Artikel
Die jüngesten Schachgroßmeister der Geschichte

Die jüngesten Schachgroßmeister der Geschichte

CHESScom
| 54 | Schachspieler

Das Schachspiel wird immer jünger! Großmeistertitel werden jetzt schon im Alter von zwölf, dreizehn und vierzehn Jahren erreicht. Junge Talente profitieren von der Fülle an Informationen, regelmäßig ausgetragenen Turnieren und staatlicher Unterstützung auf globaler Ebene. Die einzige Sache, die von den Anfängen des Schachs geblieben ist, ist, dass immer noch harte Arbeit nötig ist, um die Spitze zu erreichen.

Die jüngsten Großmeister | Die jüngsten Großmeisterinnen

Top 11:


Diese Tabelle zeigt die 39 jüngsten Großmeister aller Zeiten (Stand 30. Juni 2021). Nachdem Gukesh Dommaraju Sergey Karjakins Rekord nur um 17 Tage verpasst hatte, hat ihn jetzt Abhimanya Mishra gebrochen.

Die 39 jüngsten Großmeister

Nr Föd Spieler Land Alter
1 Abhimanyu Mishra USA 12 Jahre, 4 Monate, 25 Tage
2 Sergey Karjakin Ukraine 12 Jahre, 7 Monate, 0 Tage
3 Gukesh Dommaraju Indien 12 Jahre, 7 Monate, 17 Tage
4 Javokhir Sindarov Usbekistan 12 Jahre, 10 Monate, 5 Tage
5 Praggnanandhaa Rameshbabu Indien 12 Jahre, 10 Monate, 13 Tage
6 Nodirbek Abdusattorov Usbekistan 13 Jahre, 1 Monat, 11 Tage
7 Parimarjan Negi Indien 13 Jahre, 4 Monate, 22 Tage
8 Magnus Carlsen Norwegen 13 Jahre, 4 Monate, 27 Tage
9 Wei Yi China 13 Jahre, 8 Monate, 23 Tage
10 Raunak Sadhwani Indien 13 Jahre, 9 Monate, 28 Tage
11 Bu Xiangzhi China 13 Jahre, 10 Monate, 13 Tage
12 Samuel Sevian USA 13 Jahre, 10 Monate, 27 Tage
13 Richard Rapport Ungarn 13 Jahre, 11 Monate, 6 Tage
14 Marc'Andria Maurizzi Frankreich 14 Jahre, 0 Monate, 5 Tage
15 Teimour Radjabov Aserbaidschan 14 Jahre, 0 Monate, 14 Tage
16 Ruslan Ponomariov Ukraine 14 Jahre, 0 Monate, 17 Tage
17 Nihal Sarin Indien 14 Jahre, 1 Monat, 1 Tag
18 Awonder Liang USA 14 Jahre, 1 Monat, 20 Tage
19 Wesley So Philippinen 14 Jahre, 1 Monat, 28 Tage
20 Etienne Bacrot Frankreich 14 Jahre, 2 Monate, 0 Tage
21 Illya Nyzhnyk Ukraine 14 Jahre, 3 Monate, 2 Tage
22 Maxime Vachier-Lagrave Frankreich 14 Jahre, 4 Monate, 6 Tage
23 Peter Leko Ungarn 14 Jahre, 4 Monate, 22 Tage
24 Jorge Cori Peru 14 Jahre, 5 Monate, 15 Tage
25 Hou Yifan China 14 Jahre, 6 Monate, 16 Tage
26 Jeffery Xiong USA 14 Jahre, 6 Monate, 25 Tage
27 Anish Giri Russland 14 Jahre, 7 Monate, 2 Tage
28 Yuriy Kuzubov Ukraine 14 Jahre, 7 Monate, 12 Tage
29 Bogdan-Daniel Deac Rumänien 14 Jahre, 7 Monate, 27 Tage
30 Dariusz Swiercz Polen 14 Jahre, 7 Monate, 29 Tage
31 Alireza Firouzja Iran 14 Jahre, 8 Monate, 2 Tage
32 Aryan Chopra Indien 14 Jahre, 9 Monate, 3 Tage
33 Nguyen Ngoc Truong Son Vietnam 14 Jahre, 9 Monate, 22 Tage
34 Kirill Shevchenko Ukraine 14 Jahre, 9 Monate, 23 Tage
35 Vincent Keymer Deutschland 14 Jahre, 11 Monate, 4 Tage
36 Arjun Erigaisi Indien 14 Jahre, 11 Monate, 13 Tage
37 Daniil Dubov Russland 14 Jahre, 11 Monate, 14 Tage
38 Ray Robson USA 14 Jahre, 11 Monate, 16 Tage
39 Fabiano Caruana Italien 14 Jahre, 11 Monate, 20 Tage
40 Yu Yangyi China 14 Jahre, 11 Monate, 23 Tage

Abhimanyu Mishra

Abhimanyu Mishra wurde 2019 im Alter von 10 Jahren der jüngste internationale Meister und begann im Jahr 2021, seine GM-Normen zu sammeln. Am 30. Juni erhielt er beim Vezerkepzo GM Mix Turnier in Budapest seine dritte und letzte Norm und wurde dadurch der jüngste Großmeister der Geschichte.  Mishra unterbot Karjakins Rekord, der 19 Jahre Bestand hatte, um mehr als zwei Monate.

Abhimanyu Mishra
Mishra ist jetzt der jüngste GM aller Zeiten. Foto: Swati Hemant Mishra.

Hier ist ein schöner Sieg von Mishra über GM Zoltan Varga beim 5. Vezerkepzo GM-Turnier im Jahr 2021.


Sergey Karjakin

Sergey Karjakin hält mit 12 Jahren und 7 Monaten den Rekord für den jüngsten Großmeister der Schachgeschichte! Wie viele Kinder lernte Karjakin im Alter von fünf Jahren Schach und nur sechs Jahre später war schon internationaler Meister. Karjakin war Weltmeister im Schnellschach (2012) und im Blitzschach (2016). Im März 2016 gewann er das Kandidatenturnier und erhielt das Recht, Magnus Carlsen um die Schachweltmeisterschaft herauszufordern. Obwohl Karjakin im November 2016 dieses Match gegen Carlsen verlor, hat er noch immer das große Ziel vor Augen, eines Tages Weltmeister zu werden.

Karjakin Tata Steel Chess 2018
Karjakin im Jänner 2018 beim Tata Steel Turnier. | Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Beim Kandidatenturnier 2016 spielte Karjakin gegen Caruana eine seiner besten Partien seines Lebens. Diese Partie veranschaulicht auch sehr gut den Spielstil von Karjakin.


Gukesh Dommaraju

Im Alter von 12 Jahren, 7 Monaten und 17 Tagen wurde das indische Wunderkind Gukesh Dommaraju (oder Gukesh D.) zum zweitjüngsten Großmeister der Geschichte. Seine dritte Norm erspielte er sich beim 17. Delhi International Chess Grandmaster Open in Neu-Delhi, Indien. Gukeshs Talent wurde von seinem ersten Schulcoach Mr. Bhaskar entdeckt, der dafür sorgte, dass der kleine Gukesh nur sechs Monate, nachdem er das Spiel gelernt hatte, schon ein FIDE-Rating hatte.

Gukesh Chess
Gukesh beim Sitges Chess Festival 2018. | Foto: Peter Doggers/Chess.com.

Hier ist die letzte Partie, die Gukesh als internationaler Meister bestritt und mit der er sich seine dritte Großmeisternorm sicherte:


Javokhir Sindarov

Als Javokhir Sindarov Großmeister wurde, war er earned the grandmaster title, he was der erste Spieler nach Karjakin, der den Titel noch vor seinem 13. Geburtstag erhielt! Der Usbeke erzielte alle 3 Normen im Jahr 2018: Beim Alekhine Memorial, der FIDE Juniorenweltmeisterschaft und beim First Saturday Turnier in Budapest.

Sindarov Javokhir
Sindarov Javokhir bei der Schacholympiade. | Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Beim First Saturday Turnier musste Sindarov sogar eine Auftaktniederlage verkraften, aber dann erspielte er sich in den letzten 8 Runden 7 Punkte.


Praggnanandhaa Rameshbabu

Im Alter von 12 Jahren, 10 Monaten und 13 Tagen wurde das indische Wunderkind Praggnanandhaa Rameshbabu der zweitjüngste Schachgroßmeister der Geschichte. Seine finale Norm erspielte er sich beim Gredine Open in Ortisei, Italien.

Praggnanandhaa machte sich als Gewinner der Asienmeisterschaften und zweier Juniorenweltmeisterschaften einen Namen. Außerdem wuzrde Praggnanandhaa bereits mit 10 Jahren internationaler Meister und ist damit bis heute der jüngste Internationale Meister der Geschichte.

Praggnanandhaa Chess
Praggnanandhaa beim Sharjah Masters 2017. | Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Obwohl er seine GM Norm bereits in der Tasche hatte, gewann das indische Wunderkind beim Gredine Open in der letzten Runde des Turniers auch noch gegen GM Roeland Pruijssers und stellte damit eine weltrekordverdächtige Turnierleistung auf:


Nodirbek Abdusattorov

Abdusattorov stand zum ersten Mal in den Schlagzeilen, als er 2014 beim Taschkent Open als neunjähriger zwei Großmeister besiegte. Seine erste GM Norm erzielte er beim Chigorin Memorial 2016 und seine zweite im August 2017 in Abu Dhabi. Er ist das mit Abstand größte usbekische Talent seit Rustam Kasimdzhanov, der 2004 in Tripolis FIDE Weltmeister wurde.

Abdusattorov Chess
Nodirbek Abdusattorov beim Sharjah Masters 2017. | Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Seine dritte Norm erspielte sich Abdusattorov beim Chigorin Memorial, wo er unter anderem gegen die Großmeister S. P. Sethuraman und Evgeny Levin gewinnen konnte.


Parimarjan Negi

Mittlerweile studiert er an dem Massachusetts Institute of Technology, aber bereits 2006 wurde Negi im Alter von 13 Jarhren Schachgroßmeister und wurde dafür in Indien mit dem Arjuna Award ausgezeichnet. Er hat die indischen und die asiatischen Meisterschaften gewonnen und war 2014 Mitglied der indischen Nationalmannschaft, die bei der Olympiade Bronze gewinnen konnte.

Negi Parimarjan
Parimarjan Negi im Jahr 2014. | Foto: Peter Doggers/Chess.com.

In dieser Partie gegen Markus Ragger demonstriert Negi, wie man gegen die Caro-Kann Eröffnung mit Weiß gewinnen kann.


Magnus Carlsen

Der "Mozart des Schachs" spielt mittlerweile in seiner eigenen Liga. Magnus Carlsen ist amtierender Weltmeister und hat den ELO Rekord von Garry Kasparov von 2851 auf 2882 hochgeschraubt. Mit harter Entschlossenheit und einem unfassbaren Siegeswillen gelingt es ihm immer wieder, seine Gegner zu überspielen und computerähnliche Züge zu finden.

Magnus Carlsen
Magnus Carlsen beim Tata Steel Turnier 2019. | Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Während Carlsen heute dafür bekannt ist, in Endspielen "Wasser aus einem Stein pressen zu können", erregte 2013 noch sein Remis gegen Garry Kasparov Aufmerksamkeit. Er war damals erst 13 Jahre alt.


Wei Yi

Wei Yi hat schon alle möglichen Alters- und Ratingsrekorde gebrochen. Unter anderem ist er nach John M. Burke der zweitjüngste Spieler in der Geschichte, der die 2600er Grenze überschritten hat.

Der schnelle Aufstieg von Wei wird deutlich, wenn man weiß, dass er im selben Jahr sowohl den internationalen Meistertitel als auch den Großmeister-Titel errang. Mit 13 Jahren, 8 Monaten und 23 Tagen war er damals der jüngste Großmeister aller Zeiten.

Wei Yi
Wei Yi beim Blitzturnier des Polihroniade Memorials, 2017. | Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Gegen GM Lazaro Bruzon spielte Wei Yi beim 2015 Danzhou Turnier 2015 eine Angriffspartie vom Feinsten:


Raunak Sadhwani

GM Raunak Sadhwani ist derzeit Indiens viertjüngster Großmeister aller Zeiten. Seine dritte Norm erzielte Sadhwani im Oktober 2019 auf der Isle of Man und die Elo-Grenze von 2500 überschritt er ebenfalls bei diesem Turnier.

Raunak Sadhwani. | Foto: John Saunders.

Sadhwani erspielte sich in diesem starken Feld 50%. Seine Gegner waren die Großmeister Sanan Sjugirov, Sergey Karjakin, Surya Ganguly, Ivan Saric, Pavel Eljanov, Peter Leko, Gabriel Sargissian, Markus Ragger, Alexander Motylev, Bassem Amin und Maksim Chigaev.

Hier ist sein Sieg über den ehemaligen Europameister Alexander Motylev:

Bu Xiangzhi

Bu Xiangzhi erhielt seinen Titel  bereits 1999 und war damals der jüngste GM in der Schachgeschichte (Karjakin brach dann 2002 seinen Rekord). Bu gewann die chinesische Schachmeisterschaft im Jahr 2004 und hat seitdem China in vier Olympiaden vertreten, darunter die Olympiade 2018, bei der China Gold gewann.

Bu Xiangzhi
Bu Xiangzhi bei der Schnellschach- und Blitz WM in Doha 2016. | Foto: Peter Doggers/Chess.com.

Im Jahr 2017 machte Bu Schlagzeilen, als er Magnus Carlsen beim Welt Cup eliminierte. Kurz darauf, bei der Schnellschach- und Blitz WM im selben Jahr, konnte er den Weltmeister erneut besiegen.


Samuel Sevian

Sam Sevian ist momentan der jungste amerikanische Großmeister. Sevian hatte vorher schon die amerikanische Rekorde für den jüngsten nationalen Meister und den jünsten internationalen Meister gebrochen. Der Amerikaner hat an angesehenen Turnieren auf der ganzen Welt teilgenommen, darunter die US-amerikanischen Schachmeisterschaften, das Tata Steel Chess und dem FIDE World Cup. 

Samuel Sevian
Samuel Sevian beim Chess.com Isle of Man Turnier, 2018. | Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Sevian hat schon sehr früh in seiner Karriere bewiesen, dass er berühmte Großmeister besiegen kann. Hier ist sein Sieg gegen Alexei Shirov aus dem Jahr 2016: 

Check out who the brightest stars are that received our invites to this year's JSCC, sponsored by ChessKid.com, and look for more information on this event coming out soon!

Die 6 jüngsten Schach-Großmeisterinnen

Bis jetzt gelang es erst 6 Damen, sich den Großmeistertitel vor ihrem 20. Geburtstag zu erspielen.

Nr. Verband Name Land Jahr Alter Datum
1 Hou Yifan China 2009 14 Jahre, 5 Monate 15.08.2008
4 Humpy Koneru Indien 2002 15 Jahre, 1 Monat 28.05.2002
3 Judit Polgar Ungarn 1992 15 Jahre, 4 Monate 21.12.1991
4 Kateryna Lagno Russland 2007 16 Jahre, 7 Monate 01.08.2006
5 Aleksandra Goryachkina Russland 1984 19 Jahre, 5 Monate 28.02.2018
4 Lei Tingjie China 1978 19 Jahre, 8 Monate 11.12.2016


Hou Yifan

Die vierfache Damenweltmeisterin Hou Yifan hält auch den Rekord, als jüngste Dame der Geschichte Großmeisterin geworden zu sein. Sie erhielt den Titel im Alter von 14 Jahren und 5 Monaten. Die Chinesin ist außerdem die dritte Dame der Schachgeschichte, die es schaffte, in die Top 100 der Herren-Weltrangliste vorzudringen. Die ersten beiden waren Maia Chiburdanidze und Judit Polgar. 

Hou Yifan
Hou Yifan at the 2017 Chess.com Isle of Man Tournament. | Photo: Maria Emelianova|Chess.com.

Hou nahm schon an vielen Elite-Turnieren teil. Unter anderem beim Tata Steel Turnier, wo es ihr gelang, gegen Anish Giri mit Schwarz zu gewinnen:


Humpy Koneru

Als Humpy Koneru 2002 Großmeisterin wurde, war sie mit 15 Jahren und 1 Monat die jüngste Spielerin, der dieses Kunststück gelungen war. 2011 spielte sie gegen Hou Yifan um die Damen-Weltmeisterschaft, war der Chinesin allerdings unterlegen.  Heute, 15 Jahre nach dem Erhalt des Großmeister-Titels, ist Koneru immernoch eine der besten Spielerinnen der Welt.

Humpy Koneru
Humpy Koneru beim Damen Grand Prix in Taschkent, 2013. | Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Gegen den peruanischen Großmeister Julio Granda Zuniga spielte Koneru eine der besten Partien ihres Lebens und gewann mit einer wahren Puzzle Rush Taktik!


Judit Polgar

Judit Polgar ist die erste und bis heute einzige Dame, die die magische 2700 Marke durchbrechen konnte. Polgar hat ihre Karriere leider schon beendet, hat aber die Skalps von Spielern wie Magnus Carlsen, Anatoly Karpov, Garry Kasparov und Vladimir Kramnik in ihrem Trophäenschrank hängen.

Judit Polgar
Judit Polgar war bei der Weltmeisterschaft 2018 als Kommentatorin im Einsatz. | Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Der Sieg über Garry Kasparov im Jahr 2002 war einer der Höhepunkte in Judit Polgars Karriere:


Kateryna Lagno

Kateryna Lagno ist derzeit die Nummer 4 der Damen-Weltrangliste und hat in ihrer Karriere schon unzählige Rekorde gebrochen. Sie wurde 2005 und 2008 Europameisterin und spielte 2018 gegen Ju Wenjun um die Damen-Weltmeisterschaft. Die "Kindergartenfreundin" von Sergej Karjakin spielt außerdem bei der Damen Speed Chess Championship 2019 mit.

Kateryna Lagno
Kateryna Lagno bei der europäischen Mannschaftsmeisterschaft 2017. | Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Hier hat Lagno Ex-Weltmeisterin Alexandra Kosteniuk zerlegt:


Aleksandra Goryachkina

Großmeisterin Aleksandra Goryachkina hat die Schachwelt im Sturm erobert. Mit 20 Jahren steht die Russin bereits in den Top10 der Damen-Weltrangliste. 2015 gewann sie das Russische Superfinale der Damen und konnte diesen Erfolg 2017 wiederholen.

Aleksandra Goryachkina
Aleksandra Goryachkina bei der Schacholympiade 2018 in Batumi. | Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Goryachkina spielte hier zwar vielleicht nicht gegen die stärkste Gegnerin, zeigt aber trotzdem, wie man einen Stonewall-Aufbau von Schwarz auseinander nimmt:


Lei Tingjie

Lei Tingjie ist einer der besten Spielerinnen aus China. Lei hat schon an zahllosen Team-Events teilgenommen und dabei schon viele Goldmedaillen gewonnen: Beim asiatischen Nations Cup (2016) der Schacholympiade in Batumi (2018) und bei der Mannschafts-Weltmeisterschaft 2019.

Tingjie Lei
Lei Tingjie bei der Schacholympiade in Batumi 2018. | Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Hier ist ein positionelles Meisterwerk von Lei aus dem Jahre 2017:


Jetzt seid Ihr darn...

Glaubt Ihr, dass diese Rekorde noch gebrochen werden, oder dass es Rekorde für die Ewigkeit sind?

Schreibt Eure Meinung einfach ins Kommentarfeld. 

Mehr von CHESScom
Schach boomt! Und unsere Server sind am Straucheln.

Schach boomt! Und unsere Server sind am Straucheln.

Chess.com hat 100 Millionen Mitglieder!

Chess.com hat 100 Millionen Mitglieder!