Schachbegriffe
Chaturanga

Chaturanga

Hast Du Dich schon einmal gefragt, wie Schach erfunden wurde? In diesem Artikel erfährst Du alles über die Wurzel unseres geliebten Spiels, die mehr als 1.500 Jahre zurückreichen.


Was ist Chaturanga?

Chaturanga ist ein altes indisches Brettspiel für zwei Spieler, das vor mindestens 1.500 Jahren erfunden wurde und als der früheste Vorgänger des Schachspiels gilt. Die Araber entwickelten das Spiel weiter und nannten es Shatranj und im später im Mittelalter entdeckten es die Europäer und nannten es nach einigen Modifikationen Schach.

The initial setup for a game of chaturanga.
Die Startaufstellung beim Chaturanga.

Genau wie Schach stellt auch Chaturanga einen Krieg zwischen zwei Armeen nach. Jede Spielfigur repräsentiert eine der vier Divisionen der indischen Armee zu dieser Zeit. Der Name des Spiels, Chaturanga, kommt aus der Sprache Sanskrit und bedeutet grob übersetzt "vier Flügel". Es ist also eine Anspielung auf die 4 Divisionen Infanterie, Elefantrie, Kavallerie und Streitwagen.

A game of four player chaturanga, or
Chaturaji, die 4-Spieler-Version von Chaturanga.

Wie spielt man Chaturanga?

Die genauen Regeln von Chaturanga kennt niemand mit Sicherheit. Besonders bei den Zügen der einzelnen Figuren herrscht Unsicherheit. Über die allgemeinen Spielregeln gibt es jedoch einige allgemein anerkannte Theorien. Wann man Chaturanga mit dem modernen Schach vergleicht, ist aber relativ leicht zu verstehen, wie Chaturanga gespielt wird.

Der erste Unterschied zwischen Chaturanga und Schach liegt in den Brettern. Das ursprüngliche indische Spiel wurde auf einem einfachen, einfarbigen Brett gespielt. Die meisten Historiker sind sich einig, dass dieses Brett wahrscheinlich aus einem anderen Spiel entlehnt wurde und auf einigen Feldern Markierungen aufwies, die höchstwahrscheinlich mit Chaturanga selbst nichts zu tun hatten.

Chaturanga board.
Im Gegensatz zum Schach gibt es beim Chaturanga keine schwarzen und weißen Felder.

Ein weiterer Unterschied zum Schach besteht darin, wie der Fußsoldat (im Schach der Bauer) umgewandelt worden sein könnte. Niemand weiß genau, wie die Umwandlungs-Regel im Chaturanga genau gehandhabt wurde, aber die meisten Historiker sind sich einig, dass sich die Spieler sich nicht frei für eine Figur entscheiden konnten. Einige denken, dass ein Bauer immer zu einem Minister (das Gegenstück zu einer Dame) umgewandelt werden musste, während andere glauben, dass aus einem Bauern die Figur wurde, die das Umwandlungsfeld ursprünglich besetzt hat.

Chess came from the Indian game of chaturanga.
Wesir Buzurghmihr zeigt König Khusraw Anushirwan das Schachspiel. Bild: Los Angeles County Museum of Art.

Es ist auch nicht überliefert, wie eine Chaturanga-Partie endete. Die meisten Historiker unterstützen die Idee, dass es kein Schachmatt gab und der König daher geschlagen werden musste. Auf Chess.com haben wir jedoch die Schach- und Schachmatt-Regeln beibehalten.

Ein weiterer Weg um den Sieg zu erringen war es, die Truppen des feindlichen Königs komplett aufzureiben und den König alleine auf dem Spielbrett zurückzulassen. Diese Regel gilt auf unserem Server nicht.

Schließlich ist noch unklar, ob es ein Patt gab. Einige Beweise deuten darauf hin, dass das, was wir als Patt kennen, zu einem Sieg für den angreifenden Spieler geführt hat. Da es im Chaturanga kein Schach gab, war der umzingelte König gezwungen, auf ein angegriffenes Feld zu ziehen, auf dem er geschlagen werden konnte.

Auf Chess.com zählt aber ein Patt aber weiterhin als Unentschieden.

Die letzten Unterschiede betreffen die Figuren und die Art und Weise wie sie ziehen. Hier ist eine Auflistung der Figuren im Chaturanga und eine Beschreibung ihrer Züge.

  • Der Fußsoldat zieht wie ein Bauer im Schach. Er darf aber im ersten Zug nicht zwei Felder nach vorne ziehen und deshalb gibt es auch keine en passant Regel.
  • Der Elefant zieht zwei Felder diagonal. Aus ihm entwickelte sich später der Läufer. Historiker sind sich nicht sicher, ob er über andere Figuren springen konnte, aber wir haben ihm diese Möglichkeit gegeben.
  • Das Pferd zieht genau wie ein Springer im Schach.
  • Der Streitwagen zieht genau wie ein Turm im Schach.
  • Der Minister zieht ein Feld diagonal. Diese Figur wurde später modifiziert und viel stärker gemacht. Heute kennen wir diese Figur als Dame.
  • Schließlich gibt es auch im Chaturanga einen König und dieser zieht genau wie der König im Schach.

Wie kann ich online Chaturanga spielen?

Möchtest Du jetzt Chaturange gerne einmal ausprobieren? Wie Du vielleicht schon erraten hast, kannst Du das hier auf Chess.com tun.

Du musst dafür lediglich auf den Link mit den Schachvarianten klicken und Chaturanga auswählen.

Und schon kannst Du loslegen:

You can play chaturanga online on Chess.com.
Auf Chess.com kannst Du jetzt auch Chaturanga spielen.

Fazit

Du weißt jetzt was Chaturanga ist, woher es stammt und wie es sich vom normalen Schach unterscheidet. Sogar über die Schachgeschichte hast Du etwas gelernt. Bist Du jetzt in der Stimmung, um dieses alte indische Spiel auszuprobieren? Dann klick doch einfach auf den nachstehenden Link und spiele mit Menschen aus der ganzen Welt Chaturanga!

Play Chaturanga on Chess.com!

Zugehörige Schachbegriffe