Schachtitel

Schachtitel

Sicher hast Du schon oft Begriffe wie Titelträger oder Großmeister gehört. Aber was unterscheidet einen Spieler mit einem Schachtitel von einem normalen Spieler?

Hier erfährst Du alles, was Du über Schachtitel wissen solltest:


Was sind Schachtitel?

Schachtitel sind Titel, die Spielern aufgrund ihrer Fähigkeiten und Leistungen verliehen werden. Ein Spieler, der einen Schachtitel erworben hat, wird oft als "Titelträger" oder anhand seines tatsächlichen Titels (z. B. Großmeister) bezeichnet. Schachtitel werden von Schachgremien und -verbänden vergeben. Die renommiertesten Titel werden von der FIDE verliehen, aber manche nationale Verbände wie z. B. der österreichische Schachbund vergeben auch eigene Titel. Wenn ein Spieler einen Titel hat, ist er mit großer Wahrscheinlichkeit ein extrem starker Spieler.

Die besten Spieler der Welt sind Großmeister (GM), aber es gibt auch noch viele andere Schachtitel. Auf Chess.com spielen jeden Tag viele Großmeister und Du kannst ihnen ganz einfach beim Spielern zusehen. Dazu musst Du lediglich die Seite Live Schach aufrufen und auf die Option Veranstaltungen klicken:

Du kannst aber auch auf  Chess.com/de/players Ihre Biografien lesen.

Die besten Spieler der Welt sind alle Großmeister.

Warum sind Schachtitel wichtig? 

Schachtitel zeigen nicht nur die Stärke der besten Spieler an, sondern sie zeigen auch die Unterschiede zwischen ihnen auf. Wenn Du Dir zum Beispiel den Speed Chess Championship Grand Prix ansiehst und einen FIDE Meister (FM) gegen einen Großmeister (GM) spielen siehst, weißt Du sofort, dass der Großmeister der Favorit ist.

chess titles
Beim Speed Chess Championship Grand Prix dürfen nur Titelträger mitspielen.

Titelträger bekommen in der Schachwelt viele Vorteile eingeräumt. So müssen sie zum Beispiel bei den meisten Schachturnieren weniger oder kein Startgeld bezahlen und bekommen auf Chess.com eine kostenlose und lebenslange Diamant-Mitgliedschaft geschenkt! Jetzt bist Du aber sicher schon neugierig und willst wissen, welche verschiedenen Schachtitel es gibt. Also finden wir es heraus!

Welche Schachtitel gibt es? 

Wie bereits erwähnt, vergibt die FIDE die renommiertesten Schachtitel. Sobald ein Spieler einen Schachtitel erhalten hat, behält er ihn ein Leben lang, es sei denn, die FIDE widerruft ihn aus disziplinarischen Gründen. Hier sind die acht Titel, die die FIDE vergibt:

Großmeister

Der höchste Titel im Schach (neben dem Titel des Weltmeisters) ist der Großmeister (GM). Um diesen Titel zu erhalten, muss ein Spieler eine FIDE-Elo von 2500 erreichen und sich in internationalen Wettbewerben drei Großmeisternormen verdienen.

chess title
Hikaru Nakamura ist ein Großmeister. Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Internationaler Meister

Der Internationale Meister (IM) ist der zweithöchste Titel, den ein Schachspieler erreichen kann. Um diesen Titel zu erhalten, muss ein Spieler eine FIDE-Elo von 2400 erreichen und sich in internationalen Wettbewerben drei IM-Normen verdienen.

FIDE Meister

Um FIDE Meister (FM) zu werden, benötigt ein Spieler lediglich eine Elo von 2300. Normen muss er für diesen Titel nicht erfüllen.

Meisterkandidat

Der Titel Meisterkandidat (CM) wird an Spieler vergeben, die eine Elo von 2200 erreicht haben. Auch hierfür sind keine Normen erforderlich.

Damen-Großmeister

Damen Großmeister (WGM) können nur Frauen werden. Um diesen Titel zu erhalten, muss sich eine Spielerin eine Elo von 2300 und in internationalen Wettbewerben drei WGM-Normen erspielen.

Internationale Meisterin der Damen

Auch der Titel Internationale Meisterin der Damen (WIM) ist der Damenwelt vorbehalten. Für diesen Titel benötigt eine Spielerin eine Elo von 2200 und drei WIM-Normen.

Damen FIDE Meister

Der Titel Damen FIDE-Meister (WFM) wird an Frauen vergeben, die eine Elo von 2100 erreicht haben. Normen müssen für diesen Titel keine erfüllt werden.

Damen Meisterkandidat

Um Damen Meisterkandidatin (WCM) zu werden, benötigt eine Spielerin lediglich eine Elo von 2000. Normen sind auch für diesen Titel keine erforderlich.

chess titles
Alexandra Botez ist eine Damen FIDE Meisterin und beliebte Schach-Kommentatorin. Foto: Alexandra Botez via Instagram.

Jetzt musst Du nur noch wissen, dass Frauen jeden Titel erhalten können, unabhängig davon, ob es sich um einen Damentitel handelt oder nicht. In Fällen, in denen sich eine Spielerin mehr als einen Titel verdient hat (z. B. IM und WGM), muss die Spielerin bestimmen, welchen Titel sie verwendet. Es ist auch erwähnenswert, dass einige Titel für starke Ergebnisse bei einer internationalen Veranstaltung und nicht nur nach den oben genannten Bewertungskriterien vergeben werden. So wird dem Gewinner der Senioren-Weltmeisterschaft zum Beispiel der Titel Großmeister verliehen (falls der Sieger nicht bereits Großmeister sein sollte).

Schachtitel werden aber auch von nationalen Verbänden vergeben. Die Schachverbände von Kanada, England, Neuseeland und den USA vergeben zum Beispiel den Titel eines Nationalen Meisters (NM) und in Österreich kann man zu einem Meisterkandidat (MK) und sogar zu einer Meisterkandidatin (WMK) werden. In der Regel vergeben die Verbände diese Titel, sobald ein Spieler ein nationales Rating von 2200 erreicht hat - die FIDE Elo ist hierbei irrelevant.

chess titles
Sam Copeland von Chess.com ist ein Nationaler Meister (NM) der USA. Foto: Columbia Chess.

Wie erkenne ich auf Chess.com einen Titelträger

Das Identifizieren von Titelträgern auf Chess.com ist sehr einfach. Jeder Titelträger hat in allen Bereichen der Seite ein rotes Etikett mit seinem Titel neben seinem Benutzernamen:


Titelträger haben auf Chess.com neben ihrem Benutzernamen ein rotes Rechteck mit ihrem Titel.

Auf Chess.com/de/news findest Du auch viele Berichte von Turnieren, bei denen Titelträger mitgespielt haben und bei Chess.com/de/lessons kannst Du Lektionen absolvieren, die Titelträger erstellt haben.

Fazit

Jetzt weißt Du, was die verschiedenen Schachtitel bedeuten und welche Voraussetzungen dafür bestehen. Gehe am besten sofort zur Live-Schach Seite und sieh Dir einige der unglaublich guten Partien an, die von Titelträgern gespielt werden. Und wer weiß? Vielleicht wirst Du ja eines Tages selbst ein Titelträger!

Zugehörige Schachbegriffe