von 2810, den Turniersieg. Dies ist nicht nur Hou Yifan´s größter Erfolg ihrer noch jungen Karriere, sondern auch einer der größten Erfolge einer weiblichen Schachspielerin überhaupt.

Stand Heute, hat Hou Yifan 89 (!) Punkte Vorsprung, vor der zweitbesten Dame der Welt, GM Anna Muzychuk. Trotzdem ist Hou Yifan aber nur die Nummer 72 der Welt. Der Unterschied zwischen Männer- und Frauenschach wird noch deutlicher, wenn man bedenkt, dass es in der Geschichte nur 35 weibliche Großmeisterinnen gab (alle leben noch) während es fast 1500 aktive männliche Großmeister gibt.

Wo kann man jetzt Hou Yifan's Sieg im Vergleich zu anderen Turniersiegen von Frauen einordnen? Hier ist eine kurze Liste:

  • Sofia Polgar gewann 1989 die Rom Open mit 8.5/9, und erzielte dabei eine ELO Leistung von 2879.
  • Judit Polgar, die unbestritten stärkste Schachspielerin der Geschichte hat eine Menge Turniere gewonnen. Erwähnenswert sind sicher der geteilte erste Platz bei der Europameisterschaft 2011 und der alleinige erste Platz des Turniers in Essent 2006. Der vielleicht beeindruckendste Sieg war aber vielleicht der Gewinn der Ungarischen Meisterschaft 1991, die sie im Alter von 15 Jahren und 3 Monaten gewann und damit die jüngste Großmeisterin in der Schachgeschichte wurde. Sie nahm damit Bobby Fischer diesen Rekord ab, der ihn über 30 Jahre lang gehalten hatte.
  • vor nicht mal einem Jahr gewann Valentina Gunina das Londoner Super Rapidturnier mit 9/10.

Das Hou Yifan aber erst 23 Jahre alt ist, und sich erst professionell Schach spielt, seit sie ihr Studium in Frankreich abgeschlossen hat, bleibt der Chinesin noch viel Zeit um die Rekorde von Judit Polgar, wie die höchste ELO-Zahl von 2735 (Hou Yifan hat noch nie die 2700 überschritten) oder die beeindruckenden 20 Jahre als Nummer 1 der Damenrangliste, zu brechen.

null

Judit Polgar, die einzige Frau die 2700 überschritten und die Top10 erreicht hat, gilt als einer der besten Schachspieler aller Zeiten. 

So. Jetzt haben wir aber viel genug über den Turniersieg und seine Besonderheit gesprochen. Jetzt sollten wir uns einige Partien ansehen Nach der siebten Runde lagen 4 Spieler gleichauf in Führung. Nach der achten Runde waren es nur noch 2, nämlich Hou Yifan und Pentala Harikrishna. Die Chinesin aus der "Kleinstadt" Xinghua fand gegen Rafael Vaganian eine großartige Kombination, die ihr den Sieg sicherte. Findet ihr sie auch?

null

Hou Yifan's Kombination wird sich noch in vielen Taktikübungsbüchern, die auf den Markt kommen, erscheinen. | Foto mit freundlicher Genehmigung des Bieler Chess Festivals.

Harikrishna stand fast die gesamte Partie gegen Ruslan Ponomariov besser, aber es war ein hartes Stück Arbeit, bis er gegen den Ukrainer den vollen Punkt einfahren konnte.

null

Ponomariov und Harikrishna denken über ihre Königswanderungen nach. | Foto mit freundlicher Genehmigung des Bieler Chess Festivals.

In der letzten Runde fiel Harikrishna gegen Etienne Bacrot auf eine überraschend einfache Taktik herein, und die Partie war so schnell beendet wie sie begonnen hatte. Dieser Sieg brachte Bacrot seinen sechsten Punkt und damit sogar die zwischenzeitliche Tabellenführung ein.

Jetzt galt natürlich die ganze Aufmerksamkeit Hou Yifan, die in der Eröffnung gegen Georgiadis in Schwierigkeiten geraten war, aber jetzt dabei war, das Blatt zu wenden. Anstatt einen Bauern zu opfern entschied sich der Schweizer dafür, einen Doppelbauern in Kauf zu nehmen, nur um in eine schlechte Stellung zu geraten und bald darauf zuerst einen Bauern, und dann die Partie zu verlieren.

Hou Yifan hat in Biel in verschiedenen Stellungstypen absolut überzeugt und Partien sowohl positionell als auch taktisch gewonnen, aber laut ihrer eigenen Einschätzung waren einige ihrer Züge schlampig. Man kann aber wohl bei jedem Spieler Ungenauigkeiten und Fehler finden, wenn man nur lange genug danach sucht.

Hou Yifan's nächstes Event ist das SpeedChess Achtelfinale gegen Caruana und der WeltCup im September, bei dem 128 Spieler, inclusive Magnus Carlsen und die kompletten Top15 der Welt, in einem KO-System gegeneinander antreten.

Bieler Großmeisterturnier 2017 | Abschlußtabelle

Platz Land Name ELO Punkte 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Lstg.
1 Hou Yifan 2666 6.5 1 0 ½ ½ 1 1 1 1 ½ 2810
2 Bacrot, Etienne 2715 6 0 1 ½ ½ ½ 1 ½ 1 1 2763
3 Harikrishna, Pentala 2737 5.5 1 0 1 ½ ½ ½ ½ ½ 1 2715
4 Ponomariov, Ruslan 2699 5 ½ ½ 0 1 ½ 0 1 ½ 1 2682
5 Leko, Peter 2678 5 ½ ½ ½ 0 ½ 1 0 1 1 2685
6 Georgiadis, Nico 2496 5 0 ½ ½ ½ ½ ½ ½ 1 1 2705
7 Morozevich, Alexander 2675 5 0 0 ½ 1 0 ½ 1 1 1 2685
8 Navara, David 2737 4 0 ½ ½ 0 1 ½ 0 1 ½ 2592
9 Vaganian, Rafael 2562 2 0 0 ½ ½ 0 0 0 0 1 2435
10 Studer, Noel 2493 1 ½ 0 0 0 0 0 0 ½ 0 2311

Ähnliche Artikel:

Mehr von NM SamCopeland
6 Teams sind für die PRO Chess League qualifiziert

6 Teams sind für die PRO Chess League qualifiziert

Aronian kann die erste Finalpartie mit Weiß nicht gewinnen

Aronian kann die erste Finalpartie mit Weiß nicht gewinnen