Die besten Schachspieler der Welt

GM Nodirbek Abdusattorov

Nodirbek Abdusattorov
Nodirbek Abdusattorov. Foto: Maria Emelianova/Chess.com.
Vollständiger Name
Nodirbek Abdusattorov
Geboren
Sep 18, 2004 (Alter 18)‎
Geburtsort
Tashkent, Usbekistan
Föderation
Usbekistan
Profile

Rating

Bio

Nodirbek Abdusattorov ist ein usbekischer Großmeister, der 2021 die Weltmeisterschaft im Schnellschach gewonnen hat und bei der 44. Schacholympiade mit seiner Mannschaft aus Usbekistan an Brett 1 spielend die Goldmedaille gewann. Beide Erfolge feierte er im Alter von nur 17 Jahren und damit ist er der jüngste Spieler, dem dieses Kunststück jemals gelungen ist

Abdussatorovs erster großer Erfolg kam aber bereits 10 Jahre zuvor, als er die U8-Weltmeisterschaft gewinnen konnte und zwei Jahre später, im Alter von neun Jahren, besiegte er die beiden Großmeister Andrey Zhigalko und Rustam Khusnutdinov in einem einzigen Turnier. In der Eloliste der FIDE vom April 2015 stellte das mittlerweile 11-jährige Wunderkind einen weiteren Rekord auf, denn er schaffte es als jüngster Spieler aller Zeiten in die Top-100 der Junioren-Weltrangliste.

Abdusattorov Chess
Nodirbek Abdusattorov 2017 beim Sharjah Masters. Foto: Maria Emelianova/Chess.com

Abdusattorov erspielte sich seine erste GM-Norm beim Mikhail Chigorin Memorial Turnier 2016, die zweite beim Abu Dhabi Masters 2017 und die dritte im Oktober 2017 beim Mikhail Chigorin Memorial Turnier 2017. Damit wurde er zum zu diesem Zeitpunkt zweitjüngsten Großmeister der Schachgeschichte und bis heute ist er einer der 10 jüngsten Großmeister aller Zeiten.

In den Saisons 2018 und 2019 spielte Abdusattorov in der PRO Chess League für die Wolga Stormbringers. Seine Partie gegen Zaven Andriasian wurde von den Fans zur besten in der ersten Runde der Saison 2019 gewählt.

Über den Speed Chess Championship Grand Prix qualifizierte sich Abdusattorov für die Speed Chess Championship 2020, verlor aber in der ersten Runde gegen Wesley So.

Hier ist seine Partie gegen Shakhriyar Mamedyarov beim SCC Grand Prix, kommentiert von Großmeister Simon Williams.

Beim FIDE-Weltcup 2021 verlor Abdusattorov das Achtelfinale gegen Vasif Durarbaili, konnte aber auf dem Weg dorthin keinen geringeren als Anish Giri aus dem Turnier werfen.

Im Dezember 2021 besiegte Abdusattorov dann bei der Schnellschach-WM unter anderem Levon Aronian, Boris Gelfand und Magnus Carlsen und anschließend Ian Nepomniachtchi im Finale und wurde dadurch Weltmeister im Schnellschach.

Carlsen gibt die Partie gegen Abdusattorov auf. Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Bei der Schacholympiade 2022 erzielte Abdusattorov am ersten Brett 8.5 von 11 möglichen Punkten und verhalf damit den Usbeken zum Gewinn der Goldmedaille. Besonders seine Siege gegen Fabiano Caruana und Gukesh Dommaraju waren dabei extrem wichtig, denn durch beide Siege konnte er seiner Mannschaft ein Unentschieden retten. Hier ist sein Sieg gegen Caruana:

Nodirbek Abdusattorov bei der FIDE Schacholympiade 2022. Foto: Maria Emelianova/Chess.com.

Abdusattorov hat schon vor seinem 18. Geburtstag die Weltmeisterschaft im Schnellschach und eine Goldmedaille bei der Schacholympiade gewonnen. Das ist ein klares Anzeichen für einen zukünftigen Supergroßmeister.

Beste Partie


Die beliebtesten Eröffnungen

Partien