Aronian kann die erste Finalpartie mit Weiß nicht gewinnen

Aronian kann die erste Finalpartie mit Weiß nicht gewinnen

Vor 3 Wochen gingen noch 128 Spieler beim Weltcup in Tiflis hoffnungsvoll an den Start. 126 sind bereits zuhause und übrig geblieben sind nur noch 2: Levon Aronian und Ding Liren. Bei der ersten von 4 Finalpartien gab es aber keinen Sieger. Ding Liren wird das wenig stören, denn er hat jetzt in den verbleibenden 3 Partien 2 mal Weiß.

Land Spieler Land Spieler Klassisch Schnellschach Blitz Arm. Gesamt
Aronian (2802) Ding Liren (2771) ½-½ ½-½

In einem solchen Duell spielt die Psychologie eine große Rolle und kleine Hochs und Tiefs machen den Unterschied aus. Ding war sicherlich froh, dass Aronian eine Eröffnung wählte, auf die er sich bestens Vorbereitet hatte. So konnte er mit Schwarz ein relativ stressloses Remis erzielen und damit solide in das wichtigste Duell seines Lebens starten.

A solid start for the first Chinese candidate, Ding Liren. | Photo: official site/Anastasiya Karlovick

Ding Liren startete solide in das Finale. | Foto: official site/Anastasiya Karlovich

Ding gab zu, dass er gehofft hatte, dass Aronian das Finale erreichen würde, da er gegen den Armenier eine bessere Bilanz als gegen Maxime Vachier-Lagrave hat, aber vielleicht hat er die großartige Form nicht berücksichtigt, in der sich Aronian gerade befindet. Bis jetzt ist 2017 das Jahr Aronians, so wie 2016 das Jahr von Wesley So war.

Aronian gab zu, dass er aus der Eröffnung nichts herausholen konnte. "Ich hatte diesen Zug d4 überhaupt nicht erwartet. Ich hab dann auf Sicherheit gespielt, aber ich wusste, dass ich keinen Vorteil haben würde. Schwarz kann aber auch weiterspielen. Er kann sogar lang rochieren statt De6 zu ziehen."

Trotzdem hatte es den Anschein, als ob Aronian im Mittelspiel Druck aufbauen könnte. "Ich glaube, ich habe einige Chancen kreiert aber vielleicht ist die Idee mit b4 nicht ganz richtig."

Die Zugwiederholung und das Remis haben sicher einige Zuschauer überrascht, denn es sah eigentlich so aus, als ob Weiß die komfortablere Stellung haben würde. Wie die Analysen aber zeigten, ist es für beide Seiten fast unmöglich voranzukommen, denn Weiß muss ständig auf seinen b4 Bauern achten und das Turmmanöver Ta8-a2 verhindern.

Schwarz hingegen darf Kf3-e4 nicht erlauben, denn wenn der weiße König geradewegs im Zentrum steht kommt Schwarz ernsthaft in Bedrängnis. Die Computer bewerten die Remisstellung schließlich auch mit 0.00.

Dejan Bojkov

Da "Mode" ja zu einem großen Thema bei Weltcup 2017 wurde, müssen wir einfach noch Aronians Schuhe erwähnen. Aronian ist ja schon lange für seinen Modegeschmack bekannt. Heute trug er einen Blauen Anzug und dazu ein Paar sehr auffällige Schuhe.

Aronian's unique black and white dress shoes. | FIDE, Anastasiya Karlovich

Welche Schuhe hat Aronian blos getragen? | Foto: official site/Anastasiya Karlovich

Die Internet Suche des Autors, bezüglich einer Bezeichnung für diese Schuhe blieb erfolglos, aber sie führte in zu langwierigen Diskussionen über das Thema "Oxfords, not brogues": Schuhe, die von Secret Service Agenten in einer Reihe von "Kingsman-Filmen" getragen wurden. Anscheinend wird dieser Begriff für Schuhe mit dekorativen Perforationen verwendet, aber sie sehen nicht wie Oxfords (auch Balmorals, nach dem Schloß Balmoral benannt), weil sie eine offene Schnürung haben. Jeder der sich damit auskennt, kann uns gerne im Kommentarfeld belehren

Games von TWIC.

Der Weltcup findet vom 3. bis zum 27. September in der georgischen Hauptstadt Tiflis statt. Jede Runde besteht aus 2 klassischen Partien (nur im Finale sind es 4) und danach folgt, je nach Bedarf, ein Tiebreak im Schnell- und Blitzschach. Das Preisgeld bei diesem Turnier beträgt $1.600.000 und der Sieger bekommt mit $120.000 den Löwenanteil davon. Zusätzlich qualifizieren sich die beiden Finalisten für das Kandidatenturnier 2018.

Chess.com überträgt alle Partien des Weltcups live auf Chess.com/Live. Außerdem könnt ihr Live Kommentare der besten Kommentatoren der Welt, der Chessbrahs, also GM Eric Hansen, GM Robin van Kampen, GM Yasser Seirawan und IM Aman Hambleton auf  Chess.com/TV sehen.


Weitere Artikel über den Weltcup:

Mehr von NM SamCopeland
6 Teams sind für die PRO Chess League qualifiziert

6 Teams sind für die PRO Chess League qualifiziert

Mit Weiß gewinnen; Mit Schwarz remisieren; Aronian, So und Ding stehen im Halfinale

Mit Weiß gewinnen; Mit Schwarz remisieren; Aronian, So und Ding stehen im Halfinale