Duell

Duell

Wusstest Du, dass es im Schach einen Unterschied zwischen einer Partie und einem Duell gibt? Diese wichtige Unterscheidung solltest Du kennen, damit Du in einem Gespräch über Schach mitreden kannst.

Folgendes musst Du über Duelle wissen:


Was versteht man im Schach unter einem Duell?

Im Schach versteht man unter einem Duell, dass zwei Spieler eine ganze Serie von Partien gegeneinander spielen. Dabei werden die Farben nach jeder Partie getauscht.

Der Spieler, der nach einer bestimmten Zeit oder nach einer bestimmten Anzahl von Partien die meisten Partien gewonnen hat, hat das Duell gewonnen.

Warum sind Duelle wichtig?

Ein Duell ist der fairste Weg, um festzustellen, wer der bessere von zwei Spielern ist.

Jedem Spieler kann einmal ein Fehler passieren, der die Partie zu seinem Ungunsten entscheiden kann. Man kann eine Schachpartie also auch mit etwas Glück gewinnen. Bei einem Duell hingegen wird sich langfristig immer der bessere Spieler durchsetzen.

So konnte zum Beispiel Bobby Fischer das Duell um die Schachweltmeisterschaft 1972 gegen Boris Spassky gewinnen, obwohl er nach 2 Partien schon mit 0:2 im Rückstand gelegen war.

Fischer won the 1971 match against Spassky.
Bobby Fischer im Jahr 1972. Foto: Bert Verhoeff/Dutch National Archive, CC.

Aus diesem Grund werden im Schach seit Jahrhunderten Duelle gespielt, um herauszufinden, wer der wirklich beste Spieler der Welt ist. Schon 1834 spielten Louis de La Bourdonnais und Alexander McDonnell ein Duell, aus dem La Bourdonnais als Sieger hervorging und sich damit den inoffiziellen Titel des besten Spielers seiner Zeit sicherte.

Bei vielen Schachturnieren wird der Sieger in einem Duell ermittelt und selbst der bekannteste Wettbewerb im Schach - die Schachweltmeisterschaft - wird in einem Duell entschieden.

World Championship match of 2018.
2018 spielten Magnus Carlsen und Fabiano Caruana ein Duell um die Weltmeisterschaft. Foto: Pablo Martínez Rodriguez, CC.

Duelle werden aber nicht nur an echten Schachbrettern, sondern auch Online ausgetragen. Im Frühjahr 2020 fand auf Chess.com die "IM Not A GM Meisterschaft" statt, bei der sich Spieler mit verschiedenen Bedenkzeiten duellierten. Das spannende Finale kannst Du Dir in diesem Video nochmal ansehen:

Wie kann ich auf Chess.com ein Duell spielen?

Auf Chess.com ein Duell zu spielen geht ganz einfach. Immer nachdem Du eine Partie beendet hast, geht ein Pop-Up Fenster auf, indem Du gefragt wirst, ob Du gegen einen neuen Gegner oder gegen denselben Gegner nochmal spielen möchtest. Wenn Du auf Revanchepartie klickst, lädst Du Deinen Gegner ein, mit Dir noch einmal zu spielen.

Wenn Dein Gegner Deine Herausforderung annimmt, zählt Chess.com automatisch den Punktestand in dem Duell mit. Der aktuelle Stand in dem Duell wird Dir neben den Spielernamen angezeigt.

Chess.com keeps track of the match score.

Auf Chess.com kannst Du aber auch Deine Bilanz gegen jeden Deiner bisherigen Gegner sehen. Du musst dafür einfach nur auf sein Profil gehen und schon siehst Du, wie es in Eurem ganz privaten Duell steht. Das ist eine unterhaltsame Möglichkeit, um Dich mit Deinen Freunden zu vergleichen!

Fazit

Du weißt jetzt was ein Duell ist und warum Duelle im Schach wichtig sind. Geh doch am besten jetzt gleich zum Live Schach und spiele mit einem Deiner Freunde ein Duell, damit ihr seht, wer von euch beiden der ultimative Champion ist!

Zugehörige Schachbegriffe