Schachbegriffe
Bauernarten

Bauernarten

Solange er sich nicht in eine andere Figur umwandelt, bleibt ein Bauer natürlich immer ein Bauer. Im Schach verwendet man aber viele verschiedene Adjektive, um Bauern zu beschreiben und das kann manchmal sehr verwirrend sein. Werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Bauernarten und lernen, welche wünschenswert sind und welche Du besser vermeiden solltest.

Das solltest Du über die verschiedenen Bauernarten wissen:


Welche Arten von Bauern gibt es?

Eine Bauernart ist nur eine Möglichkeit, um einen bestimmten Bauern zu beschreiben. Meistens ist es nur ein Adjektiv. In dieser Stellung stehen noch fast alle Bauern auf ihren Ausgangsfeldern und haben keine besonderen Merkmale:

healthy pawns
Fast alle Bauern stehen noch auf ihren Ausgangsfeldern.

Einige Bauernarten wie Doppelbauern, rückständige Bauern, isolierte Bauern oder schwache Bauern können als negativ charakterisiert werden. Andere hingegen haben eine positive Bedeutung (Freibauern, starke Bauern). Leider ist es aber nicht immer ganz so einfach!

Starke und Schwache Bauern

Zwei der am häufigsten verwendeten Adjektive zur Beschreibung eines Bauern sind stark und schwach. Ein starker Bauer ist ein Bauer, der gut unterstützt wird und wichtige Felder kontrolliert. In der folgenden Abbildung hat Weiß einen starken Bauern auf e5.

strong pawn
Der weiße Bauer auf e5 ist ein starker Bauer.

Schwache Bauern sind im Allgemeinen schwierig zu verteidigen und leicht anzugreifen. In der folgenden Abbildung wird der weiße Bauer auf c4 als schwach angesehen:

weak pawn
Der weiße Bauer auf c4 ist schwach.

Doppelbauern

Mit einem Doppelbauer bezeichnet man zwei Bauern eines Spielers, die auf derselben Reihe stehen. In der folgenden Stellung schlug Weiß gerade mit seinem Läufer den schwarzen Springer auf c6 und Schwarz hat mit seinem d-Bauer zurückgeschlagen. Das Resultat ist, dass Schwarz jetzt einen Doppelbauern auf der c-Linie hat.

doubled pawns
Schwarz hat auf der c-Linie einen Doppelbauern.

Manchmal bekommt man sogar einen Triplebauern zu sehen. In dieser Stellung hat Schwarz auf der f-Linie sogar drei (isolierte) Bauern und diese drei Bauern sind für den gesamten Rest der Partie nur sehr schwer bis unmöglich zu verteidigen und werden wohl früher oder später verloren gehen.

tripled pawns
Langfristig werden die 3 Bauern auf der f-Linie für Schwarz ein Problem sein! Yuck!

Wenn sie leicht angegriffen werden können, sind Doppelbauern eine Schwäche. In der folgenden Stellung steht zwar der schwarze Bauer auf c6 ok, aber der Bauer auf c5 ist ein Angriffsziel für die weißen Figuren. Deshalb wird der Bauer auf c5 auch als schwach bezeichnet.

weak doubled pawn
Der schwarze Bauer auf c5 ist ein Angriffsziel und deshalb schwach!

Doppelbauern sind aber nicht grundsätzlich eine Schwäche, sondern können auch einige Vorteile bieten. In der folgenden Stellung hat Schwarz zwar einen Doppelbauern auf der c-Linie, aber weil der b-Bauer die b-Linie verlassen hat und jetzt auf der c-Linie steht, können sich die schwarzen Türme auf der b-Linie austoben. Das wiegt den negativen Effekt des Doppelbauern mehr als nur auf.

doubled pawns and piece activity
Aktive Schwerfiguren auf einer offenen Linie sind eine hervorragende Kompensation für einen Doppelbauern!

Isolierte Bauern

Ein isolierter Bauer (der auch oft Isolani genannt wird) ist ein Bauer, der von keinem anderen Bauer gedeckt werden kann. Er steht ganz alleine und in den benachbarten Reihen sind keine Bauern mehr vorhanden! Isolierte Bauern können leicht angegriffen und nur schwer verteidigt werden und gelten deshalb ebenfalls als Schwäche.

In dieser Stellung hat Schwarz auf dem Feld d5 einen isolierten Bauern:

isolated pawn isolani
Schwarz hat auf dem Feld d5 einen isolierten Bauern.

Aber auch isolierte Bauern sind nicht immer negativ und können manchmal sogar eine Stärke sein - besonders wenn es sich um einen Freibauern handelt. In dieser Stellung ist der Bauer von Weiß auf d5 zwar isoliert, aber auch ein Freibauer. Außerdem kontrolliert er die Felder c6 und e6 und ist deshalb Schwarz ein Dorn im Auge.

isolated pawn
Der weiße Bauer auf d5 ist zwar isoliert, aber trotzdem stark!

Rückständige Bauern

Rückständige Bauern sind, wie es der Name vermuten lässt, kein Teil einer Bauernkette, sondern hinter den anderen Bauern zurückgeblieben! Die Bauern, die die Partie neben einem rückständigen Bauern begonnen haben sind entweder schon vorgerückt, oder wurden bereits geschlagen. Deshalb kann ein rückständiger Bauer von keinem anderen Bauern geschlagen werden.

Ein weiteres Merkmal von rückständigen Bauern ist, dass das Feld vor dem rückständigen Bauern normalerweise ein guter Vorposten für den Gegner ist. Diese Idee ist im folgenden Beispiel zu sehen. Schwarz hat einen rückständigen Bauern auf d6 und Weiß kann auf dem Feld d5 eine Figur im schwarzen Territorium platzieren:

backward pawn
Der schwarze Bauer auf d6 ist ein rückständiger Bauer und schwach.

Rückständige Bauern werden oft zu einem Angriffsziel auserkoren und daher muss der Spieler, der einen rückständigen Bauern akzeptiert hat, in der Lage sein, ihn mit seinen Figuren effektiv zu verteidigen oder eine anderweitige Kompensation erhalten (wie zum Beispiel einen Angriff oder aktives Figurenspiel) um diese strukturelle Schwäche auszugleichen.

Freibauern

Ein Freibauer ist ein Bauer, der keine feindlichen Bauern vor sich oder auf benachbarten Linien, die ihn an seiner Umwandlung hindern könnten, hat.

protected passed pawn
Der weiße Bauer auf d5 ist ein Freibauer.

Besonders im Endspiel sind Freibauern sehr gefährlich, da der Gegner nur noch wenige Figuren hat, die einen Freibauern auf dem Weg zur Grundlinie stoppen können. In dieser Stellung hat Weiß einen sehr gefährlichen Freibauern auf der a-Linie und Schwarz wird den Bauern nicht aufhalten können, ohne seinen Springer zu opfern.

passed pawn in endgame
Besonders im Endspiel sind Freibauern sehr gefährlich! 

Test

Jetzt hast Du die wichtigsten Bauernarten kennengelernt. Da ist es Zeit für einen kleinen Test.

Wie würdest Du den weißen Bauern auf d3 bezeichnen?

backward pawn
Wie würdest Du den weißen Bauern auf d3 bezeichnen?

Richtig! Dieser Bauer ist hinter seinen Kollegen zurückgeblieben und deshalb ein rückständiger Bauer!

Versuchen wir gleich die nächste Aufgabe! Wie würdest Du den weißen Bauern auf d4 bezeichnen?

isolated pawn
Wie würdest Du den weißen Bauern auf d4 bezeichnen?

Genau! Dieser Bauer ist isoliert und wird deshalb Isolani (oder isolierter Bauer) genannt. Gut gemacht!

Fazit

Du weißt jetzt, welche Bauernarten es gibt, wie Du sie identifizieren kannst und welche Arten von Bauern Du vermeiden solltest! Mit diesem Wissen wirst Du in Deinen nächsten Partien sicher viele Siege feiern können!


Zugehörige Schachbegriffe