Die verschiedenen Bedenkzeiten

Die verschiedenen Bedenkzeiten

Wenn Du Artikel oder Berichte über Schach liest, stößt Du sicher immer wieder auf den Begriff Bedenkzeit. Aber was bedeutet das eigentlich?

Hier erfährst Du alles Wichtige über die verschiedenen Bedenkzeiten im Schach:

Check clock
Die Bedenkzeit ist ein wichtiger Faktor im Schach. Foto: Wikimedia Commons.

Welche Bedenkzeiten gibt es?

Die Bedenkzeit gibt an, wie viel Zeit jeder Spieler hat, um die Partie zu beenden. Sie kann einfach oder komplex sein. Die meisten Bedenkzeiten auf Chess.com sind aber einfach gehalten.

Die Bedenkzeit wird auf Chess.com in einem "X | Y" -Format angezeigt. Die erste Zahl bezieht sich auf die Anzahl der Minuten, während sich die zweite Zahl auf die Sekunden des Inkrements pro Zug bezieht. Das Inkrement bedeutet, dass jeder Spieler für jeden gespielten Zug einen gewissen Zeitbonus bekommt.

Die Bedenkzeit 3 | 0 bedeutet also, dass jeder Spieler die Partie in 3 Minuten beenden muss. Bei der Bedenkzeit 5 | 5 hat jeder Spieler fünf Minuten, erhält aber für jeden gespielten Zug einen Zeitbonus von fünf Sekunden.

Check clock
Auf einer Schachuhr ist die Bedenkzeit schwieriger einzustellen als auf Chess.com. Foto: Pixabay.

Die klassische Bedenkzeit

Die klassische Bedenkzeit wird normalerweise bei Schachturnieren verwendet und sie ist viel komplexer als die Bedenkzeiten, die wir auf Chess.com verwenden. Bei der Schachweltmeisterschaft ist die Bedenkzeit schon fast eine Wissenschaft: 

Die Bedenkzeit für Partien um die Weltmeisterschaft beträgt 120 Minuten für die ersten 40 Züge, gefolgt von 60 Minuten für die nächsten 20 Züge und 15 Minuten für den Rest der Partie. Zusätzlich erhalten die Spieler ab dem 61. Zug ein Inkrement von 30 Sekunden pro Zug.
— FIDE

Der Schachverband der USA empfiehlt für Turniere eine Bedenkzeit von 120 Minuten für die ersten 40 Züge, gefolgt von 60 Minuten für den Rest der Partie. In Deutschland und Österreich wird bei Turnieren meist eine Bedenkzeit von 90 Minuten für die ersten 40 Züge, gefolgt von 30 Minuten für den Rest der Partie + ein Inkrement von 30 Sekunden pro Zug ab dem ersten Zug verwendet. Italien spielt mit der ultra-modernen Bedenkzeit von 100 Minuten + 30 Sekunden Inkrement ab dem ersten Zug für die gesamte Partie, die in immer mehr Ländern Anhänger findet.

Neben dem Inkrement gibt es auch noch eine Verzögerung. Hier bekommt der Spieler keinen Zeitbonus gutgeschrieben, sondern seine Uhr beginnt erst nach einer bestimmten Anzahl von Sekunden zu laufen. Der große Unterschied ist, dass man sich bei einem Inkrement durch schnelles ziehen wieder ein gewisses Zeitpolster aufbauen kann. Bei einer Verzögerung ist dies aber nicht möglich.

Das war jetzt alles ziemlich verwirrend, oder? Glücklicherweise sind die Bedenkzeiten auf Chess.com aber viel einfacher zu verstehen.

Traditional chess clock
Wer will schon noch mit einer altmodischen Uhr wie dieser spielen? Foto: Wikimedia Commons.

Schnellschach

Auf Chess.com gelten alle Partien, bei denen ein Spieler mindestens 10 Minuten Bedenkzeit hat, als Schnellschach. Die beliebteste Bedenkzeit für Schnellschach ist 15 | 10, aber auch 30 | 0 und 60 | 0 wird häufig gespielt.

Beim Schnellschach muss man sich nicht stundenlang auf Schach konzentrieren.
— GM Vladimir Kramnik

Du kannst aber auch eine ganz eigene Bedenkzeit erstellen. Dafür musst Du auf Live Schach klicken und dann zuerst auf "Mehr" und anschließend auf "Frei wählbar" klicken.

So kannst Du im Live Schach Deine eigene Bedenkzeit anlegen.

Danach erscheint ein Fenster, bei dem Du die gewünschte Zeit eingeben kannst. Eine Option wäre zum Beispiel 10 | 2, die offizielle Bedenkzeit der PRO Chess League, oder auch 15 | 10, die Bedenkzeit bei der Schnellschach-Weltmeisterschaft.

Blitz

Partien mit einer Bedenkzeit zwischen 3 und 10 Minuten gelten auf Chess.com als Blitzschach. Dies ist die beliebteste Form des Schachs und alleine auf Chess.com werden jeden Tag über 2 Millionen Blitzpartien gespielt! Die gebräuchlichsten Bedenkzeiten im Blitzschach sind 3 | 0 und 3 | 2, aber auch 5 | 0 und 5 | 5 sind sehr beliebt. Natürlich kannst Du aber genau wie im Schnellschach auch Deine eigene Bedenkzeit erstellen. Die offizielle Bedenkzeit bei der Blitz-Weltmeisterschaft ist übrigens 3 | 2.

Nur eine Blitzpartie zu spielen ist sehr schwierig. Meistens will man nach der ersten Partie gleich eine Zweite spielen.
— GM Viswanathan Anand

Bullet

Alle Partien mit einer Bedenkzeit von weniger als 3 Minuten werden auf Chess.com als Bullet bezeichnet. Das ist die zweitbeliebteste Bedenkzeit und jeden Tag werden auf Chess.com über eine halbe Million Bulletpartien gespielt! Die beliebtesten Zeiten für Bulletschach sind 1|0 und 2|1 aber viele Spieler spielen sogar Partien mit nur 30 Sekunden Bedenkzeit für die gesamte Partie!

Wie kann ich auf Chess.com eine Bedenkzeit auswählen?

Du kennst jetzt die verschiedenen Bedenkzeiten aber eine Frage ist noch offen: Wie kannst Du auf Chess.com eine bestimmte Bedenkzeit auswählen?

Das ist ganz einfach. Gehe einfach zum Live Schach und klicke auf die angezeigte Bedenkzeit:

Dann werden Dir die beliebtesten Bedenkzeiten angezeigt:

Das Wählen einer Bedenkzeit auf Chess.com ist ganz einfach.

Wenn Du mit einer dieser Bedenkzeiten spielen möchtest, dann klicke einfach auf diese Zeit und danach auf Spielen. Chess.com sucht Dir dann automatisch einen Gegner, der in etwa Deine Spielstärke hat und ebenfalls eine Partie mit dieser Bedenkzeit spielen möchte.

Ich spiele viel zu viel Blitzschach. Es läßt das Gehirn genauso sicher wie Alkohol verfaulen.
— GM Nigel Short

Wenn Du mit einer anderen Bedenkzeit spielen möchtest, musst Du einfach nur auf "Mehr" klicken:

Dann werden Dir weitere beliebte Bedenkzeiten angezeigt und wenn Dir auch davon keine zusagt, kannst Du auch Deine ganz eigene Bedenkzeit erstellen, indem Du auf "Frei wählbar" klickst...

...und dann Deine gewünschte Bedenkzeit eingibst:

Links gibst Du die Minuten, rechts das Inkrement ein.

Fazit

Du kennst jetzt die verschiedenen Bedenkzeiten im Schach und weißt auch schon, was ein Inkrement und was eine Verzögerung ist. Es wird sicher eine Weile dauern, bis Du herausgefunden hast, mit welcher Bedenkzeit Du Dich am wohlsten fühlst, aber wie sagt man so schön? Probieren geht über Studieren!

Zugehörige Schachbegriffe