News
Nepomniachtchi geht wieder in Führung
Nepomniachtchi sieht sich die Stellung im Stehen an. Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Nepomniachtchi geht wieder in Führung

TarjeiJS
| 0 | Chess.com Nachrichten

Am Samstag wurden Spieler und Offizielle wurden in Astana von heftigem Schneefall, eisigen Temperaturen und Sturmböen überrascht, aber die fünfte Partie der FIDE Weltmeisterschaft 2023 wärmte alle auf. Ian Nepomniachtchi zeigte eine fabelhafte Vorbereitung und setzte Ding Liren sowohl auf dem Brett als auch auf der Uhr so lange unter Druck, bis die Nummer 3 der Welt schließlich zusammenbrach.

Nepomniachtchi hatte seine ersten 22 Züge geblitzt und als Ding im 48. Zug aufgab, hatte Nepo noch eine Stunde und 22 Minuten Bedenkzeit auf seiner Uhr.

Chess.com Kommentator Anish Giri fasste die Partie so zusammen: "Ding wurde heute einfach überspielt."

Die sechste Partie beginnt am Sonntag, dem 16. April, um 11.00 Uhr

So könnt Ihr die FIDE Weltmeisterschaft 2023 ansehen:
Wir übertragen alle Partien der FIDE Weltmeisterschaft 2023 mit Kommentaren von Steve Berger und interessanten Gästen wie Jan Gustafsson und Fiona Steil-Antoni auf Chess.com/TV, Twitch und YouTube. Die englischsprachige Übertragung findet Ihr auf https://www.youtube.com/@chesscomlive
Hier seht Ihr die Aufzeichnung der Übertragung der fünften Partie:
Kommentatoren: Steve Berger und Jan Gustafsson

Die FIDE-Weltmeisterschaft 2023 entwickelt sich zu einem echten Klassiker. Von den ersten fünf Partien wurden schon drei gewonnen - mehr als bei den Weltmeisterschaften 2016 und 2018 zusammen.

Die Chess.com Kommentatoren Anish Giri und Daniel Naroditsky wollten gar nicht aufhören darüber zu sprechen, wie aufregend und actionreich dieses Match ist.

Großmeister Maurice Ashley stimmte ihnen zu:

In den letzten fünf Matches gab es in keinem davon nach fünf Runden mehr Siege. "Ich kann absolut nicht mehr vorhersagen, was in diesem noch Match passieren wird", sagte Giri und Naroditsky fügte hinzu: "Diese WM hat mehr Wendungen als ein Hollywood-Drama."

Die fünfte Partie begann mit einer spanischen Eröffnung und wie schon in der zweiten Partie folgten die Spieler wieder einer Schnellschachpartie von Anish Giri. Diesmal war es eine Partie, die er beim Finale der Champions Chess Tour letztes Jahr in Miami gegen Alireza Firouzja gespielt und mit Schwarz verloren hatte. Auf der Pressekonferenz gab Nepomniachtchi zu, dass er sich über 20 Züge lang in seiner Eröffnungsvorbereitung befunden und deshalb nur wenige Minuten auf seiner Uhr verbraucht hatte.

"Die Stellung war definitiv noch meine Vorbereitung, aber da er größtenteils ziemlich vernünftige Züge gespielt hat, ist ganz normal, denke ich."

Nepomniachtchis längstes Nachdenken der gesamten Partie kam im 24. Zug, wonach er auch die Initiative übernahm.

Nepomniachtchi bekam eine angenehme Stellung mit Angriffschancen am Königsflügel, aber als er im 27. Zug seine Dame nach g4 und nicht nach f3 gezogen hatte, dachten Naroditsky und Giri, dass er seinen Vorteil verspielt hatte.

Im 29. Zug verpasste aber dann Ding die Chance, sich von dem Druck zu befreien.

"Ich denke, der kritische Moment war, als ich Sxf5 anstatt Df6 gespielt habe. Ich habe seinen Zug g4, der ziemlich stark ist, einfach übersehen ... es war aber einfach eine sehr gute Partie von ihm" sagte Ding nach der Partie.

"Wahrscheinlich gab es für Schwarz bessere Verteidigungsmöglichkeiten, aber ich habe im Grunde genommen habe ich Druck gemacht und das wars" war Nepomniachtchis kurze aber treffende Zusammenfassung seines Arbeitstages.

Dings letzter Fehler passierte im 37. Zug und dann gab es kein Zurück mehr.

The moment where Ding Liren resigned game 5. Photo: Maria Emelianova/Chess.com
Ding hält die Uhr an und gibt damit die Partie auf. Foto: Maria Emelianova/Chess.com

Großmeister Rafael Leitao hat die Partie für uns analysiert.

GM Rafael Leitao GotD

Mit drei von fünf gewonnen Partien, ist das der aufregendste Start in eine Weltmeisterschaft aller Zeiten. Vor der WM bestanden aufgrund von Carlsens Abwesenheit Zweifel am Interesse der Öffentlichkeit, aber die beiden Spieler ließen Taten und spannende Partien sprechen und ich kann mir vorstellen, dass Schachfans auf der ganzen Welt den nächsten Kampf kaum erwarten können.

Hikaru Nakamura hat die Partie natürlich auch analysiert und auf YouTube veröffentlicht:

Die Großmeister Fabiano Caruana and Cristian Chirila ebenfalls:

Und auch "The Big Greek" hat ein Video über die Partie veröffentlicht:

Schach ist ja bekanntlich ein Indoor-Sport, aber das Wetter in der kasachischen Hauptstadt ist trotzdem zu einem Problem geworden. Heute wachten die Spieler bei eisigen Temperaturen, überraschendem Schneefall und heftigen Winden mit bis zu 50 km/h auf.

FM Mike Klein von Chess.com hat uns berichtet, dass er der Zuschauerbereich in Astana, der ja auch sonst nur spärlich gefüllt war, noch nie so leer gesehen hat wie in der fünften Runde. Nur die WM von 2014 in Sochi ist mit den mageren Zuschauerzahlen vergleichbar.

Nepomniachtchi wollte während der Partie sogar nicht einmal den Ruheraum aufsuchen, weil es dort einfach zu kalt war.

Jetzt steht die große Frage im Raum, ob Ding noch einmal zurückschlagen und das Blatt erneut wenden kann. In den letzten Weltmeisterschaften gab nicht viele Beispiele für Comebacks. Als er bei der Pressekonferenz darauf angesprochen wurde, sagte Ding, der seine "emotionalen Probleme" nach der ersten Niederlage nicht verheimlicht hatte, dass diese noch schmerzhafter wäre.

"Diese Niederlage schmerzt mehr als die vorherige. Es gibt aber noch viele Partien, in denen ich zurückschlagen kann", sagte Ding.

Giri deutete jedoch in der Sendung an, dass er glaubt, dass sich Ding erholen und das Match irgendwann erneut ausgleichen wird.

It was a disappointed Ding Liren who appeared on the press conference after losing Game 5. Photo: Maria Emelianova/Chess.com
Ding war bei der Pressekonferenz sichtlich enttäuscht. Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Während der neue Weltmeister bald gekrönt werden wird, hat der noch amtierende Champion Magnus Carlsen auf Instagram ein Bild aus Las Vegas gepostet, das darauf hindeutet, dass er sich für das Match interessiert, obwohl er gerade seine Fähigkeiten im Poker gegen einige der weltbesten TikToker unter Beweis stellt.

Als Nepomniachtchi von Mike Klein darauf angesprochen wurde, gab er die Antwort des Tages: "Das ist mir völlig egal!"

Der aktuelle Spielstand

Fed Name Rtg 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 Score
Ding Liren 2788 ½ 0 ½ 1 0 . . . . . . . . . 2
Ian Nepomniachtchi 2795 ½ 1 ½ 0 1 . . . . . . . . . 3

Die FIDE-Weltmeisterschaft 2023 ist das wichtigste Schach-Event des Jahres und entscheidet, wer der nächste Weltmeister wird. Ian Nepomniachtchi und Ding Liren spielen ein Match, um zu entscheiden, wer Carlsens Thron übernimmt, nachdem der aktuelle Weltmeister seinen Titel niedergelegt hat. Das Match ist mit 2 Millionen Euro dotiert und wird über 14 klassische Partien gespielt. Der erste Spieler, der 7.5 Punkte erzielt, gewinnt.


Weitere Berichte von der WM 2023:

TarjeiJS
Tarjei J. Svensen

Tarjei Svensen is a Norwegian chess journalist who worked for some of the country's biggest media outlets and appeared on several national TV broadcasts. Between 2015 and 2019, he ran his chess website mattogpatt.no, covering chess news in Norwegian and partly in English.

In 2020, he was hired by Chess24 to cover chess news, eventually moving to Chess.com as a full-time chess journalist in 2023. He is also known for his extensive coverage of chess news on his X/Twitter account.

Mehr von TarjeiJS
Wie der "Messi des Schachs" in Argentinien eine "Faustimania" auslöst

Wie der "Messi des Schachs" in Argentinien eine "Faustimania" auslöst

Faustino Oro wird mit 10 Jahren der jüngste internationale Meister aller Zeiten

Faustino Oro wird mit 10 Jahren der jüngste internationale Meister aller Zeiten