Das Kandidatenturnier wird im April fortgesetzt
The playing hall in Yekaterinburg in March 2020. Photo: Maria Emelianova/Chess.com.

Das Kandidatenturnier wird im April fortgesetzt

PeterDoggers
PeterDoggers
|
0 | Berichterstattung von einem Schach-Event

Was FIDE-Präsident Arkady Dvorkovich bereits Mitte Jänner angekündigt hatte, ist jetzt offiziell: : Das FIDE Kandidatenturnier wird in der zweiten Aprilhälfte in Jekaterinburg, Russland, fortgesetzt. Die Nachricht wurde gestern von der FIDE veröffentlicht.

Die zweite Hälfte des Turniers findet nun offiziell vom 19. bis zum 29. April statt. Die achte Runde wird am 20. April ausgetragen.

Die erste Hälfte des Turniers wurde vom 17. bis 25. März 2020 ebenfalls in Jekaterinburg ausgetragen. Die FIDE unterbrach das Turnier, als aufgrund der COVID-19-Pandemie eine Unterbrechung des internationalen Flugverkehrs in Russland unmittelbar bevorstand.

Das Turnier sollte ursprünglich am 1. November 2020 fortgesetzt werden, musste jedoch erneut verschoben werden. Das Problem war, dass die chinesischen Großmeister Ding Liren und Wang Hao zu diesem Zeitpunkt nicht ins Ausland reisen durften.

Das sollte diesmal kein Problem sein, sagte FIDE-Präsident Dvorkovich zu Chess.com: "Wir haben mit dem chinesischen Schachverband und der chinesischen Botschaft Kontakt aufgenommen. Obwohl wir noch auf eine formelle Antwort warten, haben wir bereits die Zusicherung erhalten, dass die beiden Spieler im April nach Russland reisen dürfen."

Bei der Rückkehr nach China müssen sich Ding und Wang höchstwahrscheinlich in Quarantäne  begeben, was auch bei anderen Teilnehmern der Fall sein könnte. Bereits im Oktober teilte Wang seine Sorgen um seine Sicherheit mit, falls das Turnier bereits im November wieder aufgenommen werden sollte. Laut Dvorkovich haben jetzt aber alle Spieler positiv reagiert, obwohl einige von ihnen "Fragen zur Logistik" hatten.

Die Rahmenbedingungen des Turniers sind ähnlich wie im März 2020 und während des letzten Turniers in Wijk aan Zee. Das bedeutet, dass die Spieler bei der Ankunft und ein oder zwei weitere Male während des Turniers auf Corona getestet werden. Laut Dvorkovich wird der Turniersaal aber wahrscheinlich vom Hyatt in ein anderes Hotel verlegt werden, da sich einige Spieler beschwert hatten, dass sie die Fenster in ihren Zimmern nicht öffnen konnten.

Momentan liegen die Großmeister Maxime Vachier-Lagrave aus Frankreich und Ian Nepomniachtchi aus Russland mit 4.5 von 7 möglichen Punkten in Führung.

Tabelle nach der 7. Runde

# Land Name Elo Leistung 1 2 3 4 5 6 7 8 Punkte SB
1 Vachier-Lagrave, Maxime 2767 2876 1 ½ ½ ½ ½ 1 ½ 4.5 15.25
2 Nepomniachtchi, Ian 2774 2875 0 ½ 1 1 ½ 1 ½ 4.5 14.25
3 Caruana, Fabiano 2842 2764 ½ ½ ½ ½ ½ 0 1 3.5 12.25
4 Giri, Anish 2763 2775 ½ 0 ½ ½ ½ ½ 1 3.5 11.25
4 Wang Hao 2762 2775 ½ 0 ½ ½ ½ 1 ½ 3.5 11.25
6 Grischuk, Alexander 2777 2773 ½ ½ ½ ½ ½ ½ ½ 3.5 12.25
7 Ding Liren 2805 2667 0 0 1 ½ 0 ½ ½ 2.5 8.25
8 Alekseenko, Kirill 2698 2683 ½ ½ 0 0 ½ ½ ½ 2.5 9.25

Das FIDE Kandidatenturnier ist eines der wichtigsten Ereignisse des Jahres 2020. Acht Spieler kämpfen um die Chance, gegen Magnus Carlsen um die Schachweltmeisterschaft zu spielen. Die Weltmeisterschaft findet dann vom 24. November bis zum 16. Dezember im Rahmen der Weltausstellung in Dubai statt. 


Weitere Informationen:

Mehr von PeterDoggers
Kandidatenturnier: Karjakin denkt, Nepomniachtchi wäre der unangenehmste Gegner für Carlsen

Kandidatenturnier: Karjakin denkt, Nepomniachtchi wäre der unangenehmste Gegner für Carlsen

Firouzja gewinnt die SIG Bullet Chess Championship 2021

Firouzja gewinnt die SIG Bullet Chess Championship 2021