Study Plan für Fortgeschrittene: Die Eröffnung!

Study Plan für Fortgeschrittene: Die Eröffnung!

News
News
15.09.2011, 00:00 |
63 | Chess.com-Hilfe

Empfohlenes Level: Fortgeschrittene (Rating 1400-1799)

Eigne dir das das Wissen an, das Du benötigst, um die Öffnung selbstbewusst und erfolgreich zu spielen!

Tasks:

  1. "Turnier-Eröffnungen"
  2. Konstanz in der Eröffnung.
  3. Zugumstellungen.
  4. Kritische Bauernstrukturen.
  5. Fehler vermeiden.
  6. Planung und Entwicklung.
  7. Ein Eröffnungstraining.
  8. Das Quiz!

Als fortgeschrittene Spieler solltest Du all diese Punkte durcharbeiten um dich weiter zu entwickeln. Du wirst sehen, dass die "Planung" der Partie bereits mit dem ersten Zug beginnt.

1. Lerne die "Turnier-Eröffnungen"

Als fortgeschrittener Spieler solltest Du die gebräuchlichsten Eröffnungen zumindest erkennen, auch wenn Du sie selbst nicht spielst.

Benutz unsere Partiendatenbank und unsere Rubrik Eröffnungen um die ersten 7-10 Züge der folgenden Eröffnungen zu erlernen. Dies sind die meistgespielten Eröffnungen und sie sollten dir helfen eine geeignete Eröffnung für deinen Spielstil zu finden. (siehe Punkt #2).

1.e4 Eröffnungen:

1.d4 Eröffnungen:

1.c4 und/oder 1.Sf3 Eröffnungen:

    2. Bring konstanz in deine Eröffnungen.

    Nachdem Du die  Grundsätze der Eröffnung im Study Plan für Anfänger erlernt, und in deinen eigenen Partien schon angewendet hast  (und mit dem Wissen aus Punkt #1 dieser Lektion), solltest Du jetzt, als fortgeschrittener Spieler, die ersten ernsthaften Fortschritte machen. Dies heißt jetzt nicht, dass Du stundenlang Theorie büffeln musst, oder ein großmeisterliches Eröffnungsrepertoire benötigst, aber Du solltest jetzt einige Eröffnungen lernen, und diese konstant anwenden.

    Als weißer, musst Du dich nur entscheiden ob Du 1.e4 oder 1.d4 ziehen willst. 1.c4 oder 1.Sf3 empfehlen wir in diesem Stadium noch nicht als ersten Zug, denn aus diesen Zügen können durch Zugumstellungen (siehe Punkt #3) sehr viele Eröffnungen, die normalerweise aus 1.e4 oder 1.d4 resultieren, entstehen.

    Spielern, die sich bereits für 1.c4 or 1.Sf3 entschieden haben, empfehlen wir, sich extra viel Zeit für Punkt #3 zu nehmen, da dieser Punkt dann besonders wichtig ist. Als schwarzer brauchst Du Verteidigungen auf 1.e4 und 1.d4. Auch hierfür solltest Du dich für jeweils eine Option aus Punkt #1 entscheiden und diese Eröffnung dann kostant spielen.

    oder

    3. Erlerne das Konzept der Zugumstellung.

    Lies diesen Artikel: Zugumstellungen von GM Magesh Panchanathan

    Wenn Du das Konzept, wie sich aus einer Eröffnunge, eine andere entwickeln kann, verstanden hast, dann versuch herauszufinden, in welchen deiner Eröffnungen dies am häufigsten auftritt und in welche andere Eröffnung Du da "hineinschlitterst". Vergewisser dich, dass Du mit dem Konzept, der Bauernstruktur und den Ideen dieser anderen Eröffnung auch vertraut bist. Egal mit welcher Zugfolge Du diese andere Eröffnung erreicht hast.


    4. Erlerne die kritischen Bauernstrukturen und die Pläne, die dahinterstecken.

    Die wahren Meister verstehen wie man eine Stellung spielt. Die Fähigkeit einen guten Plan zu entwickeln, um einen Gegner aus jeder Stellung zu überspielen, ist viel wichtiger, als Eröffnungszüge auswendig zu lernen. 

    Aber wie erlangen wir jetzt diese Fähigkeit? Einfach indem man die Eröffnung - und die Bauernstruktur, die aus einer Eröffnung entsteht - RICHTIG lernt: Die Bauernstrukturen bestimmen die Pläne in jeder Stellung! Und die Bauernstrukturen der Eröffnungen zu kennen ist viel wichtiger, als Eröffnungszüge auswendig zu lernen. 

    Sieh dir nun das nachfolgende Video an, das Bauernstrukturen in der Eröffnung erklärt. Versuche dir die Strukturen zu merken, und aus welchen Eröffnungen welche Bauernstruktur entsteht:

     Bauernstruktur 101: Alle Eröffnungen verstehen! von IM Daniel Rensch 

    5. Bleib konzentriert und vermeide Eröffnungsfehler.

    In diesem Punkt stellen wir die Artikel von GM Gregory Serper vor. Diese Artikel wurde speziell für fortgeschrittene Spieler geschrieben, und du solltest sie alle lesen und verstehen. Wenn sie Dir ganz besonders gut gefallen kannst Du noch mehr Artikel von Gregory Serper lesen, und eigentlich empfehlen wir allen ambitionierten Spielern, auch genau dies zu tun.

      6. Figuren entwickeln und Pläne schmieden.

      Hier geht es darum Eröffnungen, und deren Einfluß auf den weiteren Spielverlauf, besser zu verstehen. Jede Eröffnung erfordert ein bestimmtes Figurenspiel und beide Spieler (weiß UND schwarz) werden in der selben Eröffnung immer wieder die selben Ideen entwickeln, die Du gut kennen solltest.


      Ob Du eine der Eröffnungen spielst die in diesen Videos vorkommen oder nicht, ist unwichtig. Das ansehen der folgenden Videos wird nicht nur deine Kenntniss über diese Eröffnungen verbessern sondern dein Wissen über die Schlüsselmomente in JEDER Eröffnung.

      Nachdem Du diese Videos angesehen hast kannst Du in unserer  Mediathek noch nach mehr Eröffnungsvideos suchen. Wir fügen ständig neue Videos über neue Eröffnungen hinzu.

      Deine nächste Aufgabe ist es dann, die Kolumne "Eröffnungsideen" der beiden GMs Magesh Panchanathan und Arun Prasad aufzusuchen, und 3 bis 5 Artikel deiner Wahl zu lesen. Du solltest diese Artikel lesen, als wenn sie ganz speziell und nur für dich geschrieben worden wären. 

      Wenn Du deine Lieblingseröffnung nicht findest, dann wähle eine Eröffnung über die Du noch rein garnichts weist, denn es geht immernoch um das Verstehen von Eröffnungen an sich, und wie man Pläne in jeder Stellung schmiedet. Die Fähigkeit, Pläne in Stellungen zu schmieden, die Du noch nie auf dem Brett hattest ist viel wichtiger, als Pläne in Stellungen die Du kennst, auswendig zu lernen. Viel Glück!   

        7. Mach ein Eröffnungstraining.

        Auf Chess.com findest Du viele Eröffnungkurse; diesen speziellen Kurs haben wir speziell für Spieler deiner Spielstärke ausgewählt. Wenn Du in diesem Kurs über 70% erreichst, hast Du eine Eröffnungs-Stärke von über 1400. Klick einfach auf das gelbe Feld:     

        von GM Sam Shankland

         


        Teste deine neu erworbenen Fähigkeiten.

        Dieser Abschnitt enthält Fragen, die Du beantworten können solltest, wenn Du alle Punkte des Lehrplans durchgearbeitet hast!

        Frage 1: Welche Eröffnungen hat IM Rensch in seinem Video Bauernstruktur 101: Alle Eröffnungen verstehen! aus Punkt #4 nicht behandelt? -- die Antwort ist in den Kommentaren!

        Frage 2: Wie nutzt Weiß den Fehler "Sfd7" in GM Shankland's "Falscher Springer" Lektion aus?

        Frage 3: Wen hat Bobby Fischer mit 14 Jahren im der "Partie des Jahrhunderts" die in Lilov's Grünfeld Video gezeigt wird, geschlagen?

        Frage 4: Was ist der Gewinnzug in GM Shankland's Lektion?

         

        Antworten: 1. Panov, Pirc und das Königgambit; 2. mit h4! -- "und einen sofortigen Angriff auf dem Königsflügel"; 3. Donald Byrne; 4. Lg5!;

        Mehr von News
        Wie wird man ein Top Blogger auf Chess.com

        Wie wird man ein Top Blogger auf Chess.com

        Die 12 gruseligsten Gesichter im Schach

        Die 12 gruseligsten Gesichter im Schach