Das Schäfermatt

Das Schäfermatt

Möchtest Du eine Schachpartie in nur 4 Zügen gewinnen? Wenn Du das Schäfermatt kennst (und Dein Gegner nicht) könnte Dir das gelingen!

Hier erfährst Du alles, was Du über das Schäfermatt wissen solltest:


Was ist das Schäfermatt?

Das Schäfermatt ist normalerweise eines der ersten Schachmatts, das Spieler lernen oder erleben. Das Konzept ist ganz einfach: Weiß greift mit seiner Dame und seinem Läufer sofort das schwache Feld f7 an und hofft, die Partie in nur 4 Zügen zu gewinnen. Der f7-Bauer wird am Anfang einer Partie ausschließlich vom König verteidigt und ist aus diesem Grund in vielen Eröffnungsfallen ein Angriffsziel.

Hier siehst Du das Schäfermatt:

The Scholar's Mate.
Eines der schnellsten Schachmatts im Schach: Das Schäfermatt.

Das Schäfermatt ist nach dem Narrenmatt das schnellste Schachmatt im Schach. Um das Schäfermatt auszuführen, musst Du mit dem Zug 1.e4 beginnen. Dieser Zug ermöglicht es sowohl dem weißfeldrigen Läufer als auch der Dame, sich in den folgenden Zügen schnell zu entwickeln. Im zweiten Zug kannst Du dann entweder die Dame oder dem Läufer entwickeln. Der Läufer muss auf das Feld c4 ziehen, um das Feld f7 anzuvisieren. Die Dame kann das sowohl von f3 als auch von h5 aus machen.

Das Schäfermatt ist bei Anfängern sehr beliebt und die meisten Spieler sind schon darauf hereingefallen oder haben damit schon einmal eine Partie gewonnen. Fortgeschrittene Spieler versuchen es dagegen nur selten, da es leicht zu verteidigen ist und zu einer schlechten Stellung führen kann, wenn der Angriff fehlschlägt.

Manchmal versuchen aber sogar professionelle Spieler das Schäfermatt - besonders bei Partien mit einer sehr kurzen Bedenkzeit. Hier siehst Du, wie ein Internationaler Meister versucht, Weltmeister Magnus Carlsen mit dem Schäfermatt zu überlisten.

Wie verteidigt man sich gegen das Schäfermatt?

Das Schäfermatt abzuwehren ist recht einfach. In dieser Ausgangsstellung hast Du 3 gute Optionen. Sehen wir sie uns der Reihe nach an:

The Scholar's Mate key position.
Eine Schlüsselstellung im Schäfermatt. Weiß droht ein Schachmatt auf f7.

Am vernünftigsten ist wohl der Zug g6. Damit machst Du das Feld g7 frei um Deinen Läufer zu fianchettieren und schaffst eine solide Struktur am Königsflügel. Sobald der Läufer dann auf g7 steht wirst Du schnell rochieren können und außerdem gewinnst Du noch ein Tempo, da Dein Bauer ja die weiße Dame angreift und Weiß seine Dame auf ein anderes Feld ziehen muss.

The best defense against the Scholar's Mate.
Den g-Bauern ein Feld nach vorne zu ziehen ist eine der besten Möglichkeiten, um das Schäfermatt abzuwehren.

Die zweite Option ist, die Dame auf das Feld e7 zu ziehen. Mit diesem Zug verteidigst Du den f7-Bauern und entwickelst gleichzeitig Deine Dame. Außerdem beschützt Deine Dame jetzt auch den e5-Bauern. Der Zug hat aber auch 2 Nachteile: Erstens blockiert Deine Dame jetzt Deinen schwarzfeldrigen Läufer und zweitens sollte man eigentlich zuerst seine Leichtfiguren und erst danach die Dame entwickeln.

Qe7 is another defense against the Scholar's Mate.
Die Dame deckt den f7-Bauern.

Schließlich hast Du noch die Möglichkeit, Deine Dame auf das Feld f6 zu ziehen. Wie bei der zweiten Option deckt Deine Dame jetzt wieder die Bauern auf f7 und e5. Leider blockiert Deine Dame jetzt aber das Lieblingsfeld Deines Springers und ist wieder viel zu früh in der Partie. Deshalb entscheiden sich nur wenige Spieler für diesen Zug.

Qf6 also defends against the Scholar's Mate.
Der Zug Df6 wehrt das Schäfermatt ebenfalls ab.

Nachdem Du das Schäfermatt abgewehrt hast, lauern aber noch mehr Fallen. Im nachstehenden Diagramm siehst Du einige dieser Fallen, auf die Du keinesfalls hereinfallen solltest.

Obwohl die Verlockung, den Gegner in nur 4 Zügen zu besiegen, sehr groß ist, ist sie doch sehr riskant. Schwarz kann den Fakt, dass Weiß seine Dame viel zu früh in den Angriff geworfen hat, auf viele Arten ausnutzen:

Test

Da Du jetzt mit dem Schäfermatt vertraut bist, ist es Zeit für einen kleinen Test.

Aufgabe 1: Du bist Weiß und willst Die Partie mit einem Schäfermatt gewinnen. Weißt Du noch, wie es geht?

Aufgabe 2: Dein Gegner will Dich mit dem Schäfermatt überlisten. Kannst Du das Schachmatt verhindern und gleichzeitig Deinem schwarzfeldrigen Läufer ermöglichen, sich auf ein starkes Feld zu entwickeln?

Fazit

Du kennst jetzt eines der beliebtesten Schachmatts. Du kannst es selbst spielen und weißt auch, wie man sich dagegen verteidigt. Gehe doch einfach zu den Lektionen. Dort zeigt Dir Großmeister Simon Williams noch viel mehr Schachmattmuster, mit denen Du viele Partien gewinnen kannst!

Zugehörige Schachbegriffe