Artikel
Das FIDE Kandidatenturnier 2022: Alle Informationen

Das FIDE Kandidatenturnier 2022: Alle Informationen

CHESScom
| 100 | Andere

Hier findet Ihr alle Informationen zum FIDE-Kandidatenturnier 2022: Details zu Spielern, den Zeitplan, Ergebnisse, Regeln und mehr.

Die Berichterstattung von Chess.com über das FIDE-Kandidatenturnier 2022 läuft vom 16. Juni bis zum 7. Juli. Dieses Event ist das wichtigste des Jahres, da die weltbesten Spieler um die Chance zu kämpfen, 2023 gegen Magnus Carlsen um die Weltmeisterschaft zu spielen.


Paarungen und Ergebnisse

Runde 1 17.06.22 15:00 Uhr Runde 8 26.06.22 15:00 Uhr
Duda ½-½ Rapport Rapport 1-0 Duda
Ding 0-1 Nepomniachtchi Nepomniachtchi ½-½ Ding
Caruana 1-0 Nakamura Nakamura 1-0 Caruana
Radjabov ½-½ Firouzja Firouzja ½-½ Radjabov
Runde 2 18.06.22 15:00 Uhr Runde 9 27.06.22 15:00 Uhr
Rapport ½-½ Firouzja Firouzja 1-0 Rapport
Nakamura 1-0 Radjabov Radjabov 1-0 Nakamura
Nepomniachtchi ½-½ Caruana Caruana ½-½ Nepomniachtchi
Duda ½-½ Ding Ding 1-0 Duda
Runde 3 19.06.22 15:00 Uhr Runde 10 29.06.22 15:00 Uhr
Ding ½-½ Rapport Rapport 0-1 Ding
Caruana ½-½ Duda Duda 1-0 Caruana
Radjabov ½-½ Nepomniachtchi Nepomniachtchi ½-½ Radjabov
Firouzja ½-½ Nakamura Nakamura 1-0 Firouzja
Runde 4 21.06.22 15:00 Uhr Runde 11 30.06.22 15:00 Uhr
Rapport ½-½ Nakamura Nakamura ½-½ Rapport
Nepomniachtchi 1-0 Firouzja Firouzja 0-1 Nepomniachtchi
Duda ½-½ Radjabov Radjabov ½-½ Duda
Ding ½-½ Caruana Caruana 0-1 Ding
Runde 5 22.06.22 15:00 Uhr Runde 12 01.07.22 15:00 Uhr
Caruana ½-½ Rapport Rapport ½-½ Caruana
Radjabov ½-½ Ding Ding 0-1 Radjabov
Firouzja ½-½ Duda Duda ½-½ Firouzja
Nakamura ½-½ Nepomniachtchi Nepomniachtchi ½-½ Nakamura
Runde 6 23.06.22 15:00 Uhr Runde 13 03.07.22 15:00 Uhr
Radjabov ½-½ Rapport Nepomniachtchi - Rapport
Firouzja 0-1 Caruana Nakamura - Duda
Nakamura ½-½ Ding Firouzja - Ding
Nepomniachtchi 1-0 Duda Radjabov - Caruana
Runde 7 25.06.22 15:00 Uhr Runde 14 04.07.22 15:00 Uhr
Rapport 0-1 Nepomniachtchi Rapport - Radjabov
Duda ½-½ Nakamura Caruana - Firouzja
Ding ½-½ Firouzja Ding - Nakamura
Caruana 1-0 Radjabov Duda - Nepomniachtchi

Hier findet Ihr die Berichte der einzelnen Runden:

Die Übertragung auf Chess.com

Auf unserer speziell eingerichteten Event-Seite für das Kandidatenturnier könnt Ihr alle Partien, wahlweise mit oder ohne Engine, verfolgen, die Stellungen in Echtzeit selbst analysieren, den nächsten Zug der Spieler erraten und vieles mehr. Die deutschsprachige Live-Übertragung find Ihr auf Chess.com/de/TV, Twitch und YouTube. Die englischsprachige Übertragung auf YouTube.com/ChesscomLive.

Da Chess.com einer der Sponsoren dieses Events ist, haben wir auch alle Rechte an dem Bildmaterial aus dem Turniersaal und somit werdet Ihr kein einziges Detail der Action verpassen!

Kommentieren wird das ganze Event unser Star-Kommentator Steve Berger und ihm zur Seite stehen werden keine geringen als "The Big Greek" Georgios Souleidis, Elisabeth Pähtz und Vincent Keymer!


Zeitplan

Datum Runde Los Angeles New York London Zürich Moskau Neu Delhi Peking
Freitag, 17. Juni 2022 Runde 1 6:00 9:00 14:00 15:00 16:00 18:30 21:00
Samstag, 18. Juni 2022 Runde 2 6:00 9:00 14:00 15:00 16:00 18:30 21:00
Sonntag, 19. Juni, 2022 Runde 3 6:00 9:00 14:00 15:00 16:00 18:30 21:00
Montag, 20. Juni, 2022 Ruhetag
Dienstag, 21. Juni 2022 Runde 4 6:00 9:00 14:00 15:00 16:00 18:30 21:00
Mittwoch, 22. Juni, 2022 Runde 5 6:00 9:00 14:00 15:00 16:00 18:30 21:00
Donnerstag, 23. Juni, 2022 Runde 6 6:00 9:00 14:00 15:00 16:00 18:30 21:00
Freitag, 24. Juni 2022 Ruhetag
Samstag, 25. Juni 2022 Runde 7 6:00 9:00 14:00 15:00 16:00 18:30 21:00
Sonntag, 26. Juni, 2022 Runde 8 6:00 9:00 14:00 15:00 16:00 18:30 21:00
Montag, 27. Juni, 2022 Runde 9 6:00 9:00 14:00 15:00 16:00 18:30 21:00
Dienstag, 28. Juni 2022 Ruhetag
Mittwoch, 29. Juni, 2022 Runde 10 6:00 9:00 14:00 15:00 16:00 18:30 21:00
Donnerstag, 30. Juni, 2022 Runde 11 6:00 9:00 14:00 15:00 16:00 18:30 21:00
Freitag, 1. Juli 2022 Runde 12 6:00 9:00 14:00 15:00 16:00 18:30 21:00
Samstag, 2. Juli 2022 Ruhetag
Sonntag, 3. Juli, 2022 Runde 13 6:00 9:00 14:00 15:00 16:00 18:30 21:00
Montag, 4. Juli 2022 Runde 14 6:00 9:00 14:00 15:00 16:00 18:30 21:00
Dienstag, 5. Juli 2022 Playoffs 6:00 9:00 14:00 15:00 16:00 18:30 21:00

Format

  • Acht Spieler spielen im Modus "Jeder gegen Jeden" mit Vor- und Rückrunde. Insgesamt werden also 14 Runden gespielt.
  • Bedenkzeit 100 Minuten für die ersten 40 Züge, gefolgt von 50 Minuten für die nächsten 20 Züge und 15 Minuten für den Rest der Partie. Zusätzlich erhalten die Spieler noch eine Bonuszeit von 30 Sekunden für jeden ausgeführten Zug.
  • Remis durch Vereinbarung sind vor dem 40. Zug von Schwarz verboten.
  • Die Spieler bekommen für jeden Sieg einen Punkt, für jedes Remis 0.5 Punkte und für eine Niederlage 0 Punkte.
  • Der Spieler, der am Ende des Turniers die meisten Punkte gewonnen hat, gewinnt.
  • Der Sieger erhält das Recht, Anfang 2023 gegen Weltmeister Magnus Carlsen um die Weltmeisterschaft zu spielen

Punktegleichstand

Sollten mehrere Spieler nach der letzten Runde punktgleich auf dem ersten Platz liegen, wird der Sieger wie folgt ermittelt:

Phase 1

  • Bei zwei punktgleichen Spielern spielen die beiden zwei 15+10 Partien um den Turniersieg.
  • Bei drei bis sechs punktgleichen Spielern spielen diese ein Rundenturnier mit der Bedenkzeit 15+10 um den Turniersieg.
  • Bei sieben oder acht punktgleichen Spielern spielen diese ein Rundenturnier mit der Bedenkzeit 10+5 um den Turniersieg.

Phase 2

Sollte in der ersten Phase kein Turniersieger ermittelt worden sein, beginnt Phase 2:

  • Bei zwei punktgleichen Spielern spielen die beiden zwei 3+2 Partien um den Turniersieg.
  • Bei mehr als zwei punktgleichen Spielern spielen diese ein Rundenturnier mit der Bedenkzeit 3+2 um den Turniersieg.

Phase 3

Sollte auch in der zweiten Phase kein Turniersieger ermittelt worden sein, beginnt Phase 3:

  • Der Sieger wird in einem KO-Turnier ermittelt.
  • Bei mehr als zwei punktgleichen Spielern werden die Paarungen ausgelost.
  • Die Farben werden ebenfalls ausgelost.
  • Jede Partie wird mit der Bedenkzeit 3+2 gespielt.
  • Sollte eine Partie Remis enden, spielen die Spieler so lange mit vertauschten Farben weiter, bis ein Spieler eine Partie gewinnt (Sudden Death).

Die vollständigen Regeln findet Ihr im FIDE Handbuch unter Punkt 4.4.2.

Teilnehmer

Beim FIDE-Kandidatenturnier 2022 treten acht der besten Schachspieler der Welt gegeneinander an. Der Russe Sergey Karjakin wird nach seinem Ausschluss vom Ding Liren ersetzt.

Ian Nepomniachtchi (31)

Ian Nepomniachtchi (2773, Russland). Qualifiziert als Titelverteidiger. Nepomniachtchi hat das Kandidatenturnier 2020-2021 gewonnen und anschließend die WM in Dubai gegen Carlsen verloren.

2022 Candidates Participants Ian Nepomniachtchi World Championship Runner Up

Teimour Radjabov (34)

Teimour Radjabov (2753, Aserbaidschan) hatte sich für das Kandidatenturnier 2020 qualifiziert, aber seine Teilnahme aufgrund der COVID-19 Pandemie, die damals noch in den Anfängen war, verweigert. Zu diesem Zeitpunkt wurde seine Entscheidung noch belächelt und er wurde von einem anderen Spieler ersetzt. Wenig später wurde aber allen klar, dass seine Entscheidung vollkommen verständlich war und als Kompensation wurde er zu diesem Kandidatenturnier eingeladen.

Candidates Participants Teimour Radjabov FIDE invited

Jan-Krzysztof Duda (23)

Jan-Krzysztof Duda (2760, Polen). Qualifiziert als Sieger des FIDE Weltcups 2021. Bei diesem Turnier konnte Duda auch Weltmeister Carlsen eliminieren.

2022 Candidates Duda World Cup winner

Alireza Firouzja (18)

Alireza Firouzja (2804, Frankreich). Qualifiziert als Sieger des FIDE Chess.com Grand Swiss Turniers in Riga. Firouzja ist der jüngste Spieler aller Zeiten, der die 2800 Schallmauer durchbrechen konnte.

2022 Candidates Participants Alireza Firouzja Grand Swiss Winner

Fabiano Caruana (29)

Fabiano Caruana (2792, USA). Qualifiziert als Zweitplatzierter beim FIDE Chess.com Grand Swiss in Riga. Caruana hat das Kandidatenturnier bereits 2018 gewonnen und anschließend die WM in London gegen Carlsen verloren.

2022 Candidates Participants Fabiano Caruana Grand Swiss Runner Up

Ding Liren (29)

Ding Liren (2806, China) ersetzt als Spieler mit der höchsten Elo im Mai 2022 den Russen Sergey Karjakin, der für seine politischen Aussagen für sechs Monate gesperrt wurde.

Hikaru Nakamura (34)

Hikaru Nakamura (2758, USA). Qualifiziert als Sieger des FIDE Grand Prix 2022. Nakamura ist die Nummer 1 der Welt im Schnellschach.

2022 FIDE Candidates Participants Grand Prix Hikaru Nakamura

Richard Rapport (26)

Richard Rapport (2776, Ungarn). Qualifiziert als Zweiter des FIDE Grand Prix 2022. Für Rapport wird es das erste Kandidatenturnier sein.

2022 Candidates Participats Richard Rapport Grand Prix

Preisgeld

Das FIDE Kandidatenturnier 2022 ist mit €500.000 dotiert, die wie folgt aufgeteilt werden:

  • 1. Platz: €48.000
  • 2. Platz: €36.000
  • 3. Platz: €24.000

Sollten zwei Spieler nach 14 Runden die gleiche Punktzahl haben, wird das Preisgeld aufgeteilt. Außerdem erhalten die Spieler €3.500 für jeden halben Punkt.

Der Sieger des Turniers erhält das Recht, Anfang 2023 gegen Weltmeister Magnus Carlsen um die Weltmeisterschaft zu spielen.

Ort

Im Dezember 2021 gab die FIDE bekannt, dass das Kandidatenturnier 2022 nach Madrid vergeben wurde. Spanien ist für seine Schachtradition bekannt. In Spanien wurden schon alle großen Schachturniere, einschließlich die Finale der Kandidatenturniere 1987 und 1993 ausgetragen und Ruy Lopez, der Erfinder der "spanischen Eröffnung", war ja auch ein Spanier.


Regeln

Die offiziellen und kompletten Regeln findet Ihr hier als PDF (leider nur auf Englisch).

Die Geschichte des Kandidatenturniers

Das Kandidatenturnier hat eine lange Tradition. Erstmals fand es 1950 in Budapest statt, wo David Bronstein und Isaac Boleslavsky den ersten Platz belegten. Bronstein gewann dann ein Match zwischen den beiden und erspielte sich damit das Recht, gegen Mikhail Botvinnik um die Weltmeisterschaft zu spielen. Da dieses Duell Unentschieden endete, behielt Botvinnik seinen Titel.

Das zweite Kandidatenturnier fand 1953 in Zürich statt und ist nicht zuletzt, weil Bronstein ein brillantes Buch darüber verfasst hat, vielleicht das berühmteste von allen. Es wurde von Vassily Smyslov gewonnen, der dann ebenfalls gegen Botvinnik um die Weltmeisterschaft spielte und genau wie sein Vorgänger Bronstein nicht über ein Unentschieden hinauskam. Drei Jahre später gewann Smyslov dann auch das nächste Turnier in Amsterdam und konnte anschließend auch die Weltmeisterschaft gegen Botvinnik gewinnen.

Boris Spassky, Viktor Korchnoi, Anatoly Karpov und Viswanathan Anand sind die einzigen anderen Spieler, die sich nach einer Niederlage bei einer WM für eine weitere Weltmeisterschaft qualifizieren konnten. Spassky verlor die WM 1966 gegen Tigran Petrosian, konnte Petrosian aber dann im Jahr 1969 besiegen und wurde damit Weltmeister. Korchnoi hingegen verlor 1978 und 1981 beide Weltmeisterschaften gegen Anatoly Karpov. Und schließlich musste auch Karpov das Kandidatenturnier von 1989 spielen und gewinnen, um sich eine Revanche gegen Garry Kasparov zu sichern, an den er 1987 seinen Titel verloren hatte.

In der Neuzeit war das Kandidatenturnier von 2013 in London besonders dramatisch. In einem Kopf-an-Kopf-Rennen um den ersten Platz zwischen Magnus Carlsen und Vladimir Kramnik lagen beide Spieler eine Runde vor Schluss gleichauf und verloren dann beide ihre letzte Partie. Carlsen wurde aufgrund der größeren Anzahl von gewonnenen Partien zum Sieger erklärt und gewann noch im selben Jahr die Weltmeisterschaft gegen Vishy Anand.

Ein weiteres historisches Kandidatenturnier wurde 2020 begonnen und erst 2021 beendet. Der Grund dafür war die COVID-19-Pandemie, die zu Beginn des Turniers noch fast niemand ernst genommen hatte. Erst als das Turnier bereits gestartet war, wurde der Ernst der Lage ersichtlich und nach 7 von 14 gespielten Runden war die FIDE gezwungen, das Turnier zu unterbrechen. Ein beispielloses Ereignis in der Schachgeschichte. Nepomniachtchi, der nach 7 gespielten Runden noch auf dem zweiten Platz gelegen war, konnte das Turnier dann über ein Jahr später überlegen gewinnen.

Carlsen hat seine Titel erfolgreich gegen die Sieger der Kandidatenturniere von 2014, 2016, 2018 und 2021 verteidigt: Anand, Sergey Karjakin, Caruana und Nepomniachtchi. Wer Carlsens nächster Herausforderer sein wird, werden wir spätestens am 5. Juli wissen.

Mehr von CHESScom
So könnt Ihr Euch für die weltweite Meisterschaft auf Chess.com qualifizieren

So könnt Ihr Euch für die weltweite Meisterschaft auf Chess.com qualifizieren

Die Chess.com weltweite Meisterschaft 2022: Alle Informationen

Die Chess.com weltweite Meisterschaft 2022: Alle Informationen